Landesliga-Herren beim österreichischen Cupfinale in Graz

Am Freitag, 2. März um 20:30 Uhr spielt unser mehrmaliger Tiroler Meister in Graz im Halbfinale zum österreichischen Volleyballcup gegen den Titelverteidiger SG VCA Amstetten NÖ/hotvolleys.

Der Kapitän des klar favoritisierten Bundesligisten Landfahrer analysiert:

"Die Milser sind sicherlich der krasse Außenseiter unter den letzten vier Mannschaften, aber eine sehr erfahrene Mannschaft, die seit Ewigkeiten zusammenspielt. Im Viertelfinale haben sie mit dem UVC Ried/Innkreis einen Bundesligisten aus dem Bewerb genommen. Die Partie wird sicherlich im Kopf schwierig für uns. Wir müssen voll konzentriert bleiben und konsequent das Spiel machen“. (mw)

 

Sozusagen als "Generalprobe" absolvierten die Männer um Trainer Tom Schroffenegger am Montag das Semifinale im Tiroler Volleyballcup. Der Gegner aus Inzing wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten klar geschlagen. Somit konnten die Milser Herren auch in ihrem 12. Pflichtspiel ungeschlagen bleiben.

VC Mils - SU Inzingvolley 3:0 (27:25, 25:13, 25:22)

 

Juniorinnen erfolgreich

Foto: Lea Majic

Bei dem in der Innsbrucker USI-Halle ausgetragenen Qualifikationsturnier zur österreichischen Staatsmeisterschaft der weiblichen Juniorinnen konnte die SG Mils/Inzing am ersten Tag drei klare Siege gegen starke Gegner feiern.

SG Mils/Inzing - hotvolleys Wien 2:0 (25:8, 25:22)

SG Mils/Inzing - SG Trofaiach/Eisenerz 2:0 (25:19, 25:21)

SG Mils/Inzing - VBC Höchst 2:0 (25:22, 25:16)

Am Sonntag ging es dann im Semifinale gegen die SG Brunnenbau Perg - und genau dieses Spiel wurde leider verloren. Damit war der Weg frei für die SG Trofaiach/Eisenerz, welche nun bei der ÖM antreten darf. (mw)

Knappe Niederlage in Seekirchen

Beim ersten Spiel des Frühjahrsdurchganges des 2. Bundesliga mussten unsere Mädels eine knappe Niederlage in Kauf nehmen.

UVV Seekirchen - VC Mils 3:2 (23:25, 25:14, 25:18, 25:27, 15:6)

Scorer: Anamarija 26, Andela 8, Anna L. 7, Anna H. 5, Michaela 3, Jessica 2, Lisa 1.

Am kommenden Wochenende hat die Damen-Bundesligamannschaft spielfrei, weil die Juniorinnen am Samstag ab 14:30 Uhr in der Innsbrucker USI-Halle bei der Qualifikation zur österreichischen Meisterschaft gegen hotvolleys Wien und Höchst antreten müssen. Wir wünschen viel Erfolg. (mw)

Erfreulicher Sieg zum Abschluss

Die jungen Damen des VC Mils konnten im letzten Spiel des Grunddurchganges der Bundesliga Nord mit einer erfreulichen Leistung gegen eine starke Dornbirner Mannschaft siegreich bleiben.

In den ersten beiden Sätze waren sich die beiden Teams - wie schon die Satzergebnisse zeigen - ziemlich ebenbürtig. Nachdem die Milserinnen dann durch ein etwas leichtfertiges Spiel mit vielen Servicefehlern einen schon sicher geglaubten dritten Satz (Führung mit 13:4 !!) doch noch verloren, ging ein Ruck durch die Mannschaft: ab diesem Zeitpunkt waren die Milserinnen auf einmal hellwach und konzentriert. Sie konnten so dem Spiel noch eine Wendung geben und als Siegerinnen das Spielfeld unter dem Jubel der Zuschauer verlassen. Neben der alles überragenden Anamarija Galic konnte diesmal auch ihre Schwester Andela, die Libera Laura Bajo und Michaela Vergeiner überzeugen. Auch das Aufspiel von Anna Haller war über weite Strecken des Spieles exzellent. (mw)

VC Mils - VC Raiffeisen Dornbirn 3:2 (23:25, 29:27, 23:25, 25:16, 15:12)

Scorer: Anamarija 34, Anna L. + Michaela 12, Andela 11, Anna G. 7, Anna H. 2.

