Neuigkeiten im Verein

Meisterfeier 2016/17

 20 Jahre Milser Volleyballclub

Fotos von der Meisterfeier findet Ihr in der Gallery

Meisterfeier 2016/17

 20 Jahre Milser Volleyballclub

Der Vorstand des VC Mils freut sich, alle seine Mitglieder zu seiner alljährlichen Meisterfeier mit anschließendem Buffet am Freitag, 19. Mai um 18 Uhr in das Milser Vereinshaus einzuladen. Die Eltern unserer jugendlichen Mitglieder sind ebenfalls herzlich willkommen. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung beim jeweiligen Trainer/Trainerin hilfreich.

 

U17 weiblich bei Qualifikation zur Österr. Meisterschaft gescheitert

Nachdem man die Landesmeisterschaft auf dem 2. Platz abgeschlossen hatte, mussten unsere jungen Damen zum Qualifikationsturnier nach Schwarzach in Salzburg um sich dort mit den übrigen Vizelandesmeistern um zwei Plätze bei der ÖMS zu matchen. Der Start in das Turnier verlief bis Ende des ersten Satzes gegen den Vizemeister aus Niederösterreich ASKÖ Purgstall sehr erfreulich. Schlagartig riss jedoch der Faden und man musste unnötigerweise eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Diese Auftaktniederlage besiegelte auch die Tatsache, dass man nach zwei Siegen gegen Schwarzach und Brückl im entscheidenden Kreuzspiel gegen den Ersten der Gruppe B Eisenerz/Trofaiach antreten musste. Die Steirerinnen zeigten konstant gutes Volleyball und konnten knapp aber verdient gegen unsere Mädels gewinnen. Unterm Strich bleibt die Erkenntnis, dass im weiblichen Nachwuchs Österreichs eine sehr hohe Dichte an guten Mannschaften herrscht und so auch den Milserinnen, die eine über weite Strecken überzeugende Saison spielten, ihre Grenzen aufgezeigt wurden. (pei)

VC Mils - ASKÖ Burgstall (NÖ) 1:2 (25:27, 25:22, 11:15)

VC Mils - SV Schwarzach (S) 2:0 (25:13, 25:12)

VC Mils - Brückl hotvolleys (K) 2:1 (18:25, 25:15, 15:13)

VC Mils - SG Trofaiach/Eisenerz (St) 1:2 (21:25, 25:21, 9:15)

 

U12 männlich: 9. Platz bei den österr. Meisterschaften

Unsere U12-männlich konnte bei der Österreichischen Meisterschaft den ausgezeichneten 9. Platz unter 16 Landes und Vizemeistern erreichen. Im ersten Gruppenspiel brachte man die Volleyballakademie aus Wien (Hotvolleys) an den Rand einer Niederlage. Leider konnten die Jungs ihren 8:6 Vorsprung im dritten Satz nicht mehr ins Ziel retten. Es blieb eine sehr gute Leistung im Auftaktspiel (27:25,7:25,11:15). Im zweiten Gruppenspiel konnten unsere Buben in einem nicht sehr berauschenden Spiel den VC Wolfurt klar mit 2:0 (25:22,25:13) besiegen. Im dritten Spiel waren die Jungs dann gegen den späteren Vizemeister Hartberg chancenlos (13:25,16:25) 0:2. Am Abend folgte eine sehr abenteuerliche Fahrt der sehr zahlreichen Milser Delegation mit Eltern und Geschwistern (23 Personen) ins Quartier. Am nächsten Tag erwischten die Milser dank der Toperwärmung von unserem Fitnesscoach Sylvia den besseren Start gegen Dornbirn 25:19. Dornbirn konterte mit starker Verteidigungsleistung (22:25), somit blieb der der 3.Satz zur Entscheidungsfindung, wer in die Top 10 einzieht. In einem sehr dramatischen Spiel konnten unsere Burschen mit 16:14 die Oberhand behalten. Der Jubel war grenzenlos! Im letzten Spiel des Tages gegen Ebenau starten die Jungs eher passiv (17:25) und kämpften sich angetrieben von Coach Tom Schroffenegger wieder zurück ins Spiel und konnten mit 26:24 und 15:12 das Speil noch drehen. Der 9. Platz zeigte eine klare Steigerung vom letzten Jahr, wo die Milser gegen die Gleichaltrigen noch 12. wurden. (tom)

