Neuigkeiten im Verein

U13-männlich ist Tiroler Meister 2018

hinten, von links: Alex, Moritz, Konstantin, Alexander, Leos

vorne: Bartosz, Henok, Jakob, Fabian und Trainer Tom

 

Unsere Jungs konnten sich vergangenes Wochenende in Hopfgarten den Tiroler Meistertitel 2018 holen. Ein klarer 2-0 Sieg gegen Brixental (21:15/21:17) reichte aus um am Ende von der Tabellenspitze zu lachen. Die einzige Niederlage der Saison gegen die TI 0-2 (22:25/21:25), schmerzte dann sehr wenig und ist eher eine Motivationsspritze für die Vorbereitungswochen auf die österreichischen Meisterschaften in Wien im Mai. (tom)

 

Letzte Meldung: VC Mils-Herren sind Tiroler Meister

Die Herrenmannschaft des VC Mils um Trainer Tom Schroffenegger und Kapitän Sebastian Aschaber haben ihren Tiroler Meistertitel erfolgreich verteidigt. Mit dem gestrigen Sieg in Hopfgarten sind sie nun uneinholbar mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Tiroler Landesliga A - GRATULATION (Bericht folgt)

VC Brixental - VC Mils 0:3 (14:25, 12:25, 19:25)

 

Weibliche Jugendmannschaft wurde überlegen Tiroler Meister

Foto: Sprenger

Hannes Aichner vom Tiroler Volleyballverband und Obmann Wolfgang Maurer gratulierten dem Trainer Simon Peimpold und seiner Mannschaft mit einer Meistertorte. v.h.l.: Anamarija Galic, Anna Labanovska, Andela Galic, Dijana Racic, Sophia El Mangalify, Lisa Prosch, Tamara Lovrinovic, Julia Drexler, Michaela Köhle, Julia Klingler.

 

Die Milser u17 weiblich spielte eine perfekte Saison und blieb auch im letzten Spiel des Meisterplayoffs ohne Punktverlust (Satzverhältnis 24:1). Vor allem beim Service und im Angriff zeigte die Mannschaft über die gesamte Saison hin ihre Stärke und bot eine kompakte und souveräne Leistung. Der Mix aus bundesligaerprobten Spielerinnen und reinen Nachwuchsspielerinnen harmoniert sehr gut und zeigte überwiegend anschauliches Volleyball. Nun will man auch bei der Österreichischen Meisterschaft (12./13.5 in Linz) um die vorderen Plätze mitmischen. (pei)

Kapitänin Anamarija Galic: "Ich bin sehr stolz auf mein Team und unseren verdienten Erfolg. Obwohl wir nur einmal in der Woche gemeinsam trainieren konnten, konnten wir dennoch überlegen den Meistertitel holen. Doch mit diesem Erfolg geben wir uns nicht zufrieden, denn die wahre Herausforderung wartet erst. Wir werden die nächsten Wochen intensiv trainieren, um uns als Mannschaft auf die österreichische Meisterschaft perfekt vorzubereiten."

VC Mils - VC Raika Volders 3:0 (25:9, 25:21, 25:12)

 

Tiroler Meister 2018

Nach einer tollen Saison spielten sich das junge Team mit Maximilian, Christian und Henok zum Meistertitel der U11 männlich. Die Jungs gewannen die Meisterschaft souverän und ohne Satzverlust.

Jetzt heißt es noch ordentlich zu trainieren um bei den Österreichischen Meisterschaften, welche am 2. und 3. Juni in Innsbruck ausgetragen werden, entsprechend mitspielen zu können. (jul)

 

U12 Mädchen auf dem 5. Platz

Unsere U12-weiblich konnte bei der Tiroler Meisterschaft unter 11 Teams den 5. Platz erreichen.

Unsere Mädchen zeigten am Abschlussspieltag ausgezeichnetes Volleyball. Man konnte ihre Entwick-lung von Spieltag zu Spieltag sehen. Ein klarer Sieg gegen Kufstein 2-0 (25:8,25:23) standen zwei Niederlagen gegen die TI 0-2 (19:25,20:25) und VCT 0-2 (22:25,19:25) gegenüber. Nun gilt es weiter am Angriffsspiel zu feilen, um gerüstet in die u13 Meisterschaft mit größerem Feld im Herbst zu gehen. (tom)

 

