14. März: Cupfinale in Mils

Die beiden Finalspiele zum Tiroler Volleyballcup (HALI-Cup) finden am Samstag den 14. März in der Milser Sporthalle statt. Da am selben Tag auch noch ein Spiel der Herren-Bundesliga und drei Spiele der männlichen Jugend ausgetragen werden, kommt es zu einem wahren Volleyball-Marathon in Mils:

10:00 Uhr U18 männlich: VC Mils - TI Volley

11:30 Uhr U18 männlich: TI Volley - SU Inzing

13:00 Uhr U18 männlich: VC Mils - SU Inzing

15:00 Uhr Cupfinale der Frauen: VC Tirol - TI Volley Cup

17:00 Uhr Cupfinale der Herren: VC Mils - SG Reutte/Mieming

ca. 19:00 Uhr Siegerehrung HALI-Cup

20:00 Uhr Bundesliga Herren: VC Mils - VC Wolfurt

 

Weibliche Schüler in Volders erfolgreich

Unsere U16 Mädchen rund um Kapitänin Emma Schmid konnten im unteren Play Off mit zwei Siegen die Tabellenführung übernehmen. Der erste Satz gegen St. Johann war durch die ausgezeichnete Verteidigungsarbeit der Milserinnen eine klare Angelegenheit für unsere Mädchen. Der zweite Satz

verlief dann sehr ausgeglichen bis Estella Kremser zum Service kam und mit einer Serviceserie das Spiel beendete.

Im zweiten Spiel gegen Volders begannen die Milserinnen angeführt von einer sehr starken Pia Leiner fehlerlos. Sie gewannen diesen klar mit 25:10. Der zweite Satz war dann umkämpfter, unsere Mädchen behielten in den entscheidenden Phasen aber die Ruhe und setzten sich knapp durch. (tom)

VC St. Johann - VC Mils 0:2 (9:25, 17:25)

SV Volders – VC Mils 0:2 (10:25, 26:28)

 

Überragendes Wochenende für die Milser Volleyballer

An vergangenen Wochenende waren insgesamt 6 Milser Teams im Meisterschaftseinsatz: 13 Spiele waren zu absolvieren und nicht weniger als 12 davon konnten siegreich beendet werden. Ganz große Gratulation an die Mädchen, Buben, jungen Damen und Männern, sowie vor allem auch an die Trainer Linda, Zuzana, Sylvia, Tom, Simon und Paul deren unermüdliche Arbeit den verdienten Erfolg gebracht hat. Je zwei Siege konnten die U13 männlich, U13 weiblich, U15 weiblich, U16 männlich, U18 weiblich und die Herren Landesligamannschaft erringen (siehe auch die Spielberichte unten). Die U15 weiblich und die U16 männlich stehen an der Tabellenspitze und haben gute Chancen auf eine Spitzenplatzierung in der Meisterschaft und die Herren stehen im Tiroler Cupfinale - besser gehts nicht! (mw)

Stellvertretend für die anderen Teams gab die U15 weiblich dem Fotografen Klemens Sparber ihrer Überraschung über so viel Erfolg Ausdruck.

 

U16 männlich ist Tabellenführer

Es begann letzten Sonntag um 10 Uhr als unsere U16 Jungs in einem sehr guten Spiel klar gegen den Meisterschaftsfavoriten Hypo Tirol 2:0 gewinnen konnten. Bartosz und Jakob zeigten souveränes Angriffsspiel und waren sehr schwer zu stoppen. Im zweiten Spiel gegen die sehr geschickt spielenden Brixentaler mussten unsere Jungs sich im Feldspiel gut bewegen um die Oberhand zu bewahren. Durch eine kluge taktische Maßnahme durch Coach Sylvia im zweiten Satz wurde Brixental klar mit 2:0 besiegt. Nun fehlt unseren Jungs nur mehr ein Sieg in den nächsten beiden Spielen um den Tiroler Meistertitel nach Mils zu holen. (tom)

VC Mils - Hypo Tirol 2:0 (25:12, 25:18)

VC Mils - VC Brixental 2:0 (25:19, 25:10)

 

U18 weiblich zweimal siegreich

Am Sonntag den 1.3.2020 fand ein weiteres Spiel der U18 in Volders statt. Im ersten Match spielten wir gegen WeerKolsass. Durch viel Motivation und gutes Zusammenspiel konnten wir dieses Spiel 2:0 für uns entscheiden. Um kurz vor 14 Uhr starteten wir mit dem zweiten Spiel an diesem Tag gegen Ti2. Nachdem wir den ersten Satz hoch gewonnen haben, waren wir beim zweiten Satz etwas zu siegessicher aber konnten dennoch den zweiten Satz mit 25:23 auch für uns entscheiden. (kla)

VC Mils - VT WeerKolsass 2:0 (25:17, 25:20)

VC Mils - TI Volley 2:0 (25:13, 25:22)

 

Zwei Siege gegen die Favoriten

In Kirchdorf kam es für Toms U15 Mädels zum Start ins Obere Play Off. Im ersten Spiel ging es gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten der Ti (5 Kaderspielerinnen). Angeführt von einer bärenstarken Viktoria konnten unsere Mädchen fast fehlerfrei agieren. Nach einem sehr umkämpften ersten Satz (25:22) wurden die Milserinnen immer selbstsicherer und dominierten den zweiten Satz ganz klar. Schlussendlich war die Sensation perfekt 2:0. Im zweiten Spiel war die ausgeglichen starke Mannschaft des VC Tirol der Gegner. Gut eingestellt von der gegnerischen Trainerin war der erste Satz eine sehr knappe Angelegenheit. Mit viel Geduld konnten unsere Mädchen in den entscheidenden Phasen die Ruhe bewahren und gewannen knapp mit 2:0.(tom)

Foto: Sparber

VC Mils - TI Volley 2:0 (25:22, 25:13)

VC Mils - VC Tirol 2:0 (26:24, 25:20)

 

Herren: Cupfinale, Cupfinale, Cupfinale

Sonntagnachmittag bei schönstem Sonnenschein haben wir die Halle in Mils verdunkelt, den Sound aufgedreht und die Gelenke aufgewärmt. Die Gäste von der Universität Innsbruck aus der höheren Landesliga reisten vollbesetzt und überzeugt an....

Doch schon im Viertelfinale ist ein Gegner aus der Landesliga A mit einem 1:3 nach Hause gefahren. Nach diversen Netzumbauten konnte endlich angepfiffen werden. Die Milser starteten mit einer Führung und der grandiosen Unterstützung von den Rängen besetzt mit Ultras, Family and Friends.

