Neuigkeiten im Verein

Junioren: Gute Leistung, aber knapp verloren

Die beiden Spiele unserer U20-männlich standen leider unter keinem guten Stern. Nachdem nicht weniger als vier Stammspieler aus den verschiedensten Gründen nicht dabei sein konnten, sprangen uns mit Luis und Nils zwei "Newcomer" ein. Für beide waren es die ersten Meisterschaftsspiele im Volleyball - und sie machten ihre Sache wirklich gut. Vor allem im Spiel gegen die TI waren sie für die etwas routinierteren Spieler Aaron und Matteo, sowie den beiden auch schon erfahreneren 15-jährigen Bartosch und Jakob eine große Stütze. Dass das Spiel gegen die Innsbrucker nach einer komfortablen 14:9 Führung verloren wurde, fällt dann wieder in die Rubrik: "Pech gehabt" (siehe oben). Falls die angestrebte Revanche am 15. Dezember in Mils glückt, wäre der angestrebte dritte Tabellenrang noch erreichbar. (mw)

 

Der Spielbericht zum gestrigen Spieltag der U20-weiblich:

Nachdem die Mannschaft stark dezimiert an diesem Spieltag antreten musste, blieb für einige Spielerinnen die Herausforderung auf den für sie ungewohnten Positionen ihr Können zu zeigen. Diesen Umstand merkte man der Mannschaft vor allem zu Beginn an, sodass das erste Spiel gegen die starke Mannschaft VCT1 klar verloren ging. Es dauerte ein wenig bis sich die Mannschaft zusammenfand, dann kämpften die Mädels, angeführt von Kapitänin Lisa und Angreiferin Melli jedoch tapfer und waren im zweiten Spiel stets auf Augenhöhe, am Ende reichte es jedoch nicht ganz um der zweiten Mannschaft der Turnerschaft ein Punkt abzuringen. (pei)

 

Bundesliga: VC Mils kehrt nach intensivem Wochenende mit gemischten Gefühlen zurück.

Letztes Wochenende standen die Auswärtsspiele gegen Bisamberg und Steyr auf dem Plan. Obwohl beide Vereine in der unteren Tabellenregion anzufinden sind, wusste man, dass es Höchstleistungen brauchen wird um die benötigten Siege einzufahren. Nach gutem Start gegen Bisamberg ging man 1:0 in Führung, aber es zeichnete sich bereits ein hartes und umkämpftes Spiel ab. Leider konnte unsere, an diesem Wochenende leider etwas dezimierte Mannschaft, nicht mehr wirklich an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen und die drei Punkte blieben in Bisamberg (1:3).

Nach dem enttäuschenden Ergebnis am Vorabend wollte man es am nächsten Tag gegen Steyr wieder gut machen. Doch leider wirkten sich kleine Defizite in allen Mannschaftsbereichen zu einer 2:0 Satzführung für Steyr aus. Nach einer emotionalen Ansprache von Tom Schroffeneger und einer Leistungssteigerung ab dem dritten Satz konnte die totale Katastrophe abgewendet werden und man siegte noch mit 3:2.

Trotz der tollen Aufholjagd gegen Steyr konnte man Spielern und Coach ansehen, dass an diesem Wochenende deutlich mehr möglich gewesen wäre. (am)

SG Bisamberg/Hollabrunn - VC Mils 3:1 (22:25, 25:17, 25:23, 25:20)

ATV Steyr - VC Mils 2:3 (25:23, 25:17, 15:25, 24:26, 13:15)

 

Am Sonntag dem 24.11. spielten wir, die U18 Mannschaft weiblich, gegen VT Weer/Kolsass. Im ersten Satz mussten wir durch viele Eigenfehler leider als Verlierer vom Platz gehen. Doch durch viel Teamgeist und exzellentes Zusammenspiel entschieden wir den zweiten Satz für uns. Trotz der vorhandenen Motivation mussten wir den dritten Satz leider knapp an die gegnerische Mannschaft abgeben.

