Neuigkeiten im Verein

U13 TIROLER MEISTER

Unverhofft kommt oft...mit DEM Ergebnis der Supermini Boys hatte wohl keiner gerechnet! Aber der coronabedingt veränderte Modus mischte die Karten neu - und das Team des VC Mils ergriff die Chance beim Schopf und legte von Rang 5 startend eine Siegesserie an den Tag, die letztlich mit dem Meistertitel endete!

  • Im Viertelfinale besiegten wir die TI-Volley mit 2:0 
  • im Halbfinale bezwangen wir den Meisterfavoriten SV Sistrans 2:0 
  • im Finale gewannen wir gegen St. Johann 2:1 

Wir gratulieren Lena, Leo, Luca und Samuel (fehlte leider am Abschlusstag) ganz herzlich!

(ro)

Landesligateams im Einsatz

Neben unseren tollen Nachwuchserfolgen waren an diesem Wochenende auch unsere beiden Teams in der Tiroler Landesliga A im Einsatz. Während die jungen Männer gegen Hypo Tirol mit 1:3 verloren, konnten die Damen gegen die Turnerschaft Innsbruck gewinnen, wobei in diesem Spiel Michaela Vergeiner mit ihren phantastischen Serviceserien den Grundstein für den überlegenen Sieg legte. (mw)

Damen: VC Mils - TU Innsbruck 3:0 (25:6, 25:8, 25:7)

Herren: VC Mils - Hypo Tirol 1 1:3 (20:25, 26:24, 20:25, 15:25)

 

U18 weiblich: Österreichische Meisterschaft, wir kommen !!!

Nichts für schwache Nerven war das heutige Entscheidungsspiel um den letzten freien Platz bei den österreichischen Meisterschaften der weiblichen Jugend am 14./15. Mai in Wien.

Nach grandiosem Beginn mit klaren Vorteilen für die jungen Milser Girls wurde es ab dem 3.Satz wieder richtig spannend, da einerseits die Milserinnen ihre Fehlerquote nach oben schraubten und zugegebenermaßen die Gäste aus Salzburg sehr gut ins Spiel fanden. Nach dem verlorenem Satz war es ein Kampf auf des Messers Schneide, den die Mädchen von Trainer Simon Peimpold mit starken Nerven und etwas Glück für sich entscheiden konnten. Respekt und gleichzeitig Gratulation an alle Beteiligten. (mw)

VC Mils - PSV VBG Salzburg 3:1 (25:16, 25:21, 19:25, 27:25)

 

Durchwachsene MINI Saison endet mit Rang 6 und 7

Samstag in Hötting West trafen sich 8 Teams des oberen Playoffs zum finalen Spieltag. Die Milser Mädels (im Bild mit Diana, Lena-Marie, Lena, Viola und Beyza, Antonia fehlt) hatten ihre Medaillenträume trotz Grundgruppen-Sieg wegen Verletzungen und Erkrankungen im März aufgeben müssen und spielten um die Plätze 5-8. Leider ging gleich das erste Spiel gegen Natters trotz langer Führung im 1. Satz 2:0 verloren. Die deutlichen Siege gegen St. Johann und Volders führten letztlich noch zum versöhnlichen Rang 6 von 15 Teams. (ro) 

VC Mils : SV Natters 0:2 (22:25,16:25)

VC St. Johann 1 : VC Mils 0:2 (13:25,8:25)

VC Mils : VC Raika Volders 2  2:0 (25:19,25:13)

Das von Mats Triendl betreute Burschenteam mit Luca, Luis und Robert konnte - nach vielen knappen Spielen während der Saison  - ersatzgeschwächt ohne Moric nicht überraschen und musste nach Niederlagen gegen Sistrans und Hypo mit dem 7. Rang vorlieb nehmen. 

