Am kommenden Wochenende gibt es im Zuge des Frühjahrsdurchganges der 2. Bundesliga der Männer gleich zwei Begegnungen gegen die direkten Konkurrenten: SG Linz/Steg am Samstag auswärts und PSV Salzburg dann am Sonntag um 16 Uhr in der Milser Halle.

Simon und Soner (Bild) freuen sich auf ihren Besuch und hoffen auf weitere Erfolge.

 

Fünf Spiele am Wochenende in Mils

Freitag und Samstag sind Großkampftage in der Milser Sporthalle:

Achtung: Das Freitagspiel muss aufgrund einiger Infektionsfälle bei der gegnerischen Mannschaft aus Innsbruck abgesagt werden!!!

                                                  Foto: Kristen

Fr. 4.März um 20:30 Uhr: VC Mils gegen Hypo Tirol 1 (Landesliga A Herren) --> abgesagt

Sa. 5.März ab 10 Uhr: VC Mils gegen TI, Brixental und St. Johann (U13m)

Sa. 5.März um 19 Uhr: VC Mils gegen ATSV Lenzing (2.Bundesliga Herren)

 

Wir freuen uns auf euren Besuch (natürlich unter den geltenden Covid-Bestimmungen).

 

Trotz Niederlage tolles Spiel der Milser Jungs

Stark ersatzgeschwächt stellte sich am Freitag in der Milser Turnhalle ein sehr junges Milser Team (Durchschnittsalter 17 Jahre) in der Landesliga A dem scheinbar übermächtigen Gegner von Hypo Tirol. Nach zwei gut gespielten aber dennoch verlorenen Sätzen war man dem Gegner dann zumindest ebenbürtig und verlor das Spiel am Ende etwas unglücklich.

Neben einem überragendem Jakob Sparber und guten Leistungen von Bartosz Sobiech und Leon Gamerith, war es vor allem das glänzende Aufspiel des erst 15-jährigen Eric Meirer, das den Gegner fast zur Verzweiflung brachte. Da auch die Blockspieler Moritz Eberwein, Tobi Felder und Martin Maurer durchwegs gute Leistungen ablieferten, konnte Trainer Wolfgang Maurer trotz Niederlage am Ende zufrieden sein. (mw)

VC Mils - Hypo Tirol 1:3 (17:25, 16:25, 25:20, 23:25)

 

Landesliga-Herren verlieren gegen TU Innsbruck

Beim heutigen Spiel gegen den Tabellenführer war die junge Mannschaft des VC Mils leider auf verlorenem Posten. Die mit zahlreichen Ex-Bundesligaspielern angetretenen Innsbrucker waren trotz toller Gegenwehr der Milser Jungs klar siegreich. Nach einem eher schwachen ersten Satz, fingen sich unsere Burschen und lieferten speziell in den Sätzen 2 und 3 eine tolle Leistung ab, es fehlte dabei nicht viel zu einem Satzgewinn. (mw)

TU Innsbruck - VC Mils 3:0 (25:13, 25:22, 25:19)

 

Herren Bundesliga: Klarer 3:0 Sieg gegen Salzburg

Zum Abschluss des Grunddurchganges der 2. Bundesliga Nord konnten die Milser Herren einen ungefährdeten Sieg gegen PSV VBG Salzburg verbuchen.

Nachdem die Gäste anfangs ihre körperliche Stärke voll ausspielten und auch verdient bis Mitte des 1. Satzes in Führung lag, zeigte sich aber bald die technische Überlegenheit der heimischen Sechs. Im Servicespiel und in der Annahme war Mils einfach eine Klasse stärker und hielten so den Gegner in den weiteren zwei Sätzen immer auf Distanz. Trainer Tom Schroffenegger konnte fast den gesamten Kader einsetzen, wobei jeder einzelne Spieler seinen Teil zum überlegenen Sieg beisteuerte.

Nun steht eine Woche Regeneration auf dem Trainingsplan, um dann ab dem 3. März die alles entscheidenden Spiele im Frühjahrsdurchgang zu absolvieren. Mils geht nach der Punktehalbierung mit einem kleinen Vorsprung auf die drei nominellen Abstiegskandidaten Salzburg, Linz und Lenzing in die letzten sechs Meisterschaftsrunden. Das erste Spiel wird voraussichtlich am 5. März daheim gegen Lenzing sein. (mw)

VC Mils - PSV VBG Salzburg 3:0 (25:18, 25:17, 25:17)

Teammanager Sepp Heiss jubelt mit seiner Mannschaft

 

Milser männliche Jugend siegreich

Am Sonntag, den 13. Feber 2022 fanden in Mils zwei Spiele statt. Die Spieler der U18 trafen um 9:30 in der Halle ein, um alles aufzubauen. Um 10:30 startete das erste Spiel, in dem wir dem Gegner Hypo 2 deutlich überlegen waren. Den ersten Satz gewannen wir mit 25:12, den zweiten mit 25:11. Um 12:00 dann das zweite Spiel. Hochmotiviert und in der Euphorie des ersten Spieles waren wir im ersten Satz die bessere Mannschaft und auch gegen Hypo 1 deutlich überlegen. Mit 25:13 konnten wir den Satz für uns entscheiden. Im zweiten Satz merkte man die Anstrengungen der vorhergehenden Spiele. Aufgrund dessen wurde es etwas knapper, aber auch in diesem Satz konnten wir mit 25:22 siegen und damit die Meisterschaft offen halten. (fab)

VC Mils - Hypo Tirol 2  2:0 (25:12, 25:11)

VC Mils - Hypo Tirol 1  2:0 (25:13, 25:22)

 

Herren-Bundesliga am Sonntag: Nichts zu holen gegen VC Wolfurt

Nach der Niederlage in Enns am Samstag stand in einem Nachtragspiel am Sonntag der Tabellenführer aus Vorarlberg den weiterhin stark ersatzgeschwächten Milsern gegenüber. In diesem Spiel waren es vor allem die sehr starken Aufschläge, welche unseren Jungs große Probleme bereiteten. Obwohl man spielerisch durchaus mithalten konnte, war man aufgrund der eigenen Annahmeschwäche immer im Hintertreffen. Man muss den Gästen neidlos zu ihrer kompakten Leistung gratulieren und viel Glück für das nun bevorstehende Aufstiegsplayoff wünschen. (mw)