Das zweite Spiel gegen VC Tirol wurde zu einer anstrengenden Zitterpartie. Viele starke Angriffe und Schupfer sind gefallen. Leider aber ging dieses Spiel auch an unsere Gegner. Trotz allem werden wir an unseren Techniken arbeiten und freuen uns schon auf die nächsten Spiele. (pal)

VC Mils - VT Weer/Kolsass 1:2 (15:25, 25:12, 13:15)

VC Mils - VC Tirol 0:2 (23:25, 23:25)

 

Super Sunday für Tom und die Sparber Geschwister

Sonntag früh konnten unsere U15 Mädchen in Kolsass in einem tollen Spiel das starke Team vom VC Tirol mit 2:0 besiegen. Hazel, Mascha, Viktoria und Elisa überzeugten durch mannschaftliche Geschlossenheit, Einsatzwillen und Technik. Im zweiten Spiel gegen Kolsass/Weer kam dann der Auftritt unserer Jüngsten Anika Sparber, die am Netz dominierte. Schlussendlich waren unsere Mädchen klar tonangebend.

VC Mils - VC Tirol 2:0 (25:19, 26:24)

VC Mils - SG Weer/Kolsass 2:0 (25:15, 25:10)

 

Trainer Tom fuhr dann gleich nach Hopfgarten im Brixental zu den U16 Jungs. Diese konnten ebenso überrraschen und besiegten, angeführt durch Fabian und Stanko, Hypo Tirol mit 2:0. Im zweiten Spiel gegen Brixental zeigte Anikas Bruder Jakob seine ganze Schlagkraft und dominierte mit Bartosz das Spiel. 

VC Mils - Hypo Tirol 2:0 (25:19, 25:22)

VC Mils - VC Brixental 2:0 (26:24, 25:9)

 

Chancen in St. Pölten nicht genützt

Unsere BL-Herren starteten sehr unsicher ins Spiel gegen das Topteam von St. Pölten und wurden gleich im ersten Satz überrollt. Im 2.Satz konnte unser Aufspieler Alex (Bild) die taktischen Vorgaben besser umsetzen und unsere Jungs konnten über weitgehende Strecken des Spiels die Oberhand behalten. Leider wurden aber einfache Chancen nicht genutzt und somit konnte St.Pölten Satz 2 und 3 knapp für sich entscheiden. 0:3 (13:25, 22:25, 23:25). (tom)

Foto: Kristen

 

Am Samstag waren die Damen der Landesliga A wieder im Einsatz.

Im ersten Spiel gegen die TI mussten sie sich leider mit einem 0:3 (22:25, 19:25, 20:25) geschlagen geben. Es gab viele spannende Momente und spektakuläre Einsätze von beiden Mannschaften aber auch trotz der vielen Bemühungen hat es leider nicht gereicht das gegnerische Team aus ihrer Routine zu bringen.

Im zweiten Spiel gegen das Team TU Schwaz hatten die Milser Damen kleine Startschwierigkeiten, die sie aber ab dem zweiten Satz in den Griff bekommen haben. Sie gewannen das Spiel 3:1 (24:26, 25:18, 25:12, 25:15) und zeigten ihr ganzes Können. Die Freude über den Sieg war groß, da es das zweite Treffen in dieser Saison gegen die TU Schwaz war und sich die Milser Damen beim ersten Treffen auswärts leider geschlagen geben musste. (liv)

 

Erstes Spiel der U20 Mädchen

Am letzten Dienstag haben die U20 Mädchen von Trainer Simon ihre Saison richtig gestartet. Um 20:30 startete das Spiel gegen die TI2 im Reithmann Gymnasium mit voller Motivation. Leider hat die Motivation in den ersten beiden Sätzen nicht viel geholfen, doch danach drehten die Mädls den Spieß um und holten von 0:2 auf 2:2 auf. Die Spielerinnen freuten sich schon auf den 5. Satz, doch dann hieß es um 21:55 Uhr, dass wir das Spiel nicht zu Ende spielen konnten, da die TI-Mannschaft vergessen hat, das Spiel anzumelden und deshalb die Lichter um 22:00 Uhr automatisch ausgingen. Somit gewannen unsere Mädls das Spiel 3:0, da die Heimmannschaft die Bedingungen für einen ordnungsgemäßen Ablauf des Spiels nicht erfüllt haben. (lis)

 