Eine konzentrierte Leistung in den ersten beiden Sätzen brachte die schnelle 2:0 Führung für das Heimteam. Leichtes Nachlassen am Service, gute Bälle des Tabellenführers der Landesliga A führten zum Satzverlust. Der vierte Satz begann mit einem 3 Punkte Rückstand für Mils. Dieser blieb bis zur finalen Phase des Satzes aufrecht. Der Hexenkessel brodelte. Die Stimmen waren angeschlagen, doch Tobias Kerns Schulter war heiß. So kam er bei 22:24 zum Service und beendete das Spiel mit einem Winner gegen den Libero. Somit zieht die Landesliga B Truppe des VC Mils nach zwei Siegen gegen die Favoriten der höchsten Liga Tirols ins Finale des Cups ein. (fab)

VC Mils - USI Innsbruck 3:1 (25:22, 25:23, 20:25, 26:24)

Die Fans und die Mannschaft feierten bis zum Ende! (im Bild unsere "Ultras" Benny, Paul und Simon mit Thomas und Wolfgang als interessierte Zuschauer im Hintergrund)

Der Gegner im Tiroler Cupfinale am 14. März ist mit der SG Mieming/Reutte ein alter Bekannter aus der Landesliga B.

 

U13 weiblich weiter erfolgreich

Mit zwei Siegen konnten die Mädchen von Trainerin Zuzana Vavrek ihren erfolgreichen Weg fortsetzen. Diana, Lena Marie, Antonija und Helena konnten am vergangenen Samstag in Innsbruck sowohl gegen die Turnerschaft Innsbruck als auch gegen das Team von Inzingvolley siegreich bestehen. Die Trainerin war mit der Leistung der Mädchen rundum zufrieden - vor allem weil sie alle Spielerinnen einsetzen konnte, ohne dass ein Qualitätsverlust zu sehen war. (mw)

Foto: Stefan Innerebner

VC Mils - TU Inzingvolley 2:1 (15:25, 29:27, 15:11)

VC Mils - TI Volley 2:0 (25:9, 25:8)

 

Klarer Sieg gegen Volders

Am Montag abends starteten unsere Landesligadamen mit einem Sieg gegen den VC Volders in die Frühjahrsmeisterschaft. Von Anfang an waren die Milserinnen vor allem in Service, Annahme und Feldspiel klar überlegen. Zeitweise war diese Überlegenheit - vor allem im zweiten Satz - fast erdrückend. Erst im dritten Satz zeigten die Volderinnen, dass sie auch Volleyball spielen können und hielten mit hervorragendem Feldspiel die Partie lange offen.

Trainer Simon Peimpold war nach dem Spiel rundherum zufrieden und sprach von einer guten Leistung seines Teams. (mw)

VC Mils - VC Volders 3:0 (25:12, 25:6, 25:17)

 

Auf und Ab für unsere U16 Mädels

An diesem Sonntag waren die Milser U16-Mädchen zu Gast in Kirchdorf im Kaiserwinkel bei St. Johann. Das Spiel unserer Mädels rund um Kapitänin Emma Schmid (Bild) war geprägt von starken Phasen und schwächeren Phasen. Im ersten Spiel gegen Volders konnten unsere Mädchen sich am Beginn mit starkem Verteidigungsspiel absetzten. Volders konnte dann aber besser ins Spiel finden und gewann den ersten Satz. Annahmeschwächen am Beginn des zweiten Satzes brachte unsere Mädchen in Rückstand. Sie kämpften sich dann zwar zurück, aber es war für einen Satzgewinn dann etwas zu spät. Volders gewann mit 2:0. Im zweiten Spiel konnte dann die gesamte Mannschaft zum Einsatz kommen, die Milserinnen gewannen klar mit 2:0 gegen St.Johann. (tom)

VC Volders - VC Mils 2:0 (25:17, 25:19)

VC St.Johann - VC Mils 0:2 (10:25, 17:25)

 

Landesliga-Herren sind im Halbfinale des Tirol-Cups

Am Sonntag abends besiegte die Herrenmannschaft des VC Mils von Trainer Paul Fabrizi (Bild) in der Milser Sporthalle das Landesliga A-Team der Turnerschaft Innsbruck in einem hochklassigen Spiel vor ansehnlicher Zuschauerkulisse mit 3:1. In den ersten beiden Sätzen war es ein Spiel auf des Messers Schneide; keine Mannschaft konnte sich große Vorteile verschaffen und Kleinigkeiten gaben jeweils den Ausschlag. Nach dem verdienten Satzausgleich für die Innsbrucker wurden aber die Männer um David Sprenger immer stärker und spielte so einen sicheren Sieg nach Hause. Nun warten im Halbfinale die USI Innsbruck, der VC Brixental und die SG Mieming/Reutte als Gegner. Die Auslosung wird in Kürze erfolgen. (mw)

VC Mils - Turnerschaft Innsbruck 3:1 (25:22, 26:28, 25:22, 25:19)

 

Herren-Bundesliga: Sieg zum Abschluss des Grunddurchganges

Bild: Sparber

Im letzten Spiel des Grunddurchganges der 2. Bundesliga gelang den Milsern ein doch etwas überraschender Sieg gegen den Zweiten der Liga St. Pölten.

Nach anfänglicher Unsicherheit durch die ungewohnte Aufstellungsvariante fingen sich die Männer um Kapitän Arnold Koller immer mehr und übernahmen nach Gewinn des ersten Satzes und dem verdienten Satzausgleich durch die Niederösterreicher immer mehr das Kommando. Vor allem in der Annahme waren die Schützlingen von Trainer Tom Schroffenegger mit Fortdauer des Spieles eine Klasse besser. Neben der gesamten Mannschaft ist in dieser Begegnung die konstante Leistung von Nazar hervorzuheben. Nun gilt es nach dem knappen Verpassen der Aufstiegsrunde (letzlich fehlte nur ein einziger Sieg) den Focus auf die fünf Spiele der Frühjahrsrunde zu legen, um nicht doch noch in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden. (mw)

VC Mils - Sportunion St. Pölten 3:1 (25:23, 18:25, 25:22, 25:20)

 

U18 männlich

Unsere U18 Jungs rund um Kapitän Niels konnten durch einen klaren Sieg gegen Inzing den zweiten Tabellenplatz behaupten. Mit viel Herz und Kampfgeist agierten unsere Jungs. Im zweiten Spiel gegen die starke Hypo Tirol Mannschaft setzte es eine ebenso klare Niederlage, die auch so zu erwarten war. (tom)

SU Inzing - VC Mils 0:2 (16:25, 18:25)

Hypo Tirol - VC Mils 2:0 (25:11, 25:12)

 

U14 weiblich

Am Samstag hat unser weibliche Mini-Mannschaft ihr erstes Saisonturnier in Kolsass gehabt. Wir haben gegen St. Johann knapp 2:1 verloren und gegen Inzing 2:0 gewonnen. Vor allem das Spiel gegen Inzing hat gezeigt, dass man mit Konzentration, Teamgeist und Kampfgeist auch starke Gegner besiegen kann! Alle vier Spielerinnen (Annika, Anna, Diana und Stella) haben durchwegs gute Leistungen gezeigt. (zu)

VC Mils - SU Inzing 2:0 (26:24, 25:22)

VC Mils - VC St.Johann 1:2 (28:26, 19:25, 8:15)

 

Wieder knappe Niederlage

Innerhalb von 24 Stunden mussten die Milser Herren in Hallein gegen PSV Salzburg die zweite 2:3 Niederlage einstecken. Nach starkem Spiel im ersten und dritten Satz mit einem Durchhänger im Durchgang zwei wurde es im vierten Satz so richtig eng. Das Spiel stand lange auf des Messers Schneide und wurde dann doch knapp und vielleicht etwas unverdient verloren. Die Enttäuschung über die schon sicher geglaubten 3 Punkte war dann zu groß: Ohne Gegenwehr wurde der Entscheidungssatz abgegeben. Alles in Allem war das Spiel der Männer um Trainer Tom Schroffenegger besser als am Vortag gegen Hypo - vor allem in der Verteidigung war ein Fortschritt erkennbar. Nun müssen unsere Herren in den folgenden Begegnungen gegen den Abstieg zeigen, dass sie zurecht in dieser Liga spielen.