(ro) 

Entscheidungsspiel der U18 weiblich am Sonntag

Am Sonntag, 24. April findet um 15 Uhr in der Milser Sporthalle ein Qualifikationsspiel zur österreichischen Meisterschaft der weiblichen Jugend zwischen den Vizemeistern von Tirol und Salzburg statt. Gegner des VC Mils ist dabei niemand geringerer als der Nachwuchs der Bundesligamannschaft von PSV Salzburg. Interessant ist, dass in der Kampfmannschaft des PSV Salzburg die ältere Schwester von Monica Maros (Nr. 23 im Bild oben), die ebenfalls beim VC Mils aufgewachsene Patricia Maros, Stammspielerin ist. Trainer Simon Peimpold erwartet sich einen heißen Kampf um das letzte Ticket zur ÖM. Die Mädels sind top vorbereitet und freuen sich schon auf ein tolles Spiel.(mw)

 

Letztes Bundesligaspiel der Herren in Enns

Zum Abschluss der Frühjahrrunde gastierte der VC Mils am vergangenen Sonntag beim überlegenen Tabellenführer. Obwohl wieder stark ersatzgeschwächt konnten die Tiroler das Spiel bis zuletzt offen gestalten. Durch beherztes und offensives Spiel war man dem Sieg schon sehr nahe, ehe die Routine des langjährigen Erstligisten doch die Oberhand behielt. Trotzdem ist die Mannschaft, der ein größerer Umbau bevorsteht, auch in der derzeitigen Zusammensetzung eine echte Bereicherung für die 2. Liga, welche sie heuer auf dem guten 4. Platz abschloss. (mw)

Supervolley OÖ/Wels/Steyr - VC Mils 3:2 (25:23, 22:25, 25:18, 24:26, 15:10)

 

Sieg im Stubaital

Nachdem am Dienstag für unsere junge Landesligamannschaft gegen den VC Volders noch nichts zu holen war (0:3), wollte man am Samstag gegen den VK Neustift, den in den letzten Wochen gemeinsam erarbeiteten Fortschritt in Zählbares ummünzen. Verhalten und mit einigen Eigenfehlern startete die Mannschaft um Ann-Katrin nicht nach Wunsch in die Partie, konnte den ersten Satz aber in letzter Sekunde noch für sich entscheiden. Ganz anders agierte man dann im 2. Satz als man den Gegner zwischenzeitlich an die Wand spielte. Einige Unkonzentriertheiten gegen Ende des Satzes ließen das Spiel noch einmal spannend werden, wobei die taktische Disziplin in den Verteidigungsaktionen den Unterschied zu unseren Gunsten brachte. Im 3. Satz hatten die Gastgeberinnen, die lange tapfer dagegenhielten, den Milserinnen nichts mehr entgegenzusetzen. So konnten die Spielerinnen, wie auch der Trainer, die Heimreise zufrieden, aber auch mit neuen Erkenntnissen um Verbesserungspotential, antreten.(pei)

VK Neustift - VC Mils 0:3 (24:26, 22:25, 13:25)

 

U15 weiblich: Auf und ab in Schwaz

Unsere durch Verletzungen dezimierte U15 weiblich konnte unter der Leitung von Interimstrainerin Julia Krieglsteiner in drei Spielen leider nur einen Sieg verbuchen. Während man gegen den VC Brixental die klar überlegene Mannschaft war, konnten die knappen Sätze gegen TI und Schwaz leider allesamt nicht gewonnen werden - schade. So blieb am Ende nur den 3. Platz bei sechs Teilnehmerinnen in der Gruppe. Trotzdem war klar ersichtlich, dass viel Talent in der Mannschaft steckt. (mw)

VC Mils - VC Brixental 2:0 (25:14, 25:11)

VC Mils - TU Innsbruck b 0:2 (20:25, 21:25)

VC Mils - TU Schwaz 0:2 (22:25, 21:25)

 

Weibliche U18 ist Vizemeister

Zeitgleich mit den U15 Mädchen spielten auch die jungen Damen der U18 in der riesigen Innsbrucker Universitätsturnhalle zwei Meisterschaftsspiele. Obwohl durch eine unaufschiebbare Schulveranstaltung stark ersatzgeschwächt konnten sich die Milserinnen ganz klar durchsetzen und den tollen 2. Platz in der Tiroler Meisterschaft erreichen. Gratulation an die Spielerinnen und die Trainer. (mw)