VC Mils - VC Wolfurt 0:3 (21:25, 15:25, 19:25)

 

Niederlage in Enns

Am Samstag gab es in der großen Sporthalle in Enns gegen den Gastgeber Supervolley Enns leider kein Erfolgserlebnis. Mit nur 9 Spielern war man nach Oberösterreich gefahren, da nicht weniger als 5 Spieler krankheits- bzw. verletzungsbedingt derzeit außer Gefecht sind. Als dann auch noch unser Mittelblocker Soner mit einer Zerrung das Spielfeld verlassen musste, war klar, dass man heute nicht viel erreichen konnte. Der Gegner spielte routiniert und clever, was sich auch in den ersten beiden Satzergebnissen niederschlug. Der dritte Satz war dann von ganz anderem Format. Besonders die Jungen und hier vor allem Luis Knapp spielten tolles Volleyball und zeigten, dass im Verein hervorragende Nachwuchsarbeit geleistet wird. Nach langen Ballwechseln und ständig wechselnder Führung gewann dann aber Enns diesen Satz und damit das Spiel. (mw)

SG Supervolley Enns/Steyr/Wels - VC Mils 3:0 (25:14, 25:17, 26:24)

 

Tolles Spiel - toller Sieg gegen St. Pölten

Am Samstag war für die Milser Volleyballer ein Feiertag. Nach durchwegs guter Leistung konnten die ohne ihren derzeit bei den olympischen Spielen in China als Mentaltrainer der Snowboardmannschaft weilenden Cheftrainer Tom Schroffenegger unter der Interimsleitung von Arni Koller einen tollen Sieg gegen den Titelaspiranten aus Niederösterreich feiern.

Mit guten Serviceleistungen der gesamten Mannschaft und konzentrierter Liberoarbeit von Reza und Noah wurde der Gegner immer wieder unter Druck gesetzt. Alex verteilte die Bälle dank der ausgezeichnetem Annahme hervorragend auf die Mitte mit Ata und Soner, sowie auf den glänzend disponierten Hauptangreifer Simon und die beiden Außenspieler Mahdi und Tobi. Da auch die Wechselspieler Luis und Jakob ihre Leistung brachten, konnte man am Ende einen Sieg erreichen.

Für die begeisterten Zuschauer wurde einiges geboten: superschnelle Angriffe und tolle Verteidigungsaktionen wechselten sich mit klugen "Lupfern" und sicheren Blocks ab. Vor allem der 4. Satz war nichts für schwache Nerven und wurde am Ende entsprechend bejubelt.

Mit dieser Leistung konnte man vollauf zufrieden sein und auf noch ein paar tolle Spiele hoffen. (mw)

VC Mils - SU St.Pölten 3:1 (25:20, 24:26, 25:20, 34:32)

 

Sieg der Landesliga-Mädchen

Am Dienstag den 25. Jänner spielte unsere weibliche Landesliga B in Mils gegen Inzing. Die ersten beiden Sätze wurden mit großem Engagement gewonnen. Die gegnerische Mannschaft konnte sich aber behaupten und gewann ihrerseits die nächsten beiden Sätze. Der entscheidende fünfte Satz blieb bis zum Ende spannend und unsere Mannschaft konnte schlussendlich mit 16:14 zum Sieger ernannt werden.

Bei uns wird immer gut angefeuert und wir motivieren uns gegenseitig. So können wir auch gegen stärkere Gegner gewinnen. Weiter so! (mar)

VC Mils – SU Inzing 3:2 (25:23, 25:13, 19:25, 21:25, 16:14)

 

Supermini Mädels  - ooooole!

Samstag, 10 Uhr Paulinum Schwaz - 4 Milser Mädels starten das erste Volleyballmatch ihrer Karriere gegen die Gastgeber der TU Schwaz. Aufgeregt, aber beherzt beginnen Emily und Greta und können mit sicheren Service und lautstarker Unterstützung von Bank und Fans auf der Tribüne den ersten Satz klar gewinnen!

Neuer Satz, neue Aufstellung: Malina und Hannah finden nach anfänglichen Unsicherheiten immer besser ins Spiel und machen es ihren Freundinnen nach, Mils gewinnt das erste Spiel!

Nach kurzer Pause gehts im 2. Spiel gegen 3 Mädels vom VC Brixental. Trotz bestem Schlachtruf (!) und tollem Einsatz gelingen Annahme und Spielaufbau zu selten, die Unterländerinnen sind klar stärker. lm 2. Satz steigern sich die Mädels und können schöne und umjubelte Punkte machen. Das Spiel geht zwar verloren, das tut der guten Laune aber keinen Abbruch, die Spielerinnen haben ihre Feuertaufe mir Bravour bestanden und dürfen zufrieden sein - der Trainer ist es - bravo Mädels! (ro)

VC Mils : TU Schwaz   2:0 ( 25:7, 25:14 )

VC Mils : VC Brixental   0:2 ( 4:25, 15:25 )


Milser Supermini Burschen / Mix zeigen auf!

Die u13m startet heuer als Mixedteam mit Lena, Luca, und Neuzugang Samuel - letzterer feierte samstags seine gelungene Premiere in Innsbruck, Mats Triendl sprang dabei wieder einmal als Betreuer ein - danke!

