Neuigkeiten im Verein

Tolle Trainingswoche in Steinbrunn - Burgenland

20 Mädels und Jungs sowie fast die komplette Bundesligamannschaft haben eine ganze Woche im Volleyballzentrum Viva trainiert, um auf die kommenden Aufgaben optimal vorbereitet zu sein. In zwei großen und sehr hohen Sporthallen konnte neben den notwendigen Krafteinheiten auch sehr viel mit dem Ball trainiert werden. Bei den vielen Trainingseinheiten wurde fleissig geschwitzt, gebaggert, gepritscht und Angriffe geübt (Bild), sodass sich am Ende natürlich auch eine gewisse Müdigkeit eingestellt hat....

Diese drei jungen Damen wurden mitten in einer Trainingspause beim relaxen erwischt - toller Schnappschuss.

 

Am vierten Trainingstag durften wir uns eine Trainingseinheit der Damen-Nationalmannschaft mit unseren Ex-Nachwuchsspielerinnen Nikolina Maros und Anamarija Galic ansehen. Das gemeinsame Bild oben wurde dann im Anschluss aufgenommen. Auch unser ehemaliger Cheftrainer Tom Schroffenegger, der jetzt Co-Trainer des Nationalteams ist, war dabei.

Am Ende wurde dann noch alles aufgeräumt, wobei Luis es sich nehmen ließ, die Bälle eigenhändig zum Lager zu bringen - wir wünschen übrigens unserem Luis alles Gute zum Medizinstudium in München.

Ganz zum Schluss ging es am Samstag abends noch zum Länderspiel Österreich gegen Aserbaitschan im Multiversum Schwechat - den größten Applaus von uns bekam dann Henok für seine gesangliche Leistung bei der Bundeshymne.

Alles in allem war dieses Trainingslager wieder dank der ausgezeichneten und fachkundigen Organisation von Sylvi ein voller Erfolg.

Die Saison kann beginnen. (mw)

 

BUNDES JUGEND BEWERB BEACHVOLLEYBALL 2022

Von 17-19 Juni 2022 veranstaltete der ÖVV in Wien den Beachvolleyball Kaderbewerb für die Jahrgänge 2007 und jünger. Pro Geschlecht traten 2 Zweierteams für die Tiroler Delegation an.

Vom VC Mils mit dabei: Annika Sparber und Monika Maros!

 

Mädels holen Platz 5

Für die Mädels traten als Team 1 Julia EBNER / Monika MAROS (SU Inzingvolley / VC Mils) sowie als Team 2 Annika SPARBER / Elisa NUßBAUMER (VC Mils / VC Klafs Brixental) an. Wie schon im letzten Jahr stieß man auf die starkbesetzten Niederösterreicher und die Salzburger. Gleich das erste Spiel gegen Salzburg konnten beide Teams souverän gewinnen. Im Spiel zwei gegen Niederösterreich (später Turniersieger) konnte man zwar zwei gute Spiele liefern. Für einen Sieg reichte es am Ende des Tages jedoch nicht. 

Im Kreuzspiel gegen die Steiermark (später Platz 2) wollten die starken Service nicht wie gewohnt am anderen Spielfeld einschlagen. Mit der Niederlage war Platz 5 im Blickfeld. Dieser konnte an Tag zwei jedoch mit zwei sehr starken Spielen gesichert werden. 

 

Weibliche Jugend in Wien

Am letzten Wochenende fuhren unsere u18 Mädels in unsere Hauptstadt Wien um sich mit den besten 12 Mannschaften Österreichs zu messen. Das erste Spiel war gegen die starke Mannschaft Hollabrunn. Wie zu erwarten war es ein hartes Spiel. Dennoch mussten wir uns mit einer Niederlage zufrieden geben. Beim zweiten Spiel gegen die Wildcats aus Klagenfurt gaben unsere Mädchen wieder alles. Aber auch hier reichte es nur für ein 0:2. Das dritte Spiel gegen unsere Tiroler Nachbarn TI bestand aus langen Ballwechseln und guter Leistungen aber dennoch verloren wir es sehr knapp.  Am Sonntag morgen starteten unsere Mädchen noch einmal mit letzter Kraft durch und konnten das vierte Spiel gegen die Hotvolleys mit einem überaus  knappen 2:1 gewinnen. Alles in allem können unsere Mädchen sehr zufrieden und stolz auf sich sein. (ma)

 

Österreichische Meisterschaften mit Hindernissen

Unter keinem guten Stern stand die Teilnahme der Jungs des VC Mils an den österreichischen Jugend-Staatsmeisterschaften. Nach dem Ausfall von Fabian wegen eines Radunfalls musste nach dem ersten Spiel Eric und in weiterer Folge auch noch Jakob  wegen der Nachwirkung einer Erkrankung w.o. geben. Die Mannschaft war damit bei diesem sehr starken Turnier nicht mehr konkurrenzfähig und belegte den 12. Platz. Schade, weil in voller Aufstellung wäre man sicher viel weiter vorne gelandet. Trotzdem muss man den Spielern ein Kompliment machen, da sie trotz fehlender Erfahrung ihr Bestes gegeben haben. (mw)

 

U13 TIROLER MEISTER

Unverhofft kommt oft...mit DEM Ergebnis der Supermini Boys hatte wohl keiner gerechnet! Aber der coronabedingt veränderte Modus mischte die Karten neu - und das Team des VC Mils ergriff die Chance beim Schopf und legte von Rang 5 startend eine Siegesserie an den Tag, die letztlich mit dem Meistertitel endete!

  • Im Viertelfinale besiegten wir die TI-Volley mit 2:0 
  • im Halbfinale bezwangen wir den Meisterfavoriten SV Sistrans 2:0 
  • im Finale gewannen wir gegen St. Johann 2:1 

Wir gratulieren Lena, Leo, Luca und Samuel (fehlte leider am Abschlusstag) ganz herzlich!

(ro)

Sponsoren

Gönner