Tiroler Vizemeister

Die Juniorinnen der SG Mils/Inzing konnten am Sonntag in der Innsbrucker Leistgebhalle den Tiroler Vizemeistertitel erringen. Nach einem klaren 3:0 Sieg gegen die TI wurde das Entscheidungsspiel gegen den VC Tirol zu einer wahren Nervenschlacht. Nach einem knapp verlorenen 1. Satz wurde der 2. Satz ebenso klar gewonnen wie der 3. verloren wurde. Damit musste die Entscheidung im 4. Satz fallen, weil unsere Mädchen das erste Spiel mit 3:2 gewonnen hatten. Lange Zeit war das Spiel ausgeglichen, bis in der Mitte des Satzes zwei Netzroller und zwei für uns unglückliche Schiedsrichterentscheidungen mithalfen, den VC Tirol klar in Front zu bringen. Damit war die Entscheidung gefallen: die Mädels aus Innsbruck konnten verdient, wenn auch mit etwas Glück, dieses Spiel gewinnen. Die Leistung unserer Mannschaft war nicht schlecht - Tiroler Vizemeister muss man erst einmal werden - aber eben um eine Kleinigkeit zu wenig. Nun müssen unsere jungen Damen zur Qualifikation der Österreichischen Meisterschaft antreten, welche am 24./25. Februar in der Innsbrucker USI-Halle stattfinden wird. Hoffentlich sind bis zu diesem Zeitpunkt die derzeit erkrankten Spielerinnen wieder fit. (mw)

SG Inzing/Mils - TI 3:0 (25:11, 25:21, 25:22)

VSG Inzing/Mils - VC Tirol 1:3 (24:26, 25:22, 17:25, 22:25)

Sieg gegen TU Innsbruck 2

Nach einer längeren Durststrecke konnten die Mädchen um Kapitänin Anamarija wieder einmal einen Sieg einfahren. Dieses Spiel in der Universitätssporthalle in Innsbruck war nichts für schwache Nerven. Jeder Satz begann mit einer mehr oder weniger klaren Führung einer Mannschaft: in der ersten beiden Sätzen für die TI - mit dem besseren Ende für Mils. Im dritten Satz sah es schon nach einem klaren 3:0 aus, da Mils überlegen mit bis zu acht Punkten vorne lag: nach dem 20:15 für Mils drehte aber die Innsbruckerinnen richtig auf, gewannen diesen Satz und stellten damit auf 1:2. Im 4. Satz waren wiederum die Hausherrinnen lange Zeit klar überlegen, um dann am Ende sang- und klanglos den Kürzeren zu ziehen. Die durch Krankheiten und Verletzungen etwas dezimierten Milserinnen boten über weite Strecken des Spieles eine eher durchschnilliche Leistung, konnten aber in den entscheidenden Momenten mit gutem Service, sowie druckvollem Block- und Angriffsspiel den Gegner beherrschen. Daher war auch dieser Sieg völlig verdient, der einen klaren Vorsprung von 12 Punkten in der Tabelle vor der TI einbrachte. (mw)

TU Innsbruck 2 - VC Mils 1:3 (24:26, 23:25, 25:21, 21:25)

Scorer: Anamarija 29, Andela 11, Anna G. + Jessica 6, Anna L. 5, Michi 2

Am kommenden Samstag um 16:30 Uhr findet in der Milser Turnhalle das letzte Meisterschaftsspiel des Grunddurchganges gegen den VC Dornbirn statt.