Blockspieler Ata Simiski wurde im Anschluss vom Salzburger Lokalfernsehen zum Interview gebeten (siehe Bild), welches er ebenso bravorös absolvierte, wie das ganze Spiel. (mw)

PSVPG Salzburg - VC Mils 3:2 (22:25, 25:18, 22:25, 25:23, 15:4)

 

Bundesliga-Herren: Rückfall nach gutem Beginn

Nichts wurde es aus der angesagten Revanche im Derby gegen das Team aus Innsbruck um Kapitän Thomas Krestan. Nachdem die ersten beiden Sätze mit Können und großem Einsatz knapp gewonnen werden konnten, brachte Anfang des dritten Satzes eine unverständliche Schiedsrichterentscheidung die Mannschaft völlig außer Tritt. Nichts ging mehr im Angriff und der Kampfgeist war ebenfalls kaum noch vorhanden. So gingen die nächsten beiden Sätze relativ klar an Hypo. Im Entscheidungssatz war dann leider auch nichts mehr zu holen. Es war wohl das "unbedingt Siegen müssen", welche das Team in den entscheidenden Phasen blockierte und irgendwie auch das Gefühl gegen einen Angstgegner spielen zu müssen. Besonders im fünften Satz war das bei den vielen ins Out geschlagenen Bällen zu spüren. Jetzt heißt es noch die letzten beiden Spiele - heute in Salzburg und am Samstag um 19 Uhr in Mils gegen St. Pölten - zu gewinnen und auf einen Umfaller der Gegner um den 4. Tabellenplatz zu hoffen. (mw)

VC Mils - Hypo Tirol 2:3 (26:24, 25:22, 22:25, 15:25, 10:15)

 

Turniertag der U13 Mädchen und Burschen in Steinach 

Etwas ersatzgeschwächt - ohne Dilara, Lena, Adrian und Moric - traten am Samstag 2 Teams unsrer Mädels und Burschen zum zweiten Turniertag der U13 in Steinach an. Nichtsdestotrotz gelang beiden Teams vom Zuzana, Linda und Robert ein Traumstart, mit 2 Siegen konnten beide ihre Gruppe gewinnen! 

Leider riss im Parallelspiel um den Einzug unter die besten 4 Teams der Faden, beide Teams mussten eine unnötige Niederlage hinnehmen. Das Folgespiel konnte jeweils wieder gewonnen werden, sodass im letzten Spiel des Tages um Rang 5 und 6 die 2 Milser Teams schließlich aufeinander trafen. Dabei konnten Diana, Antonia und Helena ihre körperliche Überlegenheit ausspielen und gegen Luis, Luca und Beyza gewinnen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag!   (ro)

 

Weibliche U15 ist Gruppensieger

Unsere Mädchen konnten ihre Gruppe im Grunddurchgang souverän gewinnen. Nach einem verschlafenen Start im 1.Satz gegen VC Tirol, drehten unsere Mädchen angeführt von einer starken Viktoria Vettorazzi auf und gewannen mit 2:1. Im zweiten Spiel gab die junge Valentina Leiner ihr Debut und half mit, KolsassWeer klar zu besiegen. Unsere Mädchen bleiben somit auf Kurs für eine Medaille in der Tiroler Meisterschaft. Ab Februar startet das obere play off. (tom)

VC Mils - VC Tirol 2:1 (27:25,15:25,11:15)

VC Mils - VT Weer/Kolsass 2:0 (25:7,25:13)

 

U18 - weiblich erfolgreich

Am Sonntag den 26.1.2020 fand der erste Spieltag der Unteren Playoff-Gruppe der weiblichen Jugend in der Volkschule Mils statt. Das erste Spiel gegen VC Raika Volders lief im ersten Satz trotz gutem Einsatz und schönen Ballwechseln nicht erfolgreich für unsere Mannschaft. Im zweiten und dritten Satz haben wir gezeigt was wir können und gewonnen. Nach diesem 2:1 Sieg waren wir bereit für das Spiel gegen TI Volley 2. Es gab spannende Ballwechsel und erfolgreiche Spielzüge. Wir kämpften bis zum Schluss und erzielten einen bravourösen 2:0 Sieg. (gar)

VC Mils - VC Raika Volders 2:1 (23:25, 25:17, 15:9)

VC Mils - TI Volley 2:0 (25:13, 25:21)

 

Klarer Sieg gegen Steyr

Gegen den Tabellennachzügler aus Oberösterreich konnten die Milser Herren einen glasklaren 3:0 Sieg einfahren. In nicht weniger als 50 Minuten war der Gegner besiegt. Unsere Mannschaft setzte die Gegner mit einem starken Service so unter Druck, dass sie im ersten und dritten Satz kaum zu eigenen Punkten kamen. Lediglich im zweiten Satz war etwas mehr an Gegenwehr vorhanden. Alles in Allem war das eine starke Leistung gegen einen überforderten Gegner.

Mit diesem Sieg konnte der für den weiteren Verlauf der Meisterschaft so wichtige 4. Tabellenplatz gehalten werden. Am kommenden Freitag kommt es um 20:30 Uhr in der Milser Halle zum Zusammentreffen mit dem direkten Konkurrenten Hypo Tirol. (mw)

VC Mils - Union VBC Steyr 3:0 (25:9, 25:21, 25:8)

Scorer: Paul Teufelberger 15, Arnold Koller 10, Christoph Heiss 8, Nazar Vishivanjuk 7, Soner Yorulmaz 6, Stefan Unterlechner 5, Alex Manzl + Reza Haidiri 3.