 

Herren Landesligamannschaften beenden Saison

Während die Herren Landesliga A Mannschaft mit einer (fast) perfekten Saison (lediglich eine Niederlage in 22 Spielen in Cup und Liga) mit Cup- und Tiroler Meistertitel das gesetzte Ziel des Doubles souverän erreichen konnten, sicherte sich die Landesliga B nach knappem Verpassen des Landesliga B Meisterplayoffs in der Landesliga C mit nur einem Punkt Rückstand den tollen 2. Platz. Somit verabschieden sich die beiden Mannschaften äußerst zufrieden in die Sommerpause.

In den nächsten Monaten wird sich zeigen ob und wie es mit diesen Mannschaften weitergehen wird, immerhin ist der Abgang von einigen Schlüsselspielern bereits fix... (bra)

 

U15 männl. ist Tiroler-Vizemeister

Am letzten Sonntag kam es am Abschlussspieltag zum Duell zwischen Hypo Tirol und Mils um den Meistertitel. Dabei mussten die Milser aber ohne den erkrankten nominellen Aufspieler beginnen. Der erste Satz wurde von der ganzen Mannschaft verschlafen und klar verloren. Im zweiten Satz entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem aber Hypo klar spielbestimmend war und verdient den Sieg und Meistertitel errang. In der zweiten Partie gegen Bruneck spielten die Milser ohne Druck befreiter auf und konnten gegen die starken Südtiroler gut mithalten, verloren aber auch dieses Spiel mit 2:0. Am Ende können die Milser mit einem starken zweiten Platz in der Tiroler Meisterschaft sehr zufrieden sein. Bei der Siegerehrung ließ es sich der Trainer des österreichischen Volleyballmeisters Hypo Tirol Daniel Gavan (siehe Bild) nicht nehmen, den Milser Burschen persönlich zu gratulieren. (seb)

 

Abschlussspieltag U13 weiblich

Aufgrund einer Absage mussten auch an diesem Spieltag Emma und Hazel aus der U11 aushelfen und machten ihre Sache sehr gut. Im ersten Spiel gegen Volders kämpfte sich die Mannschaft nach verlorenem ersten Satz noch zurück in die Partie und gewann verdient in 3 Sätzen. Auch im zweiten Spiel gegen den späteren Vizemeister Inzing spielte man lange auf Augenhöhe mit, bevor jeweils eine Serviceserie die Entscheidung zugunsten der Inzingerinnen brachte. Am Ende bleibt eine über weite Strecken starke Saison mit einem etwas unglücklichen 5. Platz im Meisterplayoff. (pei)

VC Mils - Volders 2:1 (26:28, 25:21, 15:8)

VC Mils - Inzing 0:2 (16:25, 14:25)

 

Herren 2. der LLC

Nach einer durchwachsenen Saison, die man zu acht begann, zwischenzeitlich zu sechst mit Aushilfe der Mander spielte und diesen Sonntag mit 10 Spielern beendete, nahm für die zweite Milser Herrenmannschaft ein gutes Ende. Mit einem 3:1 Sieg gegen den direkten Konkurrenten der TIWAG sicherte man sich einen Punkt hinter Wattens den zweiten Platz der Landesliga Serie C. Dabei kamen sowohl die "alten" Routiniers um die beiden Aufspieler Flo und Armin, wie auch drei junge Spieler der u17 und u15 zum Zug, die über die Saison bereits bewiesen, wie gut sie Volleyball spielen können. So ließen die Milser zuhause keinen Zweifel aufkommen, überzeugten über Außen wie durch die Mitte und belohnten sich selbst mit dem versöhnlichen 3:1 (27:25, 25:18, 20:25, 25:22).