Und das neu zusammengewürfelte Team war nicht nur dabei, es konnte mit Annahme und Spielaufbau überzeugen und einen klaren 2:0 Sieg gegen HYPO Tirol einfahren. Im 2. Spiel boten die Milser den Burschen aus Sistrans einen harten Kampf. Nach knappem ersten Satzverlust gewannen sie Satz 2 überlegen und mussten sich erst in Satz 3 beugen. Wir gratulieren und freuen uns auf weitere Spiele! (ro)

VC Mils : Hypo Tirol 1    2:0 (25:13,25:9)

VC Mils : SV Sistrans   1:2 ( 22:25,25:8,10:15 )


Herren-Bundesliga: Niederlage gegen Bisamberg

Im heutigen Sonntagsspiel konnten die Milser Herren leider keine Sensation abliefern. Gegen den Aufstiegsaspiranten und Tabellenzweiten SG Bisamberg/ Hollabrunn war man zwar eine Zeit lang ebenbürtig, konnten aber leider das Nievau nicht bis zum Ende durchhalten. Nachdem mit Ata und Jakob zwei Mittelblocker krankheitsbedingt von Anfang an fehlten, verletzte sich Mitte des ersten Satzes mit Arnold Koller ein weiterer Blockspieler. So musste der von einer überstandenen Krankheit noch geschwächte Soner einspringen. Also keine idealen Voraussetzungen gegen einen an sich schon überlegenen Gegner. Trotzdem lieferten die Milser ein beherztes Spiel ab und konnten immer wieder klare Akzente setzen. In Summe war es aber dann doch zu wenig.

Am kommenden Samstag um 17 Uhr ist mit dem VC Wolfurt der Tabellenführer der Liga zu Gast. (mw)

VC Mils - SG Bisamberg/Hollabrunn 1:3 (25:22, 16:25, 16:25, 21:25)

 

Weiterer Sieg unserer U18 weiblich

Am Sonntag den 23. Jänner siegte unsere weibliche U18-Mannschaft gegen den SV Volders. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte der erste Satz mit 25:21 gewonnen werden und damit die Basis des Siegs geschafft werden. Im zweiten Satz hatten unsere Mädels von Anfang an die Oberhand auch wenn einige Punkte durch Eigenfehler verschenkt wurden. Um ca. 11 Uhr war die Niederlage Volders endgültig besiegelt. Der Endstand des zweiten Satzes zeigte den Punktestand von 25:12. Unsere U18 hat sich vorgenommen beim nächsten Spiel ihre Fehler zu minimieren. (vic)

VC Mils - SV Volders 2:0 (25:21, 25:12)

 

Neues Wochenende - Neues Spiel, diesmal für unsere U18 Jungs.

Obwohl mit Jakob einer unserer wichtigsten Spieler aus gesundheitlichen Gründen nicht mitspielen konnte, hat sich die Mannschaft um Trainer Tom und CO-Trainerin Sylvia Schroffenegger einiges vorgenommen: ,,Spaß haben und mit voller Motivation spielen“. Das erste Spiel gegen TI-Volley konnte die Mannschaft dann mit einem klarem Sieg für sich entscheiden. Mit aufmunternder Stimmung spielten die Jungs wirklich solides Volleyball! Auch Neuzugang Fabio zeigte in diesem Spiel sein Können.

Im zweiten und wesentlich umkämpfteren Spiel ging es immer auf und ab. Diesmal musste sich die Milser Mannschaft gegen HypoTirol1 geschlagen geben. Vor allem hat man gesehen, dass unsere Mannschaft sich sehr gut weiterentwickelt hat!

Nächstes Wochenende schließen wir gleich direkt an und spielen am Samstag gegen HypoTirol1 und HypoTirol2. (Bar)

VC Mils - TI Volley Innsbruck 2:0 (25:8, 25:15)

VC Mils - Hypo Tirol1 0:2 (22:25, 21:25)

 

Juniorinnen: Leider Niederlage

Unsere U20-Mädels hatten am Sonntag ein Spiel gegen die starke Mannschaft der Turnerschaft Innsbruck. Sie starteten motiviert in den ersten Satz, aber man merkte trotz aller Bemühungen die Unterschiede zwischen den Mannschaften und dass die TI einfach stärker war und verloren diesen leider daher haushoch. Im zweiten und im dritten Satz gaben die Mädels wieder alles und konnten diese zwar besser abschließen als im Vorherigen, es reichte leider dennoch nicht aus. Mils musste sich mit einem 0:3 zufriedengeben. Aber die Mühe und die Motivation unserer Mädels war sehr bewundernswert. Weiter so! (mas)

TI – VC Mils 3:0 (25:7, 25:13, 25:12)

 

Weibliche MINIS (U14) weiter siegreich

Der 2. Spieltag versprach spannend zu werden - es trafen drei punktegleiche Aspiranten um den Gruppensieg aufeinander, die ihre Spiele gegen Silz und TI allesamt gewonnen hatten. 

Das Milser Team konnte dabei erstmals vollständig / zu 5t mit Antonia, Beyza, Diana, Lena und Lena Marie antreten, leider coronabedingt ohne Zuschauer. 

Groß (Diana) und klein (Beyza) gemeinsam erfolgreich im Milser u14 Team

Die erste Partie gegen Inzing sollte gleich richtungsweisend sein. Wie erwartet präsentierten sich die Oberländer Mädchen spielstark und gewitzt, die Milser Mädels punkteten durch sichere und druckvolle Services und hatten mit Diana die dominante Angreiferin in ihren Reihen, was letztlich auch den Unterschied ausmachte und einen umjubelten Sieg einbrachte.

Nach einer Spielpause hieß der Gegner VT Neustift. Die talentierten und sportlichen Stubaierinnen zeigten nach der Niederlage gegen Inzing unerwartet Nerven und ließen sich von den Milser Services und Angriffen einschüchtern, was letztlich zu einem in diesem Ausmaß unverhältnismäßig hohen Sieg für die Milser Mädels führte.

Weiter geht's für uns im oberen Playoff gegen die besten Tiroler Teams. Man darf gespannt sein, wie sich das Team um Kapitänin Diana dort schlagen wird. (ro)

VC Mils - SU Inzing 2:0 (25:18, 25:22)

VC Mils - VT Neustift 2:0 (25:11, 25:7)

   

Erster Sieg für unsere Junioren

Am vergangenen Sonntag fand nach längerer Zeit endlich auch das U20-Spiel unserer Junioren in Mils statt. Gleich als allererstes spielten wir gegen das Volleyball Team HypoTirol. Obwohl unsere Mannschaft 3:0 verloren hat, hat man gesehen dass in den letzten Wochen stark trainiert worden ist. Die Mannschaft denkt positiv, da man recht gut mithalten konnte. Auch unsere beiden Aufspieler, Bartosz und Nils spielten erstmals zu zweit im Feld und konnten sich pro gespieltem Satz immer besser zurechtfinden. Nach dieser Niederlage, holte sich Trainer Tom Schroffenegger die Jungs zu einem Gespräch, um in das zweite Spiel gegen TI-Volley mit voller Stimmung zu starten. Dieses Spiel konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden, und der Trainer ist wirklich stolz auf seine Männer. Jetzt heißt es, weiter so fleißig trainieren, um die nächsten Spiele mit bester Leistung zu gewinnen! (Bar)