Großer Schritt in Richtung Medaillenränge

Die Damen Landesliga Mannschaft setzte sich mit einem Sieg in der Tabelle der Landesliga B auf Platz 3 fest. In einem einem von Beginn an spannenden und hart umkämpften Spiel gegen die TI aus Innsbruck behielten unsere Mädels im 5. Satz knapp die Oberhand. So ist am Abschlussspieltag (22.4 an der USI Innsbruck) die Spannung vorprogrammiert. (pei)

TI – VC Mils 2:3 (25:18, 21:25, 25:27, 25:16, 9:15)

 

Herrenmannschaft mit großen Schritten Richtung Titelverteidigung

Unsere Herrenmannschaft konnte mit einem klaren 3-0 Sieg gegen Inzing (25:15,25:19,25:15) die Tabellenführung übernehmen. David Sprenger glänze erstmals als Libero, sowie agierte die gesamte Mannschaft souverän. Die beiden Wiederkehrer Manuel Sarcletti und Arnold Koller fügen sich auch immer besser ins Mannschaftsgefüge ein. Nächsten Montag kommt es zum letzten Heimspiel und Rückspiel gegen Inzing in der Volksschule Mils um 20:30. (tom)

 

U15 Jungs erspielen mit starker Leistung den 3. Platz

Letzten Sonntag konnte unsere U15 die erhoffte Medaille durch eine starke Leistung und einen Sieg gegen die TI fixieren. Die Jungs spielten konstant gutes Volleyball und wurden auch durch die Verletzung von Bartosz nicht aufgehalten. Neben dem Sieg gegen die TI, wurden die beiden Spiele gegen Bruneck und den Meister Hypo Tirol verloren, aber die Milser Jungs zeigten ihr Können auf und konnten eine gute Leistung darbieten. Mit drei konstant guten Spielen konnte der dritte Platz fixiert werden und eine starke Saison positiv beendet werden. (seb)

 

U12 Mädchen mit einem Sieg und zwei Niederlagen

Unsere Mädchen konnten am vergangenen Spieltag der oberen Playoff den ersten Sieg einfahren. Kufstein wurde klar mit 2-0 (25:15,25:19) besiegt. In den beiden anderen Spielen wechselten Licht und Schatten sich ab. Zeitweise konnten unsere Mädchen mit tollem Angriffsspiel begeistern und in anderen Phasen agierten sie ein wenig zu passiv. Emma und ihre Kolleginnen mussten sich schlussendlich mit 0:2 der TI (17:25,23:25) und 0:2 dem VCT (13:25,20:25) geschlagen geben. Nun gilt es am letzten Spieltag nächste Woche den 5.Platz abzusichern. (tom)

 

Weibliche Jugend ist Meister

Heute konnte sich die Mannschaft von Trainer Simon Peimpold durch zwei klare Siege gegen VC Tirol und SU Inzing endgültig den Tiroler Meistertitel mit Rekordvorsprung sichern - Gratulation an Ajla, Tamara, Sophia, Michaela, Simon, Lisa, Andela, Anna und Anamarija.

Tabelle: auf das Foto klicken (mw)

VC Mils - VC Tirol 3:0 (25:23, 25:16, 25:16)

VC Mils - SU Inzingvolley 3:0 (25:13, 25:14, 25:11)

 

Zwei klare Siege und eine knappe Niederlage in Mils

Sieben Stunden Volleyball vom Feinsten bekamen die Zuschauer am Samstag in der Milser Turnhalle geboten. Im ersten Spiel besiegten die Landesliga-Damen die Mannschaft des SV Brixental ebenso mit 3:0, wie im Abschlussspiel die Herren. Dazwischen boten die Bundesliga-Damen gegen den VC Dornbirn ein tolles Spiel auf Augenhöhe. In jedem der vier Sätze führten die Milserinnen mit 4 bis 5 Punkten Vorsprung, um dann doch noch als Verlierer vom Feld zu gehen - schade, es wäre wieder einmal weit mehr drin gewesen. (mw)

Damen Landesliga: VC Mils - VC Brixental 3:0 (25:6, 25:8, 25:17)

Damen Bundesliga: VC Mils - VC Dornbirn 1:3 (21:25, 23:25, 25:22, 19:25)

Scorer:

Anamarija 30, Anna G. 7, Anna L. 6, Andela 5, Michaela 3, Karin 2, Anna H. 1

Herren Landesliga: VC Mils - VC Brixental 3:0 (25:16, 25:12, 25:20)

 

Samstag ist Großkampftag in der Milser Turnhalle

Morgen kommt es in der Turnhalle der Milser Volksschule gleich zu drei hochkarätigen Volleyballspielen:

13:30 Uhr Landesliga B Damen: VC Mils - VC Brixental

Die Damen von Trainer Simon Peimpold kämpfen noch um den Anschluss an die Tabellenspitze und möchten mit einem Sieg auf den dritten Platz vorrücken.