 

Starke Leistung unserer U16 Mädchen

Unsere Mädchen konnten in ihrem ersten Jahr am Großfeld eine gute Leistung gegen den Meisterschaftsfavoriten TI abliefern. Phasenweise hielten unsere Mädchen um Kapitänin Emma Schmid ausgezeichnet mit. Marlene Farnik gab auch ein solides Debut am Großfeld. 0:2 (14:25,12:25). Im zweiten Spiel kam es zum Duell gegen Inzing um einen Platz im oberen Play Off. Unsere Mädchen spielten ausgezeichnet und gewannen den ersten Satz mit 25:23. Im zweiten Satz brachte Inzing ihre stärkste Spielerin, die schon bei ihrer Bundesligamann-schaft mittrainiert. Pia Leiner konnte sie zwar des öfteren mit Blocks stoppen, schlussendlich mussten sich unsere Mädchen in ihrem besten U16 Spiel knapp mit 1:2 geschlagen geben. (tom)

VC Mils - TI Volley 0:2 (14:25, 12:25)

VC Mils - SU Inzing 1:2 (25:23, 19:25, 9:15)

 

Bundesliga mit viel Herz zum Sieg

Unsere Herren starteten am Samstag in Vorarlberg souverän ins Spiel und kontrollierten den ersten Satz. Wolfurt kämpfte zurück und stellte mit viel Kampfgeist auf 1:1. Im dritten Satz stand das Spiel auf Messers Schneide. Die Einwechslung am Service von Stefan und Reza erbrachte die gewünschte Wirkung und unsere Herren stellten auf 2:1. Der vierte Satz war dann eine klare Angelegenheit der Wolfurter. Es musste wieder einmal der 5.Satz entscheiden. Paul (Bild) machte am Schluss die entscheidenden Punkte und somit konnten unsere Herren auch ihre vierte 5-Satz Partie gewinnen. Arni Koller und Co bleiben somit weiter im Rennen um die Obere Play Off und hoffen auf Unterstützung in Mils nächsten Samstag 19 Uhr gegen Steyr. (tom)

VC Wolfurt - VC Mils 2:3 (18:25, 25:22, 23:25, 25:18, 13:15)

Scorer: Paul Teufelberger 22, Nazar Vishivanjuk 19, Soner Yorulmaz 14, Christoph Heiss 13, Arnold Koller + Alex Manzl 6, Stefan Unterlechner 5, Peter Schier 1.

 

Junioren erfolgreich

Am heutigen letzten Spieltag der männlichen Junioren konnten die zur Siegerehrung extra angereisten Matteo, Bartosz und Jokob die verdiente Bronzemedaille für den 3. Platz in der Tiroler Meisterschaft entgegennehmen. Der Erfolg wurde schon knapp vor Weihnachten bei der vorletzten Meisterschaftsrunde fixiert:

Chance für den 3. Platz gewahrt:

Beim ersten Zusammentreffen zwischen der TI und uns, haben wir es knapp verpasst das Spiel zu gewinnen, da wir den 5. Satz bei einem Vorsprung von 14:10 doch noch unglücklich verloren hatten. An den anstehenden Spieltag setzten wir deshalb große Hoffnungen, weil uns das letzte Spiel zwar knapp entgangen war, unsere Leistung aber doch sehr gut war. Wir starteten gut in das Spiel hinein und, wenn man gleich am Anfang viele schöne Bälle spielt ist es wie eine Welle auf der man das restliche Spiel dahinreiten kann. Und so spielten wir Ball nach Ball ein tolles Spiel. Die TI hat aber auch sehr gut gespielt. Uns ist nur aufgefallen, dass ihnen zwischendurch ganz einfach der Glaube daran verblasst ist, das Spiel noch umdrehen zu können. Deshalb haben wir dieses Spiel schlussendlich für uns mit einem 3:0 entscheiden können, obwohl die TI es geschafft haben, im letzten Satz noch sehr gut ins Spiel zu finden. Es war wirklich ein tolles Match! Im zweiten Spiel gegen Hypo hatten wir leider nur wenige Chancen, obwohl wir des Öfteren sehr gut Ansätze gefunden haben, ihnen dieses Spiel schwer zu machen.

VC Mils - TI Volley 3:0 (25:21, 25:17, 29:27)VC Mils - Hypo Tirol 0:3 (16:25, 18:25, 13:25)

Alles in allem hat aber auch dieses Spiel Spaß gemacht und es war ein sehr erfolgreicher Tag! (mat)

 

Mittendrin statt nur dabei ...

... waren Moric, Lena, Beyza und Luis, die vier Milser Mädels und Burschen, die sich am Samstag mit Coach Robert auf den Weg ins Brixental machten, um beim gemischten U12 Turnier ihr Können unter Beweis zu stellen.

Nach Gruppenplatz 2 mussten sie sich im Kreuzspiel gegen die körperlich überlegenen Wipptaler, Sieger ihrer Gruppe, geschlagen geben. Mit zwei Siegen zum Abschluss konnte aber die mittlere Gruppe gewonnen und der gute 5. Rang (von gesamt 12 Teams) erreicht werden. Weiter so!  (ro) 

 

HALI CUP Tirol Damen

Am Dienstag den 14.01.2020 bestritt unsere Damenmannschaft das Cup-Spiel gegen die SU Inzingvolley 1. Hoch motiviert starteten die Milser Damen in das Spiel und zeigten ihre Stärken. Mit einem starken Service und guten Angriffen konnten sie die Punkte für sich gewinnen und entschieden den 1. Satz mit einem 25:23 für sich. Den 2. Satz begannen sie gleich stark, wie sie den 1. Satz beendet hatten und gingen gleich mit einem großen Vorsprung in Führung. Leider kamen die Gegnerinnen mitten im 2. Satz ins Spiel und konnten durch ein starkes Service auf ihrer Seite den Vorsprung wieder aufholen. Die Schwächen in der Annahme der Milser Damen nutzten sie aus und entschieden so Punkt für Punkt für sich und gewannen den 2. Satz (22:25). Die Milserinnen wurden so stark aus ihrem Spielfluss gerissen, dass sie die Schwächen in der Annahme nicht mehr beseitigen konnten. Schnell gewannen die Gegnerinnen mit ihrem weiterhin starken Auftreten den 3. und 4. Satz (25:12, 25:16). Mit dieser bitteren Niederlage müssen sich die Milser Damen leider aus dem Cup-Bewerb verabschieden. (liv)

 

Klare Niederlage gegen Oberndorf                  Unsere Bundesligaherren mussten im ersten Spiel im neuen Jahr eine klare Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Oberndorf hinnehmen. Der erst 18 jährige Stefan Unterlechner (Bild) rechtfertigte seinen ersten Start in der Grundsieben mit 6 Angriffspunkten und einer soliden Leistung. Leider konnten unsere Herren die starken Obernberger Angreifer nicht durch den Block bzw. durch die Verteidigung entschärfen. Es konnte zwar mit viel Herz ein Satz gewonnen werden, aber leider keine Punkte für die Tabelle. (tom)

VC Mils - SV Oberndorf 1:3 (17:25, 16:25, 25:20, 19:25)                                Scorer: Paul Teufelberger 13, Soner Yorulmaz 7, Stefan Unterlechner + Mahdi Mohebi 6, Arnold Koller 5, Ata Simiski 4, Christoph Heiss 1.