VC Mils - VT Hypo Tirol 0:3 (15:25, 24:26, 19:25)

VC Mils - TI Volley 3:1 (26:24, 18:25, 25:13, 25:23)

 

Trainingsspiel der U18 männlich gegen VC Dornbirn

Foto: Ann-Katrin Ehm

Um die lange Weihnachtspause zu überbrücken, spielten heute die Jungs des VC Dornbirn ein Trainingsspiel in der Milser Turnhalle gegen unsere Mannschaft. Nach dem Ausfall von vier Spielern waren die Milser trotz des Einsatzes von zwei Juniorenspieler (danke an Moritz und Leon) gegen die Vorarlberger eindeutig unterlegen. Mit verschiedenen Aufstellungsvarianten wurde zeitweise recht gut mitgespielt: je einfacher das eigene Spielsystem, desto besser konnte man mithalten. Im Endeffekt war es aber sehr lehrreich - vor allem auch für die beiden Youngsters Christoph und Fabio, die erstmals bei einem Spiel auf dem Feld stehen durften. (mw)

VC Mils - VC Dornbirn 1:4 (20:25, 21:25, 10:25, 17:25, 15:4)

 

Juniorinnen gegen Inzing unterlegen

Das Nachtragsspiel der U20-Meisterschaft gegen den Titelaspiranten aus Inzing gestaltete sich wie erwartet als schwierige Aufgabe. Nach einem relativ klar verlorenem ersten Satz fingen sich die Mädchen aus Mils zusehens und konnten das Spiel durch ein gutes Feldspiel lange offen halten. Gegen Satzende wurde das Milser Spiel wieder fehlerhafter und das blieb leider so bis zum Spielende. Hervorzuheben in diesem Spiel war sicherlich der Einsatz und die Spielfreude aller Spielerinnen. Besonders der zweite Satz hat gezeigt, dass in den Spielerinnen großes Potential steckt, weches dem Trainerteam mit Betreuer Simon Peimpold viel Hoffnung für die Zukunft gibt. (mw)

VC Mils - SU Inzingvolley 0:3 (12:25, 20:25, 10:25)

 

Knappe Niederlage gegen USI

Heute lieferte die junge Truppe des VC Mils in der imposanten Heimhalle der USI eine echte Talentprobe ab. Nicht nur die schon etwas arrivierten Spieler Tobias Pargger und Libero Noah Nebosis, sondern auch die ganz Jungen Jakob Sparber, Luis Knapp, Luis Sauer und besonders Moritz Eberwein zeigten, dass sie in den letzten Jahren gut trainiert haben. Die beiden Aufspieler Bartosz Sobiech und Nils Klee waren ebenfalls im Rahmen ihrer derzeitigen Möglichkeiten an der guten Gesamtleistung beteiligt. Auch von der Bank konnten die Spieler Stefan Unterlechner und Oskar Knabel positive Impulse setzen.

Über weite Strecken des Spieles war die Annahme und der Angriff recht stabil und der Block zeitweise überragend. Auch das eigene Service war immer wieder eine stabile Waffe. Im Endeffekt war man aber dann doch dem technisch überlegenem Aufspiel des Gegners nicht gewachsen. (mw)

USI Innsbruck - VC Mils 3:2 (25:20, 19:25, 23:25, 25:15, 15:8)

 

Klarer Sieg in Linz vor der Weihnachtspause

Mit viel Motivation ist die Milser 2. Bundesliga Mannschaft in den ersten Satz gegen Linz gegangen. Nach einer eindeutigen Führung der Linzer im ersten Satz wurde Ata Simiski eingewechselt und konnte mit 3 Blocks und einem Angriff der Manschaft die nötige Emotion geben, den ersten Satz für uns zu entscheiden.
Nachdem Mils ihre Annahme stabilisiert hatten, konnten sie auch den 2. Satz gewinnen. Im dritten Satz gingen die Jungs von Mils klar in Führung. Trotz Schwierigkeiten den Satz zu beenden, konnten wir den dritten Satz, mit guter Defence und strukturiertem Spiel, für uns entscheiden. Klar beendete Mils das Match mit 3:0!
ASKÖ Steelvolleys Linz/Steg gg VC Mils 0:3 21/25 21/25 20/25

Auswärtssieg in OÖ Nach verlorenem ersten Satz konnte sich die 2. Bundesliga Mannschaft in Lenzing mit 3:1 behaupten. Dadurch, dass einige Spieler fehlten, musste sich die Mannschaft umso mehr ins Zeug legen. Gutes Angriffsspiel aus einer starken Annahme und gute Blocks machten am Ende den Unterschied. (mat)

ATSV Lenzing - VC Mils 1:3 (25:23, 22:25, 21:25, 20:25)

 

Niederlage gegen Waidhofen

Mit (fast) voller Besetzung nach Linz angereist, waren die Milser wie schon so oft in der heurigen Saison über weite Strecken des Spieles die bessere Mannschaft, konnten aber das Tempo insbesondere in der Verteidigungsarbeit nicht beibehalten. In den ersten beiden Sätzen lagen die Jungs meist voran, um dann am Satzende einzubrechen. Nach gewonnenem dritten Satz war dann in weiterer Folge aber der Gegner eindeutig besser. (mw)

Trainer Tom Schroffenegger: "Leider hat die letzte Konsequenz gefehlt um die Spielzüge abzuschließen. Sehr erfreulich war die Liberokombination mit Reza und Noah. Wir werden weiter hart arbeiten um die letzten beiden Spiele im heurigen Jahr zu gewinnen,"

UVC RAIBA Waidhofen/Ybbs-Aschbach - VC Mils 3:1 (25:23, 25:22, 22:25, 25:18)

 

Mindestens 3 Wochen Pause

Nach der Verkündigung des Lockdowns ab Montag gilt es auch für unsere Aktiven für zumindest die nächsten 3 Wochen eine sportliche Pause einzulegen. Außer unserer Bundesligamannschaft gilt für alle anderen Teams ein absolutes Trainings- und Meisterschaftsverbot. Wir bitten alle, sich durch individuelles Training fitzuhalten.