16:30 Uhr Bundesliga Damen: VC Mils - VC Dornbirn

Im letzten Spiel der 2. Bundesliga Nord wollen die jungen Damen gegen ihre Gegnerinnen aus dem Ländle noch einmal eine "gute Figur" machen und mit einem Sieg die Saison beenden.

19:00 Uhr Landesliga Herren: VC Mils - VC Brixental

Nach dem bereits feststehenden Aufstieg in die 2. Bundesliga wollen die Herren von Trainer Tom Schroffenegger ein tolles Spiel gegen die Unterländer zeigen.

 

VC Mils goes Bundesliga

Vor toller Zuschauerkulisse in der Halle der Milser Volksschule konnten sich die Milser Landesliga-Herren im Heimspiel gegen VB Klagenfurt vorzeitig für die 2. Bundesliga qualifizieren.

Foto: Teufelberger

Bereits im ersten Satz ließen die Tiroler Routiniers keinerlei Zweifel aufkommen, den geplanten Weg in die zweithöchste Volleyballspielklasse Österreichs zu verlassen. Mit viel Druck von Service über Aufspiel und Angriff hatten die Gäste kaum eine Chance, gegen die Milser zu bestehen, und mussten den ersten Satz klar mit 25:17 verloren geben. Doch die Klagenfurter Youngsters begehrten auf, hielten im zweiten Satz ab dem zweiten technischen Timeout voll dagegen und entschieden diesen trotz eines 6-Punkte-Vorsprungs der Milser mit 23:25 für sich. Aufgeheizt durch die Stimmung in der Halle und einer taktischen Umstellung durch Spielertrainer Tom Schroffenegger machten die Milser in den Sätzen drei und vier mit 25:21 und 25:16 den 3:1-Sieg und somit den Aufstieg in die 2. Bundesliga klar.

Da die Kärntner das Spiel gegen Sokol V Wien in Klagenfurt mit 2:3 verloren haben, konnten sich die Milser bereits fix qualifizieren und müssen nicht zum angesetzten Entscheidungsspiel gegen Sokol V nach Wien fahren. (and)

Mils - Klagenfurt 3:1 (25:17, 23:25, 25:21 und 25:16)

Foto: Sprenger

 

Ostermontag: Relegationspiel gegen Klagenfurt

Am 2. April steigt um 18 Uhr in der Milser Turnhalle das Relegationsspiel gegen VBK Klagenfurt um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die Milser Herren um Spielertrainer Tom Schroffenegger und Kapitän Sebastian Aschaber könnten mit einem Sieg schon den Aufstieg fixieren, da die Kärntner das Spiel gegen Sokol V Wien in Klagenfurt mit 2:3 verloren haben. Sollten unsere Burschen nicht gewinnen, so müssten sie zum Entscheidungsspiel gegen Sokol V am 8. April nach Wien fahren. (mw)

 

VC Mils auf Meisterkurs

Das Landesliga-A-Team des VC Mils ist seit vergangenem Samstag wieder voll auf Titelkurs in der höchsten Volleyballliga des Landes. Im dritten Spiel binnen weniger Wochen gegen den Titelaspiranten TI-Volley ließen die Milser nichts anbrennen und zeigten einmal mehr, dass Mils im Herrenvolleyball die Nummer Eins bleiben will. Einer stark aufspielenden Innsbrucker Mannschaft wurde relativ schnell das Rückgrat gebrochen. Mit sicherer Annahme durch Libero Tom Schroffenegger und Außenangreifer David Sprenger war es für Kapitän Sebastian Aschaber ein Leichtes, die Bälle an die Angreifer zu verteilen. Vor allem Paul Fabrizi drosch die Bälle aus allen Lagen kaum verteidigbar ins Feld der Gegner und Mils fixierte relativ schnell einen 2:0-Vorsprung an Sätzen ganz klar mit jeweils 25:13. Wie im Cup-Finale gegen die TI schlossen die Milser das Spiel mit 3:0 an Sätzen ab und sind damit den Innsbruckern bei drei Spielen im Rückstand knapp auf den Fersen. Sollte in den verbleibenden Spielen der Meisterschaft nichts Gravierendes den Milsern widerfahren, dann ist das nächste Double zum Greifen nahe. (and)