U15 weiblich behaupten Tabellenführung in ihrer Gruppe

Unsere Mädchen konnten durch zwei Siege die Tabellenführung in ihrer Gruppe behaupten. Die  TI (25:17, 22:25, 15:8) und auch Schwaz (23:25, 25:15, 15:7)  wurden mit 2:1 besiegt. Nun gilt es in Ruhe weiterzuarbeiten, denn durch diese Siege sind unsere Mädchen fix im Oberen Play Off und spielen ab Februar um die Medaillen der Tiroler Meisterschaft. (tom)

 

Letzter Spieltag im Grunddurchgang der Damen LL A

Am vergangenen Samstag trafen sich die Damen des VC Mils schon recht früh in Innsbruck und starteten den Spieltag mit einer Besprechung mit dem Trainer Simon. Nach einem kurzen Aufwärmen stand auch schon die TI volley black Mannschaft gegenüber, die als unangenehmer Gegner bekannt waren. Das Spiel war ein harter Kampf auf beiden Seiten mit vielen guten Verteidigungsaktionen und langen Ballwechseln. Am Ende konnten die Milserinnen über einen 3:1 Sieg jubeln und hielten sich so noch die Chance auf den Aufstieg ins Meister-Play-off offen, vorausgesetzt die Damen des VCT gewinnen das Spiel gegen die TI volley black im Anschluss.

Nachdem der VCT „die Pflicht“ erfüllt hatte, standen die Damen des VC Mils zum Abschluss des Grunddurchganges noch eben dieser VCT-Mannschaft gegenüber und waren fest entschlossen auch dieses Spiel zu gewinnen. Leider machten sich die Milserinnen wohl selbst zu viel Druck und die Ballwechsel wirkten von Anfang an verkrampft und dadurch auch wenig erfolgreich. Obwohl die Damen bis zum Schluss kämpften war im 2.Spiel gegen den VCT nichts zu holen und die 3:0 Niederlage doch recht deutlich.

Somit spielen die Milserinnen im Frühjahr im unteren Playoff der Damen LLA und hoffen nun dort noch auf einige gute Spiele in dieser Saison. (wil)

VC Mils - TI Volley black 3:1 (25:21, 18:25, 25:22, 25:20)

VC Mils - VC Tirol 0:3 (16:28, 19:25, 14:25)

 

Bericht zum U20-weiblich Spieltag:

Nach einem verhaltenen Start kämpften sich unsere Mädels im Laufe des zweiten Satzes immer besser in die Partie und konnten mit gutem Verteidigungsspiel den überlegenen Tabellenführer aus Innsbruck fordern, jedoch reichte es nicht für einen zählbaren Erfolg. Erst als dann im dritten Satz auch das Service immer besser funktionierte, konnten die Milserinnen erstmals in Führung gehen und spielten befreit drauf los. Die dadurch entstandene Verunsicherung des Gegners wurde eiskalt ausgenutzt und so sicherte sich die Mannschaft, wo erstmals Lisa Arnold als Libera fungierte, doch überraschend den dritten Satz. Der vierte Satz war dann wieder eine klare Angelegenheit für den Favoriten, dennoch können sowohl die Mädels, als auch der Trainer, mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und voller Vorfreude dem Finaltag am 19. Jänner entgegenblicken. (pei)

TI 1 – VC Mils 3:1 (25:11, 25:14, 18:25, 25:11)

 

Herren sind Herbstmeister in der Landesliga B

Nachdem das gestrige Spiel in der Milser Halle gegen die Mannschaft der SG Mieming/Reutte trotz des Fehlens einiger Mannschaftsstützen ganz klar mit 3:0 (25:19, 25:23, 25:13) gewonnen wurde, konnte damit der bisherige Tabellenführer Turnerschaft Innsbruck noch überholt werden. Gratulation an die Mannschaft um Trainer Paul Fabrizi. (mw)

 

Tiroler Tageszeitung

Am 25. Dezember ist in der Tiroler Tageszeitung ein toller Bericht über unsere drei Bundesligaspieler und Asylwerber Reza, Nazar und Mahdi erschienen.

 

CUP- Spiel Damen

Am Montag den 16.12.2019 bestritten die Milser Damen, ihr letztes Spiel für das Jahr 2019. Die Gegnerinnen waren die Damen aus Schwaz.

Es sind keine unbekannten Gegnerinnen für die Milser Damen, die auch nicht zu unterschätzen sind. Doch am vergangenen Montag hatten die Gegnerinnen keine Chance und mussten sich den Milser Damen 3:0 (25:6,25:18,25:9) geschlagen geben. Im ersten Satz zeigten die Milserinnen ihre Stärke im Service und ließen nicht viele Möglichkeiten für gegnerische Punkte. Im zweiten Satz hatte die Mannschaft eine kleine Konzentrationsschwäche, die die Schwazer Damen nutzten und einige Punkte dadurch ergattern konnten. Trotzdem konnten die Milserinnen den Satz für sich entscheiden und gaben im dritten Satz wieder alles, welches durch das eindeutige Ergebnis belohnt wurde.

Mit einem tollen Sieg verabschiedet sich die Damenmannschaft in die Weihnachtsferien und wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. (liv)

 

BL Herren: Schwaches Spiel zum Abschluss
Beim letzten Spiel vor Weihnachten hatten unsere BL Herren einige Verletzte und konnten auch nicht an die Leistungen der letzten Wochen anschließen. Unsere Gäste aus Lenzing konnten sich im Spiel immer besser an die Milser Halle anpassen und holten alle drei Punkte. (syl)

1:3 (25:15, 22:25, 25:27, 21:25)

 

U16 weiblich mit zwei Niederlagen zum Abschluss
Unsere Mädchen starteten sehr passiv ins erste Spiel gegen Umhausen und konnten nie ihre gewohnte Leistung abrufen. Sie verloren klar mit 0:2 (14:25, 21:25).

Im zweiten Spiel konnten sie angeführt von Kapitänin Emma besser ins Spiel finden. Pia überzeugt mit spektakulären Angriffen und Hazel mit ausgezeichneter Verteitigungsarbeit. Leider reicht es nur zu einem Satzgewinn gegen Volders 1:2 (20:25, 25:16, 12:15). (syl)

 

Damen: Starke Leistung wurde nicht belohnt

Am Samstag, den 7.12. machten sich 8 Damen der Landesliga-Mannschaft zusammen mit Coach Simon auf den Weg nach Kirchdorf, um gegen die TI und die Damen des VC St. Johann zu spielen.

Dieses Mal durfte sich Michaela Vergeiner als Mittelblockerin aufs Feld stellen und meisterte diese Aufgabe überzeugend, dafür wechselte die gelernte Aufspielerin Lisa auf die Diagonalposition und konnte ebenfalls überzeugen.

Im ersten Spiel standen die aktuellen überlegenen Tabellenführerinnen der TI volley blau am gegnerischen Feld und die Erwartungen von Spielerinnen und Trainer waren nicht sehr hoch gesteckt. Doch schon bald spielten sich die Damen des VC Mils einen komfortablen Punktevorsprung heraus und zeigten eine konstant gute Leistung am Service, in der Feldverteidigung und am Block. So konnte der erste Satz gewonnen werden und auch im zweiten Satz hatten die Mädels der TI wenig Chancen. Leider riss nach der 2:0 Führung der Milserinnen der Faden und so gingen Satz 3 und 4 an die TI, die vor allem am Service deutlich zulegte und die Annahme der Milserinnen forderte. Vor dem 5. Satz motivierte Simon seine Damen nochmals und voller Selbstvertrauen starteten die Damen in den entscheidenden Satz. Obwohl der Satz schon verloren schien, kämpften sich die Milserinnen erneut heran (12:13) ehe die TI volley den Satz und somit das Spiel mit zwei glücklichen Aktionen für sich entscheiden konnten. Die Enttäuschung war den Spielerinnen und dem Coach deutlich anzusehen, obwohl zuvor niemand mit diesem Ergebnis gerechnet hätte.