 

Damen-Landesliga B: Knapp aber doch siegreich

Das Match in Silz am Sonntag brachte einen knappen und hart errungenen Sieg. Nach zwei knapp mit 20:25 und 24:26 verlorenen Sätzen kämpften sich die jungen Mädels zurück ins Spiel. Besonders durch das gegenseitige Anfeuern der gesamten Mannschaft konnten die nächsten beiden Sätze mit 25.21 und 25:23 gewonnen werden wobei speziell der dritte Satz den Umschwung brachte. Der nun erforderliche fünfte Satz brachte das Spiel so richtig in Rollen. In diesem extrem spannenden Satz waren dann die Milser Mädels mit 16:14 erfolgreich und sicherten sich mit diesem Sieg den zweiten Tabellenplatz. (vi)

SV Silz - VC Mils 2:3 (25:20, 26:24, 21:25, 23:25, 14:16)

 

Juniorinnen starten siegreich in die Meisterschaft

Am Freitag den 19. November hat das erste U20-Spiel der Damen (auch „Jungs“ und „Mannder“ genannt) in Hopfgarten im Brixental stattgefunden. Wir starteten um 18:30 Uhr in Mils los und erreichten nach circa einer Stunde Autofahrt unser Ziel. Nach gründlichem Aufwärmen zu unserer eigenen (!) Musik legten wir höchst motiviert los: den ersten Satz konnten wir eindeutig (25:9) für uns entscheiden. Den zweiten Satz konnten wir nicht ganz so hoch, aber im Endeffekt trotzdem klar für uns entscheiden (25:18). Von Müdigkeit oder sonstigem war nichts zu merken: auch den letzten Satz haben wir erfolgreich gewonnen (25:12) und einen schönen Sieg mit nach Hause genommen. (has)

VC Brixental - VC Mils 0:3 (9:25, 18:25, 12:25)

 

Zweiter Sieg unserer Bundesliga-Herren

Am Samstag war das Team von Cheftrainer Tom Schroffenegger in Salzburg beim dortigen PSV Salzburg zu Gast. Nach unsicherem Beginn konnten sich die Männer um Kapitän Arnold Koller enorm steigern und einen klaren 3:0 Sieg einfahren, womit der 6. Tabellenplatz gefestigt werden konnte. Es war vor allem die technische Überlegenheit, welche die Milser auszeichnete, mit einer geringeren Fehlerquote als der Gegner. Grundsätzlich war wieder, wie in den letzten Spielen, eine relativ große Leistungsschwankung bei einigen Spielern feststellbar: tolle Aktionen wechselten mit unverständlichen Fehlern, welche oftmals der mangelnden Aufmerksamkeit geschuldet waren, ab. Die unermüdlichen Bemühungen des Trainers und des Kapitäns zu mehr Einsatz wurden schlussendlich durch den Sieg belohnt. Alles in Allem war es dennoch eine gute Gesamtleistung und ein Versprechen für die zukünftigen Aufgaben. (mw)

PSV VBG Salzburg - VC Mils 0:3 (21:25, 28:30, 21:25)

 

Junioren verloren gegen die TI

In der Meisterschaft der männlichen Junioren verloren unsere Jungs in einem zeitweise dramatischen Spiel gegen die Turnerschaft Innsbruck. Auffällig in diesem Spiel war die größere technische Reife der Innsbrucker - wohl auch wegen des doch um fast 2 Jahre höheren Durchschnittsalters. Man hat gesehen, dass viel Potential in der Mannschaft steckt, welches aber leider durch oft mangelndes Spielverständnis nicht den erwünschten Erfolgt bringt. Dieses Manko muss nun in weiteren Trainingseinheiten verbessert werden, dann kommt der erwünschte Erfolg von alleine. (mw)

Turnerschaft Innsbruck - VC Mils 3:1 (26:24, 25:15, 24:26, 25:15)

 

Saisonstart der U15 weiblich in Inzing

Acht Mädels der U15w spielten sonntags die ersten Spiele der heurigen Meisterschaft in der neuen Formation 4 gegen 4, und das gleich gegen zwei starke Teams.

Los ging´s gegen die Gastgeber Inzingvolley, gegen die wir phasenweise gut mitspielten, letztlich aber doch deutlich 0:2 (14:25,19:25) verloren.

Es folgte das Match gegen VT Weer/Neustift. In einem starken ersten Satz dominierten die Mädels mit druckvollen Services die Mädels aus dem Stubai, im 2. Satz wendete sich das Blatt zugunsten der Neustifterinnen, im dritten Satz konnte ein 0:7 Rückstand nicht mehr aufgeholt werden – Mils verlor 1:2 ( 25:20,14:25,7:15).

Insgesamt war der Trainer angesichts der schwierigen Trainingssituation nicht unzufrieden (ein Teamtraining ist wegen schulischer Verhinderungen nie möglich), wenn auch die Defizite in Verteidigung und harmlose Angriffe ein bessere Ergebnisse vereitelten.   (ro)

 

Zwei Siege am Sonntag

Nach dem erfolgreichen Spiel in der Landesliga am Samstag gegen Münster/Rattenberg konnten die Jüngsten aus diesem Team am Sonntag noch einmal ihr Können in der U18 beweisen. Das Spiel gegen den TI haben unsere Mädels mit 2:0  für sich entscheiden und auch das spannende Spiel gegen den VC Tirol konnten unsere Mädels mit 2:0 gewinnen. Nun ist der 2. Tabellenplatz in der Vorrunde fix. (em)

VC Mils - TI Volley 2:0 (25:20, 25:11)

VC Mils - VC Tirol 2:0 (25:13, 25:17)

 

Sieg und Niederlage am Samstag in Mils

Im ersten Spiel des Tages konnten die jungen Damen des VC Mils (Altersdurchschnitt 16,5 Jahre) in der Landesliga B einen schönen 3:1 Sieg gegen die Spielgemeinschaft Münster/Rattenberg einfahren. Der umsichtig agierende Betreuer Simon Peimpold meisterte die Aufgabe, allen 13 (!) Spielerinnen in etwa die gleiche Einsatzzeit zu geben, hervorragend. Aufgrund des soliden Leistungsstandes aller Mädchen, war der Sieg eigentlich nie wirklich in Gefahr. Als Belohnung stehen die Girls nun an der Tabellenspitze - gratuliere.