Mils gegen TI-Volley 3:0 (25:13, 25:13 und 25:21)

 

U13 Jungs und Landesligaherren im Gleichschritt zum Titel

Vergangen Woche konnten unsere Cuphelden auch in der Meisterschaft voll gegen die direkten Konkurennten punkten. Sowohl im Spiel gegen die USI 3:0 (25:18,25:20,25:18) als auch gegen die TI (siehe oben) zeigten unsere Herren Spitzenvolleyball und dass sie nächstes Jahr unbedingt eine Liga höher in der 2. Bundesliga agieren sollten.

Unsere U13 Jungs waren natürlich mit auf den Zuschauerrängen und zeigten ihrerseits am Sonntag dass sie der klare Titelanwärter in ihrer Liga sind . Die Wipptaler wurden ebenso klar mit 2:0 (25:16,25:14) wie die Kössener mit 2:0 (25:4,25:10) besiegt. (tom)

 

TOP DUELL um den Tiroler Meistertitel der Herren Landesliga!

Am Samstag 19:00 kommt es zum Showdown in der Milser Volksschule, wenn die zwei „alten“ Rivalen der letzten Jahre VC Mils und TI-Volley in einem vorentscheidenden Spiel aufeinander treffen.  

Die beiden Teams haben sich von den Verfolgern abgesetzt und können sich den Meistertitel wohl untereinander ausmachen. Dabei liegt di TI derzeit 6 Punkte vor Mils – letzterer hat aber noch 3 Spiele weniger verbucht! Ein Sieg am Samstag würde die Tür zum Titel für beide Teams weit aufstoßen, auch wenn für Mils noch viele Spiele ausständig sind.

Jeder der zwei Titelaspiranten konnte eines der letzten beiden Aufeinandertreffen für sich entscheiden; am 5.3. gewann TI 3.2, am 10.3. siegte Mils im CUP-Finale 3:0 – es ist also alles offen! Darum kommt und feuert unser Heimteam im Spitzenspiel der Herren Landesliga an! (ra)

Samstag 17.3. 2018 Mils, VS, Kirchstrasse 4 19:30   VC Mils : TI-Volley

 

Cupsieg für unsere Herren!

Angeführt von Käpitän Sebastian Aschaber konnten unsere Herren in einem souveränen Spiel das Team der Turnerschaft Innsbruck mit 3:0 (25:18,25:21,25:23) bezwingen und somit den Cupsieg vom letzten Jahr wiederholen.

Eine kleine Mannschaftsumstellung erwies sich als überaus erfolgreich, Paul Fabrizi überzeugte über die Aussenposition und Konstantin Weise spielte souverän auf der wichtigen Diagonaposition. Im Summe eine solide Mannschaftsleistung. In den nächsten Wochen werden unsere Herren versuchen auch den Titel in der Meisterschaft zu verteidigen. (tom)

 

Meistertitel (fast) sicher

Drei Runden vor Schluss sicherten sich unsere starke weibliche Jugend mit einem 3:0 Sieg gegen den schärfsten Verfoger TU Innsbruck praktisch schon den Meistertitel. Mit nunmehr acht Punkten Vorsprung scheint alles klar zu sein. Im Spiel gegen die TI waren die Mädchen von Trainer Simon Peimpold vor allem anfangs haushoch überlegen und führten klar, bis sich gegen Ende des 1. Satzes einige Schlampigkeiten in das Spiel einschlichen, welche zur Folge hatten, dass der 2. Satz fast verloren ging. Im 3. Satz zeigt dann zuerst Lisa Prosch am Service und in weiterer Folge die ganze Mannschaft, wie man ein Spiel dominiert: Klasse!! Alles in Allem war das eine gute Mannschaftsleistung. (mw)

VC Mils - Ti Volley Innsbruck 3:0 (25:20, 26:24, 25:3)

 

Damen Bundesliga: Sieg gegen "Lieblingsgegner"

Die zweite Mannschaft der Turnerschaft Innsbruck scheint so etwas wie unser Lieblingsgegner zu sein. Nach zum Großteil hervorragendem Spiel wurde ein 3:1 Sieg eingefahren, wobei vor allem der 1. Satz eine Machtdemonstration darstellte. Nach verlorenem 2. Satz wachten die Milserinnen erst gegen Ende des 3. Satzes auf, um dann das Spiel sicher zu Ende zu spielen.