Starkes Großfelddebut unserer U16 Mädchen

Das erste Mal am Großfeld gestalteten unsere Mädchen um Kapitänin Emma Schmid durchaus souverän. Durch eine starke Serviceleistung konnte St. Johann klar mit 2:0 (25:9,25:17) besiegt werden. Im zweiten Spiel gegen VC Tirol konnten unsere Mädchen dann ihr bestes Volleyball zeigen und überraschten den Favoriten aus Innsbruck im ersten Satz. Im weiteren Spielverlauf konnte sich der VCT steigern, jedoch unsere Mädchen kämpften sehr stark und somit blieb das Spiel spannend. Schlussendlich gewann VCT mit 2:1 (19:25, 25:21,15:12). Unsere Mädchen zeigten, dass mit ihnen auch am Großfeld zu rechnen ist. (tom)

 

Sensationeller Sieg unser U18 Jungs gegen die TI

Nach einer klaren Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten Hypo Tirol 0:2 (10:25, 11:25) konnten unsere Jungs gegen die Ti überraschen. Nach einem klaren Verlust des ersten Satzes (12:25), begannen unsere Jungs um Kapitän Luis Knapp, der übrigens sein Meisterschaftsdebut feierte, mit starkem Kampfgeist dagegenzuhalten. Mit toller Stimmung und viel Herz konnten unsere Burschen der Ti Volley mit 30:28 und 15:13 das Spiel abluchsen. (tom)

 

Bundesliga: Gute Leistung = Sieg

Am Samstag Abend wurde in der Milser Sporthalle ein Leckerbissen in Sachen Volleyball serviert. Der Gegner aus Salzburg erwies sich dabei als der erwartet schwere Gegner, den man nur mit einer Sonderleistung schlagen kann. Die erschienenen Zuschauer bekamen dann auch tolle Spielszenen zu sehen. Harte Angriffe und gute Verteidigungs- und Blockarbeit auf beiden Seiten und dennoch war in den ersten vier Sätzen vor allem die Fehlerquote am Satzende entscheident. Besonders hervorzuheben war in einer insgesamt guten Milser Mannschaft diesmal das ausgezeichnete Zuspiel von Alex Manzl und das dynamische Spiel in der Mitte von Ata Simiski (oben im Foto links neben Ivan Tomic und Arnold Koller). Durch diesen Sieg liegen die Milser am 3. Platz in der Tabelle und können sich weiter gewisse Hoffnung auf die Teilnahme am oberen Play-off machen. (mw)

Kommentar von Trainer Schroffenegger: "Wir konnten phasenweise wieder einmal sehr stark spielen, jedoch leider die Chancen im zweiten und vierten Satz nicht nutzen. Somit bleibt ein lachendes und weinendes Auge."

VC Mils - PSV Salzburg 3:2 (26:24, 23:25, 25:16, 25:27, 15:12)

(Scorer: Paul Teufelberger 15, Ata Simiski 13, Soner Yorulmaz 11, Arnold Koller 8, Ivan Tomic 7, Alex Manzl 5, Peter Schier (Libero!) 1.

 

Am Freitag, den 15.11. um 20:00 Uhr, erfolgte der Anpfiff für die Landesliga Damenmannschaft gegen die Mädels aus St. Johann vor heimischem Publikum. Die ersten Punkte waren gespielt, doch bei den Milserinnen erkannte man noch nicht den gewohnten Spielehrgeiz. Es dauerte, bis die Mädels ins Spiel kamen und deshalb war es nicht sehr verwunderlich, dass der erste Satz mit 18:25 verloren ging.

Nach einer kurzen Ansprache von Trainer Simon, um seine Spielerinnen aufzuwecken, starteten die Milser Mädels motivierter in den zweiten Satz. Der Ehrgeiz zeigte sich auch im Resultat, denn dieses Mal hatten die Milserinnen die Nase vorn.

Mit einigen gewaltigen Blockpunkten von den Mittelblockerinnen und guten Angriffen über Außen und Diagonal, vor allem aber über das druckvolle Service konnten sich die Mädels aus Mils auch den dritten Satz mit 25:15 sichern.

Im vierten Satz war plötzlich ein Einbruch und Sankt Johann ging mit über 10 Punkten in Führung. Im vierten Satz hatten die Milserinnen das Nachsehen und mussten sich mit 19:25 geschlagen geben.