Herren: Souveräner Einzug ins Tirol-Cup Semifinale

Unsere Herren konnten mit einem souveränen Sieg gegen die Innsbrucker Universitätsmannschaft ins Semifinale gegen Inzing einziehen. Sebastian und Co. erwischten einen Start nach Maß (15:2!) und spielten im ersten Satz unglaublich stark. 25:9. Das USI-Team hielt dann im zweiten Satz gut dagegen und unsere Herren machten mehr Eigenfehler als gewohnt und mussten somit diesen Satz abgeben. (18:25). Im dritten und vierten Satz kam der Milser Motor wieder in Gang und es wurden beide Sätze mit 25:15 und 25:16 klar gewonnen. Im Semifinale wartet nun ein Heimspiel gegen Inzing! (tom)

 

U13 männlich am Weg zum Tiroler Meistertitel

Unsere Jungs konnten in Steinach letzten Sonntag ihr erstes Spiel klar gegen Wipptal mit 2:0 (25:5 und 25:19) gewinnen. Im Schlagerspiel gegen die TI starteten die Milser Jungs souverän, vor allem durch sehr druckvolle Aufschläge und fast ohne Eigenfehler konnte der erste Satz mit 25:9 gewonnen werden. Die Ti kämpfte sich im zweiten Satz zurück und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Schlussendlich konnten sich die Milser durch eine Einwechslung und schlaues taktisches Spiel mit 25:23 durchsetzen. Unsere Jungs lachen nun ganz souverän mit 6 Siegen und einem 12:0 Satzverhältnis von der Tabellenspitze. (tom)

0:3 gegen den Tabellenführer

Heute, Sonntag, wurden der jungen Milser Damenmannschaft vor Augen geführt, warum der Gegner aus Bisamberg Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord ist. Nach schwachem Beginn steigerten sich die Mädchen um die gottseidank wiedergenesene Aufspielein Anna Haller und brachten den Gegner insbesondere in den Sätzen 2 und 3 an den Rand einer Niederlage. Doch verhinderten die routinierten Damen aus Niederösterreich mit starken Aktionen und einer extrem hohe Eigenfehlerquote der Milserinnen an den jeweiligen Satzenden einen zählbaren Erfolg. Schade, wir waren wirklich knapp daran. Neben den üblichen Stärken in Angiff und Block ist heute besonders die Leistung der jungen Libera Tamara Lovrinovic hervorzuheben. (mw)

VC Mils - SG Bisamberg/Hollabrunn 0:3 (15:25, 21:25, 20:25)

Scorer: Anamarija 13, Michi 5, Andela 4, Lisa 3, Anna H. + Anna L. + Jessica 2.

Frühjahrsdurchgang Landesliga B Damen

Den erhofften ersten Sieg im ersten Spiel holte heute unsere Damen Landesliga Mannschaft in Schwaz. Auch wenn das Ergebnis (3:0) auf den ersten Blick deutlich ausfällt, so war der Spielverlauf nahezu ident mit dem des ersten Aufeinandertreffens der beiden Teams im Herbst. Nach einem Blitzstart der Milserinnen im ersten Satz, schlichen sich gegen Ende des Satzes die ersten Unkonzentriertheiten ein, die sich bis zum Schluss durchzogen. Dieses Mal blieb man zwar ohne Satzverlust (und auch im 8. Spiel der Saison ohne Punktverlust), mit der Leistung können die Milserinnen jedoch nur phasenweise zufrieden sein. (pei)

TU Schwaz - VC Mils 0:3 (22:25, 26:28, 26:28)