Vielen Dank an Armin, Benny, Flo Fesel und Peter, die die ganze Saison über fleißig trainierten und mit Flo Bruggemann als Spieler-Coach die Mannschaft zusammen hielten. Die Mannschaft freut sich schon auf die nächste Saison, wo sie wieder um den Aufstieg in die LLB kämpfen will. (bru)

 

3.Platz der U11-Mädchen

Hazel, Emma, Viktoria und Azrah konnten nach einer sehr anstrengenden Saison den 3.Platz bei den Tiroler Meisterschaften erreichen. Am Abschlussspieltag zeigten sie ihr bestes Volleyball und konnten sogar den Vizemeister VC Tirol1 mit 2:1 (14:25, 26:24, 15:10) und Kolsass/Weer mit 2:0 (25:14, 25:16) besiegen. Außergewöhnlich ist das ausgeglichene Niveau der vier Mädchen, alle verfügen schon über eine sehr gute Ballkontrolle. Somit konnten die Mädchen am gleichen Tag wie die Jungs, mit denen sie gemeinsam vor einigen Jahren in der Volleyballschule mit Sylvia und Tom die ersten Bälle pritschten, auch eine Medaille erringen. (tom)

 

U11 Jungs sind Tiroler Meister

Henok, Fabian und Konstantin konnten sich vergangen Samstag in Bruneck zum Tiroler U11 Meister krönen. Mit souveränen 2:0 Siegen gegen Hypo 2 (25:16,25:21) und Bruneck weiss (25:4,25:13) blieben die Jungs die ganze Meisterschaft ohne Niederlage. Henok und Fabian konnten somit ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen und wurden dabei ausgezeichnet von Neuzugang Konstantin unterstützt. Vor allem in den Elementen Ballkontrolle, Verteidigung und taktisches Verständnis waren unsere Jungs eine Klasse für sich! (tom)

 

U17-weiblich ist Tiroler Vizemeister

Leider wurde es nichts mit dem erhofften Tiroler Meistertitel für unsere weibliche Jugendmannschaft. Nach überlegen gewonnenem ersten Satz, der die zahlreich erschienenen Zuschauern von den Sitzen riss, brachte eine unglaubliche Serie von Fehlangaben der Milserinnen den VC Tirol wieder ins Spiel zurück. Durch diesen eigentlich vergeschenkten zweiten Satz war die Meisterschaft schon verloren. Nachdem auch der dritte Satz an den Gegner aus Innsbruck ging und der vierte Satz gewonnen werden konnte, musste ein Entscheidungssatz das Spiel entscheiden. Bis zum Stand von 13:8 lief alles nach Plan. Dann aber spielten nur noch die Gegnerinnen, während man selbst nur noch Fehler fabrizierte. Alles in Allem hat man gesehen, dass es in Punkto Stabilität noch sehr mangelt - viel Arbeit wartet also noch auf unsere Trainer. Trotzdem muss man allen Mädchen gratulieren: Tiroler Vizemeister muss man erst einmal werden. (mw)

VC Tirol - VC Mils 3:2 (25:15, 17:25, 20:25, 25:18, 15:13)

 

Meisterschaftsfinale am Sonntag

Unsere weibliche Jugend (U17) spielt am Sonntag um 13 Uhr in der Sporthalle Hötting-West in Innsbruck im Endspiel um die Tiroler Meisterschaft gegen die Mädchen des VC Tirol. Derzeit liegen die jungen Damen um Kapitänin Anamarija auf dem zweiten Tabellenrang, könnten aber mit einem klaren Sieg noch den Meistertitel erringen. In den letzten beiden Spielen gab es einen Sieg und eine Niederlage. (mw)

VC Tirol - VC Mils 3:1 (25:22, 25:20, 14:25, 25:15)

TI Volley - VC Mils 1:3 (25:14, 13:25, 17:25, 21:25)

 

Toller Erfolg für Lisa und Tamara mit dem Tiroler Kader

Schon das ganze Jahr über trainierten die beiden Mädchen motiviert bei unserem U17-Team und auch mit der Mannschaft der  Bundesliga. Dies gab den Ausschlag für die Nominierung unter die besten 12 Mädchen, die Tirol beim heurigen Bundesjugendbewerb vertreten sollten. Nach zwei Absagen traten 10 Mädchen die Reise nach Linz an, mitten unter ihnen die Annahmespezialistin Tamara Lovrinovic und die Zuspielerin Lisa Prosch,      beide Fixstarter in der Grundsechs.