TU Innsbruck - VC Mils 0:2 (9:25, 11:25)

WK Neustift - VC Mils 0:2 (10:25, 11:25)

 

Sieg in Kolsass

Die Damen-Landesligamannschaft unter der Leitung von Zuzana Vavrek konnte trotz akuter Personalproblemen (nur 8 Spielerinnen, davon gleich 2 Libera) gegen die VT Weer/Kolsass der ersten Sieg im Playoff erreichen. Da kann man nur BRAVO Mädels sagen! Es war eine tolle Leistung mit super Teamgeist und viel Einsatzwillen. (zu)

VT Weer/Kolsass - VC Mils 1:3 (19:25, 25:18, 19:25, 18:25)

 

Herren-Bundesliga: Niederlage in St. Pölten

Am Samstag fuhren, bedingt durch eine Reihe von Ausfällen, nur neun Spieler nach St. Pölten und mussten sich dort klar geschlagen geben. Unter der Führung von Simon Peimpold, der leider auch den Trainer ersetzen musste, konnten zumindest in zwei Sätzen gute Ballwechsel und einige ansehnliche Rallys gespielt werden. Die Junioren Jakob Sparber und Luis Knapp spielten sehr gut und auch der erstmals eingesetzte Luis Sauer, der bislang nur in der U20 und der Landesliga zum Einsatz kam, konnte erste Erfahrungen als Mittelblocker in der Bundesliga sammeln. (sl)

Sportunion St. Pölten VC Mils 3:0 (25:18, 25:12, 25:18)

 

SUPERMINI Mädels zeigten ihr Können in der Heimhalle

Vor gut besuchter Kulisse durften die Milser U13 Mädels ihre volleyballerischen Fortschritte unter Beweis stellen - bei in Summe 10 Spielen auf 2 Feldern standen gleich 4 Spiele für Mils am Programm! 

Malina, Greta, Hanna und Emily (am Foto von Klemens Sparber) starteten nach bestem (!) Ruf überzeugend in die Partie gegen TI bunt, mit sicherem Service und guter Annahme gewannen die 4 locker. Spannender die 2 Begegnung mit TI weiß, trotz Satzausgleich konnten die Milserinnen aber auch das 2. Spiel sicher gewinnen. 

Nach einer Kuchenpause - Danke an alle Bäcker:innen (!) - forderten die 4 die großgewachsenen Silzer Mädchen. Nur ganz knapp ging der 1. Satz verloren, deutlicher dann der 2., Silz gewann letztlich verdient. Umso überlegener siegten die Milser Mädchen zum Abschluss gegen Schwaz. 

Herzlichen Dank an Annika und Bartosz, die spontan als Schiedsrichter einsprangen!  (ro)

VC Mils - TI-wellwasser-Volley bunt 2:0 (15:8,15:6)

TI-wellwasser-Volley weiß - VC Mils 1:2 (3:15,15:12,3:10)

SV Silz 1 - VC Mils 2:0 (16:14,15:4)

VC Mils - TU Schwaz 2:0 (15:2,15:3)

 

Sie werden immer besser ...

Obwohl unsere junge Landesligamannschaft auch diesmal nur mit einer stark dezimierten Truppe antreten konnten, zeigten sie eindrucksvoll ihr Können. Nach eher schwachem Beginn steigerten sich die Jungs immer mehr und verloren im Endeffekt sehr unglücklich. Nils, Bartosz, Luis, Martin, Eric, Leon, Fabian und Markus lieferten sich mit den Nachwuchsspielern des Hypo Tirol ein Duell auf Augenhöhe. (mw)

Hypo Tirol 1 - VC Mils 3:1 (26:24, 25:16, 19:25, 27:25)

 

Männliche Jugend ist Tiroler Meister 2022

In einem äußerst knappen Finalspiel konnten die Jungs von Trainer Tom und Co-Trainerin Sylvia den Meisterschaftsfavoriten Hypo Tirol besiegen und damit den Tiroler Meistertitel erringen. Fabi, Fabian, Jakob, Eric, Bartosz, Tobi, Christoph, Markus und Henok (Stanko und Fabio fehlten leider krankheitshalber) kämpften sich dabei durch viele Höhen und Tiefen und waren am Ende nicht nur die Glücklicheren, sondern über die gesamte Saison auch die Besten der Liga. Gratulation Jungs!!!