Nach einer kurzen Pause wollten die Milserinnen ihr ganzes Können nochmals gegen die Damen des VC St. Johann unter Beweis stellen und dieses Spiel gewinnen. Vor einer vollen Halle mit Fans der St. Johannerinnen starten die Damen des VC Mils wieder solide in den ersten Satz und spielten ohne viele Eigenfehler und mit einigen starken Aktionen auf Augenhöhe mit St. Johann, leider schlichen sich am Ende des Satzes ein paar Fehler ein und schon stand es 0:1. Ein ähnliches Bild im 2. Satz, wiederum mit dem glücklicheren Ende für St. Johann. Mit dem Rücken zur Wand legten die Milserinnen einen Gang zu und konnten so den 3. Satz überlegen für sich entscheiden. Im 4. Satz ging es hin und her und es blieb bis 23:23 spannend. An diesem Spieltag war das Glück aber nicht auf Milser Seite und die Damen mussten sich trotz wirklich überzeugender Leistung 1:3 geschlagen geben.(wil)

 

Unsere Jüngsten bei ihrem ersten Turnier!

Am heutigen Samstag spielten in Innsbruck in der Sporthalle Hötting-West unter der Anleitung der beiden Trainerinnen Zuzana und Linda die weibliche und die männliche Superminimannschaft des VC Mils mit wechselndem Erfolg. Teilweise konnte schon recht ansehnliches Volleyball geboten werden, aber der Spaß sollte in diesem Alter immer im Vordergrund stehen. (mw)

 

Junioren: Gute Leistung, aber knapp verloren

Die beiden Spiele unserer U20-männlich standen leider unter keinem guten Stern. Nachdem nicht weniger als vier Stammspieler aus den verschiedensten Gründen nicht dabei sein konnten, sprangen uns mit Luis und Nils zwei "Newcomer" ein. Für beide waren es die ersten Meisterschaftsspiele im Volleyball - und sie machten ihre Sache wirklich gut. Vor allem im Spiel gegen die TI waren sie für die etwas routinierteren Spieler Aaron und Matteo, sowie den beiden auch schon erfahreneren 15-jährigen Bartosch und Jakob eine große Stütze. Dass das Spiel gegen die Innsbrucker nach einer komfortablen 14:9 Führung verloren wurde, fällt dann wieder in die Rubrik: "Pech gehabt" (siehe oben). Falls die angestrebte Revanche am 15. Dezember in Mils glückt, wäre der angestrebte dritte Tabellenrang noch erreichbar. (mw)

 

Der Spielbericht zum gestrigen Spieltag der U20-weiblich:

Nachdem die Mannschaft stark dezimiert an diesem Spieltag antreten musste, blieb für einige Spielerinnen die Herausforderung auf den für sie ungewohnten Positionen ihr Können zu zeigen. Diesen Umstand merkte man der Mannschaft vor allem zu Beginn an, sodass das erste Spiel gegen die starke Mannschaft VCT1 klar verloren ging. Es dauerte ein wenig bis sich die Mannschaft zusammenfand, dann kämpften die Mädels, angeführt von Kapitänin Lisa und Angreiferin Melli jedoch tapfer und waren im zweiten Spiel stets auf Augenhöhe, am Ende reichte es jedoch nicht ganz um der zweiten Mannschaft der Turnerschaft ein Punkt abzuringen. (pei)

 

Bundesliga: VC Mils kehrt nach intensivem Wochenende mit gemischten Gefühlen zurück.

Letztes Wochenende standen die Auswärtsspiele gegen Bisamberg und Steyr auf dem Plan. Obwohl beide Vereine in der unteren Tabellenregion anzufinden sind, wusste man, dass es Höchstleistungen brauchen wird um die benötigten Siege einzufahren. Nach gutem Start gegen Bisamberg ging man 1:0 in Führung, aber es zeichnete sich bereits ein hartes und umkämpftes Spiel ab. Leider konnte unsere, an diesem Wochenende leider etwas dezimierte Mannschaft, nicht mehr wirklich an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen und die drei Punkte blieben in Bisamberg (1:3).

Nach dem enttäuschenden Ergebnis am Vorabend wollte man es am nächsten Tag gegen Steyr wieder gut machen. Doch leider wirkten sich kleine Defizite in allen Mannschaftsbereichen zu einer 2:0 Satzführung für Steyr aus. Nach einer emotionalen Ansprache von Tom Schroffeneger und einer Leistungssteigerung ab dem dritten Satz konnte die totale Katastrophe abgewendet werden und man siegte noch mit 3:2.

Trotz der tollen Aufholjagd gegen Steyr konnte man Spielern und Coach ansehen, dass an diesem Wochenende deutlich mehr möglich gewesen wäre. (am)

SG Bisamberg/Hollabrunn - VC Mils 3:1 (22:25, 25:17, 25:23, 25:20)

ATV Steyr - VC Mils 2:3 (25:23, 25:17, 15:25, 24:26, 13:15)

 

Am Sonntag dem 24.11. spielten wir, die U18 Mannschaft weiblich, gegen VT Weer/Kolsass. Im ersten Satz mussten wir durch viele Eigenfehler leider als Verlierer vom Platz gehen. Doch durch viel Teamgeist und exzellentes Zusammenspiel entschieden wir den zweiten Satz für uns. Trotz der vorhandenen Motivation mussten wir den dritten Satz leider knapp an die gegnerische Mannschaft abgeben.

Das zweite Spiel gegen VC Tirol wurde zu einer anstrengenden Zitterpartie. Viele starke Angriffe und Schupfer sind gefallen. Leider aber ging dieses Spiel auch an unsere Gegner. Trotz allem werden wir an unseren Techniken arbeiten und freuen uns schon auf die nächsten Spiele. (pal)

VC Mils - VT Weer/Kolsass 1:2 (15:25, 25:12, 13:15)

VC Mils - VC Tirol 0:2 (23:25, 23:25)

 

Super Sunday für Tom und die Sparber Geschwister

Sonntag früh konnten unsere U15 Mädchen in Kolsass in einem tollen Spiel das starke Team vom VC Tirol mit 2:0 besiegen. Hazel, Mascha, Viktoria und Elisa überzeugten durch mannschaftliche Geschlossenheit, Einsatzwillen und Technik. Im zweiten Spiel gegen Kolsass/Weer kam dann der Auftritt unserer Jüngsten Anika Sparber, die am Netz dominierte. Schlussendlich waren unsere Mädchen klar tonangebend.