Nach einem 3:0 Sieg über Niederösterreich und einer knappen 2:3 Niederlage gegen Oberösterreich konnte die Tiroler Auswahl in der Zwischenrunde sowohl Kärnten als auch Vorarlberg mit 3:0 besiegen und stand damit im Finale. Hier unterlag man dann den Wienerinnen und belegte insgesamt den tollen 2. Platz.

Abschließend bleibt zu sagen, dass Tamara (Bild oben) und Lisa (Bild unten) es geschafft haben, sich beim Vizemeister des Österreichischen Bundesjugendbewerbes in die Grundsechs zu spielen und auch die Scouts des Österreichischen Nationalteams auf sich aufmerksam zu machen, auch wenn es auf Grund ihrer doch etwas geringeren Körpergröße noch nicht zu einer Aufnahme ins Nationalteam gelangt hat. (mik)

 

Anamarija Galic:

Punktebeste der 2. Bundesliga Nord

Mit 374 erzielten Punkten schließt die erst 16-jährige Anamarija Galic die Scorerliste der 2. Bundesliga Nord auf dem 1. Platz knapp vor ihrer auch erst 17-jährigen Teamkollegin Patricia Maros mit 366 Punkten ab. Wir gratulieren unseren beiden Topscorerinnen recht herzlich - tolle Leistung. Die Leistung der beiden jungen Damen ist neben ihrem hervorragenden Talent auch dem gezielten Training in unserem Verein zu danken. Beide Damen waren von klein auf in guten Trainerhänden: Gitta Pittl, Liza Hagleitner und Monika Szaboova-Iskanli ebenso wie Tom Schroffenegger und Michael Muigg-Spörr in der laufenden Saison. Wir sind stolz auf euch beide und hoffen, euch noch einige Jahre auf eurem Erfolgsweg begleiten zu dürfen. (mw)

 

Knappe Niederlage in Seekirchen

Zu Beginn der Osterferien fuhren die Milser Mädels zu acht zu ihrem letzten Spiel der 2. Bundesliga in der Saison 2016/2017. Da die Zwillinge Anamarija und Andela Galic sowie die Zuspielerin Anna Haller nicht dabei sein konnten, sprangen die beiden U15-Spielerinnen Lisa Prosch und Tamara Lovrinovic für sie ein. Die ersten zwei Sätze konnten die Milserinnen klar für sich entscheiden, doch mit dem dritten Satz kämpften sich die Seekirchnerinnen Ball um Ball zurück und konnten so Satz drei, vier und schließlich auch Satz fünf für sich entscheiden. Auch wenn das letzte Spiel mit 2:3 in Sätzen verloren ging, hatten die Milserinnen einige Chancen, die sie auch gut nützten und die Mädels von Seekirchen nicht allzu leicht das Spiel gewinnen konnten. Alles in allem muss man dem noch sehr jungen Team aus Mils für die Saison sowie dem guten Endplatz - sie sind punktegleich mit dem Drittplatzierten - in der 2. Bundesliga gratulieren (Tabelle). Sie haben in der Saison gut trainiert, konnten neun Spiele gewinnen und haben sich sehr gut weiterentwickelt. Wir freuen uns auf die kommende Saison. (jul)

UVV Seekirchen - VC Mils 3:2 (22:25, 21:25, 25:19, 25:20, 15:13)

Scorer: Patricia 23, Lea 19, Tamara 8, Anna L. 7, Evelyn 3, Lisa + Julia 2

Von links: Tamara Lovrinovic, Andela Galic, Maria Petersen, Nicole Wegscheider, Karin Lorenz, Lea Majic, Anna Labanovska, Lisa Prosch, Anamarija Galic, Anna Haller, Laura Bajo und Kapitänin Patricia Maros. Nicht am Bild: Sarah Falta, Evelyn Stücklschwaiger, Julia Sprenger, Dijana Racic.