Nun gilt es, sich auf die Finalveranstaltung zur österreichischen Meisterschaft vorzubereiten. (mw)

VC Mils - Hypo Tirol 1 2:1 (20:25, 25:16, 18:16)

VC Mils - TU Innsbruck 2:0 (25:16, 25:18)

VC Mils - Hypo Tirol 2 2:0 (25:12, 25:15)

 

Niederlage trotz guter Leistung

Im letzten Heimspiel setzte es für die Milser Volleyballer eine in dieser Höhe unnötige 0:3 Niederlage gegen einen vor allem am Satzende cleveren Gegner aus Niederösterreich. Trainer Tom Schroffenegger ließ diesmal mit Jakob Sparber und Matthias Maurer zwei Junge ran. Beide machten ihre Sache sehr gut und sind sicher ein Versprechen für die Zukunft. Nun geht es noch zu zwei weiteren Spielen auswärts gegen Enns und St. Pölten. Bei diesen Spielen werden sicher auch die anderen Jungen ihre Chance bekommen. (mw)

VC Mils - UVC Waidhofen/Ybbs-Aschbach 0:3 (22:25, 21:25, 20:25)

 

MIDI Mädels in Spiellaune!

Mit Antonia, Diana, Monika und Lena-Marie fielen sonntags gleich 4 routinierte Mädels aus der Stammformation der U15 weilblich aus - was dem Trainer einiges an Kopfzerbrechen bereitete...

Doch das Team (hinten die verletzte Diana mit Dilara, Lena, Helena, vorne Beyza, Nina, Zeynep) machte die Ausfälle mit unbeschwertem Spiel wett! Gegen die 2 Teams VC Volders 2 und VC Tirol 2 war man durch die Bank ballsicherer, überzeugte mit sicherem, teils starkem Service und konnte 2 ungefährdete Siege einfahren - wobei alle Spielerinnen zum Einsatz kamen und Zeynep ein sehr gelungenes (!) Debüt ablieferte. Bravo Mädels! (ro)

VC Mils - VC Raika Volders 2    2:0   (25:14,25:6)

VC Mils - VC Tirol 2    2:0  (25:14,25:19)

 

Leider eine Niederlage unserer Juniorinnen

Am Montag spielten unsere u20 Mädels in der Leitgebhalle in Innsbruck gegen den Volleyball Club Tirol um den dritten Platz. Unsere Mädels kämpften hart um jeden Punkt, doch leider konnte der erste Satz knapp nicht gewonnen werden. Im zweiten und dritten Satz lies die anfänglich starke Leistung der u20 leider nach und immer mehr Eigenfehler schlichen sich ein. Somit musste man sich mit einer Niederlage und dem vierten Platz in der Tiroler Meisterschaft zufrieden geben. (em)

VC Tirol - VC Mils 3:0 (25:23, 25:18, 25:17)

 

Klarer 3:0 Erfolg gegen Salzburg bringt den dritten Tabellenplatz

Im vorletzten Heimspiel zeigten sich die Milser Volleyballer von ihrer besten Seite und ließen dem Gegner nach anfänglichem Kampf keine Siegchance. Damit wurde erstmals in dieser Saison der dritte Tabellenplatz erreicht und der Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Nun können die Jungs von Trainer Tom Schroffenegger die restlichen drei Begegnungen mit einer gewissen Leichtigkeit angehen und vielleicht auf diesem Weg noch die eine oder andere Überraschung liefern. (mw)

VC Mils - PSV Salzburg 3:0 (25:22, 25:14, 25:15)

 

Sieg in Linz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ASKÖ Steelvolleys Linz/Steg - VC Mils 2:3 (20:25, 25:21, 25:15, 16:25, 6:15)

 

Am Sonntag, 13. März um 16 Uhr ist in der Milser Halle gleich ein weiteres Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga, und zwar gegen Salzburg.