VC Mils - SG Münster/Rattenberg 3:1 (25:20, 25:17, 22:25, 25:20)

 

Am Abend war dann die Herren-Bundesligamannschaft im Einsatz. Vor 20 Zuschauern (mehr durften aufgrund des Präventionskonzeptes nicht in die Halle) begann das Spiel gegen die Oberösterreicher denkbar schlecht: 0:5 und bald darauf 4:10 stand es nach wenigen Minuten. Nach und nach erfingen sich die Milser und konnten nach durchwegs guter Leistung diesen ersten Satz auch gewinnen. Im zweiten Satz ging es lange hin und her mit einigen "Aufregern" rund um gegnerische Undiszipliniertheiten und das Schiedsrichterteam. Letztendlich ging dieser Satz dann knapp verloren. Wie schon in einigen Spielen zuvor in dieser Meisterschaft verlor das Spiel der Milser zunehmend an Konstanz. Zu viele Servicefehler und eine immer schwächer werdende Annahme machte die eigene Stärken im Block und Angriff immer wieder zunichte. Eine weitere unnötige Niederlage war die Folge. Das Erfreulichste an diesem Abend war die solide Leistung des erst 16-jährigen Jakob Sparber in seinem Heimdebüt und die vielen starken Angriffe von Tobias Pargger. (mw)

VC Mils - SG Supervolley OÖ Wels/Steyr 1:3 (25:23, 23:25, 16:25, 20:25)

 

Samstag: zwei Spiele in Mils

Am morgigen Samstag sind in der Milser Sporthalle gleich zwei hochkarätige Spiele angesetzt. Um 16 Uhr trifft unser junges Damenteam (siehe nebenstehendes Bild) im Rahmen der Meisterschaft der Landesliga B auf die SG Münster/Rattenberg. Anschließend um 19 Uhr sind unsere Jungs in der 2. Bundesliga gegen die Spielgemeinschaft Supervolley OÖ Wels/Steyr gefordert. Bei beiden Spielen kann davon ausgegangen werden, dass es spannende Spiele zwischen Gegnern auf Augenhöhe werden. Halleneinlass haben aufgrund der Regierungsvorgaben nach derzeitigem Wissenstand nur geimpfte und genesene Personen, sowie Jugendliche unter 15 Jahren mit entsprechender Bestätigung.

Am Sonntag sind von unserem Verein dann noch die U18 weiblich ab 10 Uhr und die U20 männlich ab 13 Uhr in Mils, sowie die U15 weiblich ab 10 Uhr in der HS Inzing im Einsatz. (mw)

 

Für alle Veranstaltungen gilt neben der 2G-Regel noch, dass sich insgesamt nur ca. 20 Personen im Zuschauerraum aufhalten dürfen.

Es besteht Maskenpflicht - wir bitten um Verständnis!

 

Doppelwochenende in St. Pölten und Bisamberg.

Das Spiel am Samstag in St. Pölten verloren unsere Jung der zweiten Bundesliga 0:3. Nach Startschwierigkeiten im ersten Satz welcher durch die ungenaue und oft auch fehlerhafte Annahme mit 25:14 an die starke Heimmannschaft ging, starten die Milser ohne viel Elan in den zweiten Satz. Trotz vereinzelt guter Leistungen konnten unsere Jungs ihren Rhythmus noch nicht ganz finden und unterlagen der Heimmannschaft klar mit 25:17. Im dritten Satz verbesserte sich das Spiel der Milser nach taktischen Änderungen des Trainers sofort und sie konnten die Heimmannschaft noch mal ins Schwitzen bringen, es jedoch reichte am Schluss nicht ganz zum Satzerfolg. Nach der knappen 25:22 Niederlage im dritten Satz ging das Spiel also verdient 0:3 an die Heimmannschaft von UNION St. Pölten

Das zweite Auswärtsspiel am Sonntag in Bisamberg verloren die Jungs der zweiten Bundesliga mit 1:3. Den ersten Satz konnte die Auswärtsmannschaft dank ausgezeichnete Block und Verteidigungsarbeit sowie sehr aktiven Angriffsspiels ohne Probleme mit 18:25 für sich entscheiden. Nach der Satzpause starten die Milser wieder stark und kämpften um jeden Punkt, mussten jedoch diesen Satz unglücklich an die Spielgemeinschaft Bisamberg/Hollabrunn mit 25:21 abgeben. Im dritten Satz war von dem Elan und Schwung der beiden vorherigen Sätze nicht mehr viel zu sehen und man musste sich der Heimmannschaft klar mit 25:14 geschlagen geben. Im vierten Satz war die Spiellust der Milser wieder zurück und die beiden Mannschaften lieferten sich einen hitzigen Kampf um den Satzgewinn. Schlussendlich gewannen die Niederösterreicher dank ihrem starkem Service den Satz und damit das Spiel. (luk)

 

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 13. November um 19 Uhr gegen die Spielgemeinschaft aus Enns in der Milser Turnhalle statt.

 

Weitere klare Niederlage

Gegen die Jungs von Hypo Tirol gab es heute leider keinen Erfolg. Das Spiel wurde ziemlich klar mit 0:3 verloren. Ansatzweise war zwar ein gewisser Fortschritt vor allem in den eigenen Angriffsaktionen (hier vor allem von Luis Knapp und Noah) zu registrieren, in Summe war man aber zu fehlerhaft und in vielen Aktionen auch zu unaufmerksam. Es gilt noch viel zu lernen, aber bei jungen Leuten kann dieser Lernprozess oft sehr schnell gehen. Es ist also Geduld angesagt, und zwar von den Aktiven als auch von den Trainern. (mw)

VC Mils - Hypo Tirol 1 0:3 (15:25, 17:25, 22:25)

 

Klarer Erfolg gegen ASKÖ Linz

Endlich konnten die Milser Männer und Jungs den ersten Sieg in dieser Bundesligasaison einfahren.