VC Mils - VC Tirol 2:0 (25:19, 26:24)

VC Mils - SG Weer/Kolsass 2:0 (25:15, 25:10)

 

Trainer Tom fuhr dann gleich nach Hopfgarten im Brixental zu den U16 Jungs. Diese konnten ebenso überrraschen und besiegten, angeführt durch Fabian und Stanko, Hypo Tirol mit 2:0. Im zweiten Spiel gegen Brixental zeigte Anikas Bruder Jakob seine ganze Schlagkraft und dominierte mit Bartosz das Spiel. 

VC Mils - Hypo Tirol 2:0 (25:19, 25:22)

VC Mils - VC Brixental 2:0 (26:24, 25:9)

 

Chancen in St. Pölten nicht genützt

Unsere BL-Herren starteten sehr unsicher ins Spiel gegen das Topteam von St. Pölten und wurden gleich im ersten Satz überrollt. Im 2.Satz konnte unser Aufspieler Alex (Bild) die taktischen Vorgaben besser umsetzen und unsere Jungs konnten über weitgehende Strecken des Spiels die Oberhand behalten. Leider wurden aber einfache Chancen nicht genutzt und somit konnte St.Pölten Satz 2 und 3 knapp für sich entscheiden. 0:3 (13:25, 22:25, 23:25). (tom)

Foto: Kristen

 

Am Samstag waren die Damen der Landesliga A wieder im Einsatz.

Im ersten Spiel gegen die TI mussten sie sich leider mit einem 0:3 (22:25, 19:25, 20:25) geschlagen geben. Es gab viele spannende Momente und spektakuläre Einsätze von beiden Mannschaften aber auch trotz der vielen Bemühungen hat es leider nicht gereicht das gegnerische Team aus ihrer Routine zu bringen.

Im zweiten Spiel gegen das Team TU Schwaz hatten die Milser Damen kleine Startschwierigkeiten, die sie aber ab dem zweiten Satz in den Griff bekommen haben. Sie gewannen das Spiel 3:1 (24:26, 25:18, 25:12, 25:15) und zeigten ihr ganzes Können. Die Freude über den Sieg war groß, da es das zweite Treffen in dieser Saison gegen die TU Schwaz war und sich die Milser Damen beim ersten Treffen auswärts leider geschlagen geben musste. (liv)

 

Erstes Spiel der U20 Mädchen

Am letzten Dienstag haben die U20 Mädchen von Trainer Simon ihre Saison richtig gestartet. Um 20:30 startete das Spiel gegen die TI2 im Reithmann Gymnasium mit voller Motivation. Leider hat die Motivation in den ersten beiden Sätzen nicht viel geholfen, doch danach drehten die Mädls den Spieß um und holten von 0:2 auf 2:2 auf. Die Spielerinnen freuten sich schon auf den 5. Satz, doch dann hieß es um 21:55 Uhr, dass wir das Spiel nicht zu Ende spielen konnten, da die TI-Mannschaft vergessen hat, das Spiel anzumelden und deshalb die Lichter um 22:00 Uhr automatisch ausgingen. Somit gewannen unsere Mädls das Spiel 3:0, da die Heimmannschaft die Bedingungen für einen ordnungsgemäßen Ablauf des Spiels nicht erfüllt haben. (lis)

 

Starkes Großfelddebut unserer U16 Mädchen

Das erste Mal am Großfeld gestalteten unsere Mädchen um Kapitänin Emma Schmid durchaus souverän. Durch eine starke Serviceleistung konnte St. Johann klar mit 2:0 (25:9,25:17) besiegt werden. Im zweiten Spiel gegen VC Tirol konnten unsere Mädchen dann ihr bestes Volleyball zeigen und überraschten den Favoriten aus Innsbruck im ersten Satz. Im weiteren Spielverlauf konnte sich der VCT steigern, jedoch unsere Mädchen kämpften sehr stark und somit blieb das Spiel spannend. Schlussendlich gewann VCT mit 2:1 (19:25, 25:21,15:12). Unsere Mädchen zeigten, dass mit ihnen auch am Großfeld zu rechnen ist. (tom)

 

Sensationeller Sieg unser U18 Jungs gegen die TI

Nach einer klaren Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten Hypo Tirol 0:2 (10:25, 11:25) konnten unsere Jungs gegen die Ti überraschen. Nach einem klaren Verlust des ersten Satzes (12:25), begannen unsere Jungs um Kapitän Luis Knapp, der übrigens sein Meisterschaftsdebut feierte, mit starkem Kampfgeist dagegenzuhalten. Mit toller Stimmung und viel Herz konnten unsere Burschen der Ti Volley mit 30:28 und 15:13 das Spiel abluchsen. (tom)

 

Bundesliga: Gute Leistung = Sieg

Am Samstag Abend wurde in der Milser Sporthalle ein Leckerbissen in Sachen Volleyball serviert. Der Gegner aus Salzburg erwies sich dabei als der erwartet schwere Gegner, den man nur mit einer Sonderleistung schlagen kann. Die erschienenen Zuschauer bekamen dann auch tolle Spielszenen zu sehen. Harte Angriffe und gute Verteidigungs- und Blockarbeit auf beiden Seiten und dennoch war in den ersten vier Sätzen vor allem die Fehlerquote am Satzende entscheident. Besonders hervorzuheben war in einer insgesamt guten Milser Mannschaft diesmal das ausgezeichnete Zuspiel von Alex Manzl und das dynamische Spiel in der Mitte von Ata Simiski (oben im Foto links neben Ivan Tomic und Arnold Koller). Durch diesen Sieg liegen die Milser am 3. Platz in der Tabelle und können sich weiter gewisse Hoffnung auf die Teilnahme am oberen Play-off machen. (mw)

Kommentar von Trainer Schroffenegger: "Wir konnten phasenweise wieder einmal sehr stark spielen, jedoch leider die Chancen im zweiten und vierten Satz nicht nutzen. Somit bleibt ein lachendes und weinendes Auge."

VC Mils - PSV Salzburg 3:2 (26:24, 23:25, 25:16, 25:27, 15:12)

(Scorer: Paul Teufelberger 15, Ata Simiski 13, Soner Yorulmaz 11, Arnold Koller 8, Ivan Tomic 7, Alex Manzl 5, Peter Schier (Libero!) 1.

 

Am Freitag, den 15.11. um 20:00 Uhr, erfolgte der Anpfiff für die Landesliga Damenmannschaft gegen die Mädels aus St. Johann vor heimischem Publikum. Die ersten Punkte waren gespielt, doch bei den Milserinnen erkannte man noch nicht den gewohnten Spielehrgeiz. Es dauerte, bis die Mädels ins Spiel kamen und deshalb war es nicht sehr verwunderlich, dass der erste Satz mit 18:25 verloren ging.

Nach einer kurzen Ansprache von Trainer Simon, um seine Spielerinnen aufzuwecken, starteten die Milser Mädels motivierter in den zweiten Satz. Der Ehrgeiz zeigte sich auch im Resultat, denn dieses Mal hatten die Milserinnen die Nase vorn.