 

Sieg…Sieg und nochmal Sieg!!!

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Jungs der U18 (Bild oben) zu zwei Auswärtsspielen an der USI in Innsbruck. Mit Top Motivation konnten sich die Jungs im ersten Spiel gegen HypoTirol2 durchsetzen. Auch Markus, der einer unserer Neuzugänge ist, konnte bei diesem Spiel zum Einsatz kommen.

Im zweiten Spiel gegen TI-Volley haben dann vor allem unsere langjährige Spieler (Bartosz, Jakob, Henok, Eric, Tobi und Fabian) ihr Können gezeigt, die sozusagen schon von klein auf im Verein trainieren. Mit sehr gutem Aufschlag konnten alle Jungs in der Halle glänzen. Christoph und Fabio, die auch seit kurzem bei uns spielen, haben ebenso wie Stanko ihr Bestes gegeben und der beste Trainer, Tom Schroffenegger, ist sehr zufrieden mit seiner Mannschaft!!

Somit feiern unsere Jungs die Tabellenführung!! (bar)

Hypo Tirol 2 – VC Mils 0:2 (7:25, 9:25)

TI Volley Innsbruck – VC Mils 0:2 (21:25, 12:25)

 

Spannung bis zum Ende beim Spiel der weiblichen U18

Vor dem Spiel der Jungs ebenfalls am Sonntag, den 6. März spielte unsere weibliche U18 in der Innsbrucker Leitgebhalle gegen den VC Tirol. Den ersten Satz konnten sie klar gewinnen. Im zweiten Satz spielte der Gegner zunehmend besser, doch unsere Mädchen hielten tapfer dagegen. Die beiden Mannschaften spielten sehr ausgeglichen und so kam es zu vielen Matchpunkten unserer U18. . Erst nach vielen umkämpften Punkten kam der Satz zu seinem Ende. Nachdem sie nochmal alles gegeben hatten, gewannen sie den Satz 30 zu 28.

(ani)

VC Tirol – VC Mils 0:2 (15:25, 28:30)

 

Milser Supermini Mädels & Boys im Einsatz! 

Am Samstag waren sowohl Milser Mädels in Volders (betreut von Ann-Kathrin und Emma) als auch die Burschen in Mils beim 2. Spieltag der U13 mit je 3 Spielen im Einsatz. Beide Teams konnten je ein Spiel für sich entscheiden :) 

Bei den Burschen konnte, von den heimischen Fans lautstark unterstützt, neben Routinier Luca und Samuel auch Leo als Neu-Einsteiger seine ersten Punkte machen! 

Bei den Mädels geht es als 3. Platzierte der Gruppe F im Pool der Teams um die Ränge 9-17 weiter. Die Burschen spielen heuer noch am 30.4. einen Finaltag - da ist noch alles möglich!. 

 

Klarer Sieg zum Auftakt gegen Lenzing

Die Männer von Trainer Tom Schroffenegger feierten am Samstag gegen den Gegner aus Oberösterreich einen klaren Sieg und konnten sich damit schon frühzeitig recht klar von den Abstiegsrängen entfernen. Das Ziel des Klassenerhalts ist nun in Griffweite.

Nachdem die Milser in den ersten beiden Sätzen die bessere Mannschaft waren und dem Gegner vor allem in der Annahme und im Block ganz klar überlegen war, schlichen sich im dritten Satz doch etliche Fehler ein und man musste fast den ganzen Abschnitt einem Fünfpunkterückstand nachlaufen. Erst gegen Satzende wurde dann wieder ein kampfbetontes und begeisterndes Volleyball gespielt. Nicht zuletzt die besseren Wechselspieler brachten schlussendlich den verdienten Erfolg. (mw)

VC Mils - ATSV Lenzing 3:0 (25:12, 25:21, 27:25)

Sponsoren

Gönner