Vor voller Zuschauertribüne waren die von Trainer Tom Schroffenegger taktisch gut eingestellten Spieler um Kapitän Arnold Koller immer Herr der Lage. Ob beim Service, in der Annahme, im Angriff oder beim Blockspiel: die Heimmanschaft hatte meistens das bessere Rezept und vor allem die besseren Spieler. Besonders überzeugen konnten heute neben Aufspieler Alex noch Diagonalangreifer Simon und Blockspieler Ata. Der Rest der Mannschaft agierte routiniert und abgeklärt - insgesamt war das eine reife Leistung. Am Ende konnten dann auch noch die beiden Tennager Luis und Jakob aufs Feld und punkteten gleich mit schönen Aktionen. (mw)

VC Mils - ASKÖ Linz/Steg 3:0 (25:19, 25:20, 25:11)

 

Stark ersatzgeschwächt knapp verloren

Heute war kein geringerer als der Meisterschaftsfavorit USI Innsbruck in der Milser Halle der Gegner unserer Landesligamannschaft. Obwohl neben dem immer noch verletzten Aufspieler Bartosz auch noch die beiden starken Angreifer Tobias (krank) und Stefan (Militär) nicht dabei sein konnten, schlugen sich die Jungs aus Mils vor allem in den Sätzen 2 und 3 beachtlich. Für eine reine Juniorenmannschaft war da schon recht ansehnliches Volleyball zu sehen. Hervorzuheben war dabei sicher die solide Leistung von Leon als Libero und die Durchschlagskraft von Jakob, wobei alle neun eingesetzte Spieler zeigen konnten, dass sie in den letzten Jahren gut trainiert hatten - alles was noch fehlte, ist die Konstanz in vielen Aktionen. (mw)

VC Mils - USI Avalanches Innsbruck 0:3 (11:25, 18:25, 25:27)

 

Gute Leistung der Bundesligaherren im Westderby gegen Wolfurt

Vor guter Zuschauerkulisse starteten unsere Herren taktisch gut vorbereitet ins Spiel und konnten sich durch gute Block- und Serviceleistungen gleich einen Vorsprung herausarbeiten. Der Vorsprung wurde zwar immer kleiner, dennoch ließen sich die Milser die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewannen mit 26:24. Im 2. Satz das gleiche Bild. Starker Start unserer Jungs mit zurückkämpfenden Wolfurtern, die diesmal das bessere Ende mit 23:25 für sich verbuchen konnten. Leider war nach zwei sehr guten Sätzen die Luft heraussen, die Wolfurter kamen immer besser ins Spiel, unserer Mannschaft fehlten auch die Wechseloptionen, 13:25,18:25.

Scorer: Ata 11, Tobi 9, Arni 8, Simon 6, Alex 5, Soner 4, Luis 1

An die beiden guten Sätzen gilt es nun anzuknüpfen um nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen Linz den ersten Sieg einzufahren. (tom)

 

Meisterschaftstart der Jungs in der Landesliga A

Im ersten Spiel der Herren Landesliga A gab es gegen die hoch eingeschätze Mannschaft der TI eine 0:3 Niederlage. Die von Wolfgang Maurer betreute Mannschaft bestand aus lauter Junioren, verstärkt mit einem glänzend spielenden Tobias Pargger. Frech und unbekümmert hielten die Milser alle drei Sätze offen, um dann jeweils am Ende den Kürzeren zu ziehen. Der Trainer war mit der Leistung aller Spieler sehr zufrieden und sprach davon, dass man von diesen Jungs noch allerlei hören wird. (mw)

VC Mils - TI 0:3 (20:25, 20:25, 22:25)

 

Sieg und Niederlage

Zum Meisterschaftsstart in der Sporthalle der Innsbrucker Universität gab es für unsere neuformierte U18 weiblich nach einer klaren Niederlage gegen die TI einen ebenso klaren Sieg gegen die Mädchen aus Neustift. Trainer Simon war mit den gezeigten Leistungen recht zufrieden und glaubt an eine Steigerung in den nächsten Wochen, da fast alle Spielerinnen das erste Jahr in dieser Liga spielen. Besonders beim Spiel gegen die TI war der körperliche Unterschied klar zu sehen. Gut in die Mannschaft eingefügt hat sich auf Anhieb unser Küken Monica. (mw)

VC Mils - TU Innsbruck 0:2 (9:25, 9:25)

VC Mils - VT WK Neustift 2:0 (25:9, 25:7)

 

Habibis im Verein

Am letzten Wochenende konnte der P-R-Manager des Vereines Klemens Sparber im Beisein und mit Unterstützung des Obmanns die ersten 6 Habibi-Leibchen an unsere treuesten Helfer überreichen (Bartosz fehlt leider am Bild) : als Erkennungszeichen und gleichzeitig Dank für die geleistete Arbeit. Habibi zu sein ist eine Ehre und zugleich eine Verpflichtung für andere da zu sein.Warum und wieso "Habibi"? Die doch etwas ungewöhnliche Bezeichnung hat sich die Gruppe selbst gegeben - nur Insider wissen den Ursprung des Namens. (mw)

 

Junges Landesligateam startet siegreich in die Meisterschaft

Am Samstag durfte die neu formierte Mannschaft der Landesliga Damen in die Saison der zweithöchsten Spielklasse Tirols starten. Die Mannschaft bestehend ausschließlich aus Nachwuchsspielerinnen, zeigte von Anfang an eine gute Vorstellung gegen die ebenfalls junge Mannschaft der Spielgemeinschaft Weer-Kolsass/Neustift. Eine guten Serviceleistung gepaart mit der anfänglichen Nervosität beim Gegner, verhalfen den Milserinnen schnell zu einem komfortablen Vorsprung im ersten Satz, der dann auch souverän nach Hause gespielt werden konnte. Mit Beginn des zweiten Satzes wurde der Gegner immer stärker und unserer Mannschaft fehleranfälliger, wodurch sich ein Match auf Augenhöhe ergab, wobei die Heimmannschaft in den entscheidenden Phasen immer wieder zulegen konnte. Dieses Bild wiederholte sich auch im dritten Satz und so konnte die Mannschaft um Kapitänin Julia ihr erstes Spiel in der allgemeinen Klasse mit 3:0 für sich entscheiden. Dieser Auftakt macht Lust auf mehr wenngleich sich alle bewusst sind, dass noch viel Arbeit auf das gesamte Team wartet um auch gegen die kommenden Gegner bestehen zu können. (sim)