Mit einigen gewaltigen Blockpunkten von den Mittelblockerinnen und guten Angriffen über Außen und Diagonal, vor allem aber über das druckvolle Service konnten sich die Mädels aus Mils auch den dritten Satz mit 25:15 sichern.

Im vierten Satz war plötzlich ein Einbruch und Sankt Johann ging mit über 10 Punkten in Führung. Im vierten Satz hatten die Milserinnen das Nachsehen und mussten sich mit 19:25 geschlagen geben.

Abgehakt und vergessen - so schien der Beginn des fünften Satzes, denn die Milser Mädels starteten wieder motiviert und mit druckvollem Service und guter Angriffs- und Blockarbeit und konnten schlussendlich mit 15:11 als Sieger vom Feld gehen. (jul)

VC Mils - St. Johann: 3:2 (18:25, 25:22, 25:15, 19:25, 15:11)

 

Beim U18-Spieltag am letzten Sonntag im neuen Gebäude der NMS Neustift konnten wir sehr stark ins erste Spiel gegen TI2 starten, dabei sogar den 1. Satz für uns entscheiden. Leider ging es im 2. und 3. Satz nicht mehr so nach Maß. Trotz kurzzeitiger Führung mussten wir am Ende doch als knapper Verlierer den Platz verlassen.

Das zweite Spiel gegen VT WeerKolsass entwickelte sich zu einem extrem spannenden und hoch-klassigen Spiel. Mit Top-Coaching von Simon und absolutem Teamgeist in der Mannschaft konnten wir letztlich die Partie im 3. Satz mit 17:15 für uns entschei-den. Ein wünschenswertes Ziel wäre es, diese positive Stimmung in die nächsten Meisterschafts-Spiele mitzunehmen um weitere Erfolge einzufahren. (mel)

VC Mils - TI Volley 2 1:2 (25:19, 24:26, 5:15)

VC Mils - VT WeerKolsass 2:1 (19:25, 25:21, 17:15)

 

U15 Mädels führen Gruppe A an

Unsere U15 Mädchen konnten mit 2 Siegen in Innsbruck gegen die TI und Schwaz die Tabellenführung in ihrer Gruppe übernehmen. Mit starkem Service setzten unsere Mädels die Gegnerinnen immer wieder unter Druck. Auch das Angriffsspiel funktionierte hervorragend. Nun gilt es in zwei Wochen in Schwaz das Gezeigte zu wiederholen. (tom)

VC Mils - TU Innsbruck 2:0 (25:7, 25:16)

VC Mils - TU Schwaz 2:0 (25:7, 25:21)

 

Sieg in der Herren Bundesliga

Nach der gestrigen Cupniederlage gegen den Favoriten Graz wollten die Milser es heute besser machen. Das gelang ihnen auch eindrucksvoll. Mit starkem Powervolleyball wurde der Gegner zeitweise regelrecht erdrückt. Während man sich in den ersten beiden Sätzen schon früh absetzen konnte, war der dritte Satz lange Zeit sehr ausgeglichen. Aber schlussendlich machte sich vor allem die körperliche und mentale Überlegenheit bemerkbar und führte zu diesem klaren Ergebnis. Aus einer überzeugenden Grundsechs stach heute noch der Kapitän Arnold Koller heraus. Aufgrund des Spielverlaufs war es für den Trainer auch nicht sinnvoll auf seine starken Spieler auf der Wechselbank zurückzugreifen. (mw)

Kommentar von Trainer Tom Schroffenegger zum Spiel: "Wir zeigten sicher unsere beste Saisonleistung gegen Enns. Ein großes Kompliment an meine Co-Trainerin Sylvia, der der Formaufbau der Mannschaft perfekt gelungen ist."

VC Mils - SG Supervolley Enns 3:0 (25:17, 25:19, 25:21)

(Scorer: Paul Teufelberger + Soner Yorulmaz 9, Alex Manzl 7, Ivan Tomic 6, Christoph Heiß + Arnold Koller 5)

 

Meisterschaftsauftakt der Junioren

Zu Meisterschaftsbeginn gab es für die neu zusammengestellte Mannschaft der U20 männlich gleich zwei Niederlagen gegen die beiden Meisterschaftsfavoriten aus Inzing und Innsbruck. Bei beiden Spielen konnten die Jungs um Kapitän Stefan Unterlechner nach anfänglichen Unsicherheiten ein durchaus gefälliges Spiel abliefern. (mw)

 

VC Mils - Hypo Tirol 1:3 (13:25, 25:23, 12:25, 16:25)

VC Mils - SU Inzing 0:3 (8:25, 22:25, 21:25)

 

Sieg und Niederlage in Schwaz

Unsere Damen-Landesligamannschaft spielte am Samstag in Schwaz gegen die Mannschaft VC Volders und TU Schwaz. Das erste Spiel gegen Volders konnten die Milserinnen mit einem souveränen 3:0 gewinnen. Im zweiten Spiel gegen Schwaz ging es schwieriger zu. Trotz guter Aufschläge und super Einsatz waren die Spielerinnen aus Schwaz unseren Damen knapp überlegen. Am Schluss verloren sie 3:1 und sind somit im Mittelfeld der Damen Landesliga Gruppe B. (lis)

VC Mils - VC Raika Volders: 3:0 (25:19, 25:18, 25:20)

VC Mils - TU Schwaz: 1:3 (23:25, 25:12, 22:25, 23:25)

 

Graz war einfach besser!

Das heutige Viertelfinalspiel im österreichischen Volleyballcup der Männer wurde zu einer ziemlich klaren Angelegenheit für den Erstligisten und Cupfavoriten aus der Steiermark. Nach die Milser im ersten Satz große Schwierigkeiten mit dem ausgezeichneten Block und dem unangenehmen Service hatten, konnten sie die beiden restlichen Sätze halbwegs offen gestalten und einige spektakuläre Bälle gewinnen.

Trainer Tom Schroffenegger (hier im Bild mit seinem ehemaligen Schützling und jetzigen UVC Graz-Spieler Clemens Unterberger) setzte in Hinblick auf das am Sonntag um 15 Uhr in Mils stattfindende wichtige Meisterschaftsspiel gegen die SG Enns den gesamten Kader ein. (mw)

VC Mils - UVC Graz 0:3 (12:25, 20:25, 21:25)

 

Zwei Spiele am Wochenende

Am Samstag um 20 Uhr steigt im Innsbrucker Landessportcenter das Viertelfinalspiel im österreichischen Volleyballcup zwischen dem VC Mils und dem UVC Graz. Der aktuelle Tabellendritte aus der Steiermark ist dabei haushoher Favorit.

Beim Meisterschaftsspiel zur 2. Bundesliga am Sonntag um 15 Uhr in der Milser Sporthalle ist hingegen die heimische Mannschaft gegen die SG Spupervolley aus Enns leicht zu favoritisieren.

Wir freuen uns jedenfalls auf zwei tolle Spiele und zahlreichen Besuch. (mw)

 

Sieg gegen Wolfurt

Im heutigen Heimspiel gegen den VC Wolfurt aus Vorarlberg konnten die Milser Herren einen sicheren Sieg landen. Nach überle