Neben der wieder einmal überragenden Anamarija Galic und der wieder erstarkten Anna Labanovska waren heute sowohl Anna als auch Lisa Gründhammer in der Mitte sowie Jessica O`Connor auf der Außenbahn absolute Aktivposten. Daneben überzeugten vor allem mit starkem Service Karin Lorenz, Anna Haller und Andela Galic. Besonders im 1.Satz hatte auch Michaela Vergeiner einige starke Auftritte. Gewohnt kämpferisch und meist mit sicherer Annahme war unsere Libera Laura Bajo ein wichtiges Bollwerk gegen die wuchtigen Angriffe der Innsbruckerinnen. (mw)

VC Mils - TU Innsbruck 2 3:1 (25:13, 22:25, 25:17, 25:17)

Scorer: Anamarija 23, Anna L. 11, Anna G. 7, Jessica 5, Lisa 4, Andela + Anna H. 3, Michaela 2.

 

U15-männlich kämpferisch Top

Vergangenen Sonntag hatten unsere U15 Jungs ziemliche Startschwierig-keiten im ersten Spiel gegen den Veranstalter Silz. Unsere Burschen konnte nie wirklich ins Spiel finden, agierten zu passsiv. Silz gewann mit 2-0 (25:23, 25:13). Aufgeweckt von der Pausenansprache von Trainer Tom, stellten sich unsere Jungs der Herausforderung gegen die TI zu bestehen. In einem sehr ausge-glichen Match entschied der Kampfgeist unserer Jungs 2-1 (22:25, 28:26, 15:12). Hervorzuheben ist die gute Leistung von Fabian, der sein Debut bei der U15 gab. Somit belieben unsere Jungs weiter auf Medaillenkurs. (tom)

 

U17-weiblich ist weiter überlegener Tabellenführer

Auch am zweiten Spieltag des oberen Playoffs zeigte unsere weibliche Jugendmannschaft eine über weite Strecken souveräne Leistung. Gegen Inzing und VC Tirol spielten die jungen Milserinnen sehr kompakt und behielten in beiden Begegnungen mit 3:0 die Oberhand. Nach der Hinrunde hält man beim Punktemaximum und befindet sich nun, auch aufgrund einiger Ausrutscher der Konkurenz, auf dem besten Weg in Richtung Tiroler Meistertitel. (pei)

VC Mils - SU Inzingvolley 3:0 (25:14, 25:20, 25:15)

VC Mils - VC Tirol 3:0 (25:23, 25:20, 25:21)

 

Milser Volleyballer fordern Ö-Cupsieger

Foto: ÖVV

Im Spiel um den Einzug in das Ö-Cup-Finale gaben sich die Milser Landes-ligisten in Graz keine Blöße. Gegen den von der Papierform her scheinbar übermächtigen Gegner aus der 1. Bundesliga und späteren Ö-Cupsieger Amstetten zeigten die Tiroler keinerlei Respekt. und brachten die Niederöster-reicher in ziemliche Bedrängnis. Vor allem im ersten Satz waren die von Kapitän und Zuspieler Sebastian Aschaber geführten Milser bis zum Satzende ständig in Führung. Durch vielleicht nicht immer für Mils freundliche Entscheidungen des Schiedsrichters ging der erste Satz knappest möglich mit 27:25 an die Titel-verteidiger. Aber auch in den weiteren 2 Sätzen hielten die Milser stark dagegen und die beiden Top-Scorer der Milser Paul Fabrizi und David Sprenger schrieben schließlich mit gleich vielen Punkten an wie der beste der Niederösterreicher. Mit Tom Schroffenegger als ausgezeichneten Libero und Paul Teufelberger als weiteren Angreifer sowie die beiden Blockspieler Simon Peimpold und Christoph Heis in der Grundsechs erreichte der VC Mils in den beiden weiteren Sätzen jeweils zumindest  20 Punkte und die Sympathien der Zuschauer. Unter frenetischem Jubel der mitgereisten Fangruppe und vieler von den Milsern begeisterter Grazer Zuschauer konnte die Überraschungsmannschaft trotz Niederlage mit erhobenem Haupt das Parkett als Halbfinalist verlassen. (And)

SG VCA Amstetten - VC Mils 3:0 (27:25, 25:21, 25:20)

 

Sponsoren