VC Mils – SG Weer-Kolsass/Neustift 3:0 (25:11; 25:20; 25:20)

 

Knappe Niederlage

Gestern mussten unsere Männer leider eine knappe Niederlage gegen ATSV Lenzing einstecken. Nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze wurden die Spieler aus Oberösterreich immer besser und sicherer und spielten unsere Mannen in den nächsten beiden Sätzen regelrecht an die Wand. Im Entscheidungssatz war es dann wieder ein Duell auf Augenhöhe, welches erst ganz zum Schluss zu unseren Ungunsten entschieden wurde. Eine tolle Veteidigungsaktion des Gegners und zwei unnötige Fehler unsererseits waren letztendlich nach mehr als zwei Stunden hartem Kampf entscheidend. (mw)

VC Mils - ATSV Lenzing 2:3 (25:23, 25:23, 16:25, 15:25, 12:15)

 

Meisterschaftsbeginn mit neuer Fahne und klarer Niederlage

Samstag stellte sich die heimische Mannschaft in der Sporthalle der Milser Volksschule dem Gegner aus Niederösterreich. Schon nach den ersten Punkten war klar, dass sich mit der Spielgemeinschaft aus Waidhofen ein ungemein starker Gegner vorstellte. Erst gegen Ende des ersten Satzes konnten die Milser soweit zulegen, dass es fast noch zum Satzgewinn reichte - aber eben nur fast.

Die folgenden Sätze waren geprägt vom guten Service der Gäste, welches zusammen mit einer unterdurchschnittliche Leistung der Milser Annahme die Überlegenheit der Gegner manifestierte. Da das eigene Service leider auch nicht die erwünschte Durchschlagskraft erreichte, war einzig der Block - und hier vor allem Ata Simiski - statistisch gesehen als Lichtblick zu notieren. Einzelne gute Leistungen der jungen Spieler waren ebenfalls zu sehen, konnten aber den Spielverlauf nicht mehr entscheidend beeinflussen. Was blieb war eine klare Niederlage gegen einen starken Gegner und die Hoffnung auf einen Erfolg beim nächsten Spiel am Samstag, 9. Oktober um 18 Uhr gegen ATSV Lenzing mit einem Vorspiel der neuformierten Damen Landesliga B um 15 Uhr. (mw)

VC Mils - SG RAIBA Waidhofer/Ybbs-Aschbach 0:3 (23:25, 14:25, 21:25)

 

23 (!) Kinder, Jugendliche und 2 Betreuer

tummelten sich Mittwochs in der Halle - beim altersübergreifenden Training waren alle mit Eifer bei der Sache, als die "großen" versuchten  den "kleinen" was beizubringen! 

Das ruft nach Wiederholung! (ro)

 

VC Mils startet mit Cupspiel in die neue Saison

Am kommenden Sonntag um 16 Uhr erwartet der VC Mils im Cupbewerb einen schweren Gegner aus Oberösterreich. Der Erstligist UVC Ried tritt mit einer sehr guten Mannschaft die Reise nach Tirol an. Laut Head Coach Tom Schroffenegger nützt der VC Mils diese Begegnung aus der Aussenseiterrolle auch zur Standortbestimmung für die beginnende Meisterschaft. 

Die Bundesligamannschaft des VC Mils freut sich auf das erste Spiel nach der Sommerpause - vor allem, weil lautstarke Unterstützung von der Tribüne erlaubt und sehr erwünscht ist. (ks)

 

Trainingslager in Maria Alm

Auf ein rundum gelungenes Trainingslager kann der VC Mils zurückblicken: Mit 32 Spielerinnen und Spielern ging es vergangene Woche ins Bundessport- und Freizeitzentrum Maria Alm.

Auf der Anlage fanden die Spielerinnen und Spieler um die Trainer Tom, Simon, Sylvia und Wolfgang hervorragende Bedingungen vor. Viele Balltrainingseinheiten wurden abgehalten, dazwischen ging es in den Kraft- und Cardioraum und auf den Basketballplatz. Angesichts der Belastung der Trainings in dieser Woche muss man allen Aktiven für den Willen und der durchgehend hohen Motivation Respekt zollen. Neben den konditionellen Aspekten wurde in erster Linie am Spielaufbau sowie an technisch-taktischen Schwerpunkten gefeilt. In den Übungs- und Spielformen gaben die Mannschaften alles, jeder und jede war mit Feuereifer dabei. Zur Auflockerung wurde ein weites Spektrum an alternativen Aktivitäten angeboten, wie z.B.: eine Fragerunde mit dem Weltklassebiathleten Felix Leitner oder ein gemeinsamer Spieleabend.

Cheftrainer Tom Schroffenegger dazu: „Das Trainingslager hatte den gewünschten Effekt und somit sind wir für den Saisonauftakt gut gerüstet. Neue Aufstellungsvarianten würzen nun das Spiel und machen uns noch unberechenbarer.“

Fitnesscoach Sylvia: „Diese Woche wurde sehr gut an der Athletik gearbeitet, alle von der Bundesligamannschaft bis zu den Mädchen und Jungs der Nachwuchsteams haben beim Krafttraining und auch beim anstrengendem Lauftraining alles gegeben – selbst am Ende der Woche. Besonders erfreulich für mich war die Freude der Aktiven auf die gemeinsamen Yogaeinheiten. Alle die dabei waren, können stolz auf sich sein.“

 

Ein ganz großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Trainingslagers beigetragen haben. Im Besonderen ein Dank an unsere Trainer und die Organisatoren! (ehm)

 

Sponsoren

Gönner