 

VC Mils ist Tiroler Meister

Die Meistermannschaft von links: Spielertrainer Florian Braun, Christoph Heiss, Paul Fabrizi, Paul Teufelberger, Tom Schroffenegger, Simon Varges, Florian Bruggemann, Pierre Ney, Sebastian Aschaber, Ata Simiski. Am Foto fehlen David Sprenger, Simon Peimpold, Armin Bruggemann und Florian Wittrock.

Heute konnte sich die Milser Herrenmannschaft mit einem 3:1 (25:14, 28:30, 25:20, 25:16) Sieg gegen USI Innsbruck schon zwei Runden vor Meisterschaftsschluss den Gewinn der Landesliga A und damit nach dem Cuptitel auch die Tiroler Meisterschafts sichern. In diesem Spiel sah man eine über weite Teile des Spieles überlegene Milser Mannschaft, die mit gutem Service und glasklarem Angriffs- und Blockspiel den Gegner eindeutig beherrschten. Die Mannschaft hat mit 19 Siegen bei einer einzigen Niederlage in Meisterschaft und Cup eine - fast - perfekte Saison hingelegt. Wir gratulieren den Jungs um Spielertrainer Florian Braun zu der ausgezeichneten Leistung. Mils kann stolz auf euch sein. (mw)

 

U13 Jungs werden 4. bei der Tiroler Meisterschaft

Durch zahlreiche verletze und kranke Spieler konnte unsere U13 Mannschaft beim letzten Spieltag nicht mehr um die Medaillenvergabe eingreifen. Bartosz (u12), Jakob (u12), Fabian (u11) und Henok (U10) vertraten ihre Teamkollegen bravourös und konnten gegen Silz sogar den ersten Satz gewinnen: 1-2 (25:16, 17:25, 5:15).  Im zweiten Spiel gegen Hypo1 war der Altersunterschied deutlich zu sehen und so bleiben unsere Jungs mit 0-2 (15:25,9:25) chancenlos. Im letzten Spiel mobilisierten die Vier nochmals alle Kräfte und zeigten gutes Volleyball. Es blieb ein gutes und knappes Spiel gegen Hypo2, das leider mit 0-2 (20:25,21:25) verloren ging. Schlussendlich blieb zwar nur der letzte Platz, aber die Truppe ist sicher ein Versprechen für die Zukunft. (tom)

 

Abschlussspieltag U15 weiblich

Keine leichte Ausgangsposition hatte unsere U15 am heutigen Finaltag. Mit den Begegnungen gegen Umhausen, VCT und Volders standen gleich 3 sehr schwierige Spiele am Programm, in denen man jeweils als klarer Außenseiter ins Spiel ging. Ganz anders präsentierten sich unsere Mädels zum Auftakt gegen die Ötztalerinnen, wo man bis Mitte des ersten Satzes mehr als nur ebenbürtig agierte. Durch eine Serviceserie riss der Faden jedoch völlig und man fand auch im Anschluss nicht mehr ins Spiel und musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Auch im darauffolgenden Spiel gegen VCT wurde die Partie im Bereich Service/Annahme deutlich in 2 Sätzen verloren. Erst im zweiten Satz gegen Volders, als man lange in Führung lag, konnte man zeigen, dass man die Lücke zur Spitze im Laufe der Saison deutlich verringern konnte. Am Ende reichte es zwar nicht zu einem Satzgewinn, die Saison konnte man jedoch mit einem guten Gefühl und einem soliden 5.Platz abschließen.(pei)

 

Sponsoren