Abgehakt und vergessen - so schien der Beginn des fünften Satzes, denn die Milser Mädels starteten wieder motiviert und mit druckvollem Service und guter Angriffs- und Blockarbeit und konnten schlussendlich mit 15:11 als Sieger vom Feld gehen. (jul)

VC Mils - St. Johann: 3:2 (18:25, 25:22, 25:15, 19:25, 15:11)

 

Beim U18-Spieltag am letzten Sonntag im neuen Gebäude der NMS Neustift konnten wir sehr stark ins erste Spiel gegen TI2 starten, dabei sogar den 1. Satz für uns entscheiden. Leider ging es im 2. und 3. Satz nicht mehr so nach Maß. Trotz kurzzeitiger Führung mussten wir am Ende doch als knapper Verlierer den Platz verlassen.

Das zweite Spiel gegen VT WeerKolsass entwickelte sich zu einem extrem spannenden und hoch-klassigen Spiel. Mit Top-Coaching von Simon und absolutem Teamgeist in der Mannschaft konnten wir letztlich die Partie im 3. Satz mit 17:15 für uns entschei-den. Ein wünschenswertes Ziel wäre es, diese positive Stimmung in die nächsten Meisterschafts-Spiele mitzunehmen um weitere Erfolge einzufahren. (mel)

VC Mils - TI Volley 2 1:2 (25:19, 24:26, 5:15)

VC Mils - VT WeerKolsass 2:1 (19:25, 25:21, 17:15)

 

U15 Mädels führen Gruppe A an

Unsere U15 Mädchen konnten mit 2 Siegen in Innsbruck gegen die TI und Schwaz die Tabellenführung in ihrer Gruppe übernehmen. Mit starkem Service setzten unsere Mädels die Gegnerinnen immer wieder unter Druck. Auch das Angriffsspiel funktionierte hervorragend. Nun gilt es in zwei Wochen in Schwaz das Gezeigte zu wiederholen. (tom)

VC Mils - TU Innsbruck 2:0 (25:7, 25:16)

VC Mils - TU Schwaz 2:0 (25:7, 25:21)

 

Sieg in der Herren Bundesliga

Nach der gestrigen Cupniederlage gegen den Favoriten Graz wollten die Milser es heute besser machen. Das gelang ihnen auch eindrucksvoll. Mit starkem Powervolleyball wurde der Gegner zeitweise regelrecht erdrückt. Während man sich in den ersten beiden Sätzen schon früh absetzen konnte, war der dritte Satz lange Zeit sehr ausgeglichen. Aber schlussendlich machte sich vor allem die körperliche und mentale Überlegenheit bemerkbar und führte zu diesem klaren Ergebnis. Aus einer überzeugenden Grundsechs stach heute noch der Kapitän Arnold Koller heraus. Aufgrund des Spielverlaufs war es für den Trainer auch nicht sinnvoll auf seine starken Spieler auf der Wechselbank zurückzugreifen. (mw)

Kommentar von Trainer Tom Schroffenegger zum Spiel: "Wir zeigten sicher unsere beste Saisonleistung gegen Enns. Ein großes Kompliment an meine Co-Trainerin Sylvia, der der Formaufbau der Mannschaft perfekt gelungen ist."

VC Mils - SG Supervolley Enns 3:0 (25:17, 25:19, 25:21)

(Scorer: Paul Teufelberger + Soner Yorulmaz 9, Alex Manzl 7, Ivan Tomic 6, Christoph Heiß + Arnold Koller 5)

 

Meisterschaftsauftakt der Junioren

Zu Meisterschaftsbeginn gab es für die neu zusammengestellte Mannschaft der U20 männlich gleich zwei Niederlagen gegen die beiden Meisterschaftsfavoriten aus Inzing und Innsbruck. Bei beiden Spielen konnten die Jungs um Kapitän Stefan Unterlechner nach anfänglichen Unsicherheiten ein durchaus gefälliges Spiel abliefern. (mw)

 

VC Mils - Hypo Tirol 1:3 (13:25, 25:23, 12:25, 16:25)

VC Mils - SU Inzing 0:3 (8:25, 22:25, 21:25)

 

Sponsoren