Neu in unserem Verein

 sind Amir, Zakir, Samir und Ahmad (am Foto links oben beginnend im Uhzeigersinn), vier Jugendliche aus Afghanistan im Alter von 16-17 Jahren, die in Österreich einen Neustart begonnen haben und derzeit im Heim für UMF - unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Tourismusschule Absam/Eichat bzw. privat in Absam untergebracht sind. Bei einem klärenden Aufnahmegespräch mit Robert und Betreuerin Karin Nindl im UMF Absam haben sich die Burschen vorgenommen, nach Möglichkeit an den 2 Trainings der U17 & U19 teilzunehmen. Hoffen wir, dass die Burschen rasch unsere Sprache lernen und auf dem mitunter steinigen Weg der Integration ein sportliches Standbein finden, der Verein wird sie jedenfalls dabei unterstützen. (ro)

Zwei Siege beim heutigen Spieltag der U17 weiblich:

Nach der knappen Niederlage im Grunddurchgang konnten sich unsere weibliche Jugendmannschaft mit einem 3:1 Erfolg bei der TI aus Innsbruck revanchieren. Auch wenn im zweiten Satz kurz der Faden riss, kann man mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein und mit Vorfreude den kommenden Aufgaben entgegenblicken. Da die Milserinnen auch im zweiten Spiel gegen Volders drei Punkte holen konnten, steht man nach dem ersten Spieltag des oberen Playoffs nun an der Tabellenspitze. (pei)

VC Mils - TI 3:1 (25:22, 19:25, 25:23, 25:17)

VC Mils - VC Volders 3:0 (25:15, 26:24, 25:14)

Landesliga-Damen weiter ohne Punkteverlust

Auch am letzten Spieltag blieb die Damen Mannschaft des VC Mils gegen die Teams aus Kössen und Inzing ungeschlagen und zieht als Sieger des Grunddurchganges in den Frühjahrsdurchgang der Landesliga Serie B ein. Vor allem am Service waren die, ansonsten auch sehr kompakt und routiniert auftretenden, Milserinnen überlegen und blieben so weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Im Frühjahrsdurchgang kämpft man nun, neben den übrigen Vertretern der Serie B auch noch mit 2 Teams der Serie A, um den Meistertitel in der zweithöchsten Spielklasse Tirols. (pei)

VC Mils - ASV Kössen 3:1 (20:25, 25:12, 25:16, 25:10)

VC Mils - SU Inzingvolley 3:0 (25:11, 26:24, 25:17)

U12 weiblich erreicht oberes Play Off

Mit einer sehr starken Leistung konnten sich unsere u12 Mädchen für das Obere Playoff qualifizieren. Im ersten Spiel gegen die TI zeigten unsere Mädchen was in ihnen steckt und bezwangen die Ti klar mit 25:16. Den Start im zweiten Satz erwischten die Milserinnen nicht optimal und konnten den Rückstand, trotz tollem Kampfgeist nicht mehr aufholen (20:25). Der dritte Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen, unsere Mädchen mussten sich zwar 14:16 geschlagen geben, konnten aber sehr über ihre ausgezeichnete Leistung zufrieden sein. Das zweite Spiel gegen VCT2 war eine klare Angelegenheit für Emma, Mascha, Elisa, Azra, Viktoria und Haze, sie gewannen mit 2-0(25:15, 25:15). Nun gilt es weiter fleissig zu trainieren, um vielleicht im Frühjahrsdurchgang noch eine Medaille zu ergattern. (tom)

Austrian Volley Cup-Halbfinale ausgelost!

Die Glücksfee hat es nicht allzu gut gemeint mit den Milser Volleyballern ...

Am Sonntag wurden in Salzburg die Halbfinalpaarungen des Austrian Volley Cup ausgelost. Bei den Herren trifft der VC Mils im ersten Halbfinale auf keinen geringeren als den Titelverteidiger und -Anwärter SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys! Im zweiten stehen einander der VBC TLC Weiz und Gastgeber UVC Holding Graz in einem Steirer-Derby gegenüber.

Das Cup-Final-Four steigt am 2. und 3. März in der Grazer Bluebox. ORF SPORT+ überträgt die Finalspiele von Damen und Herren live.

Austrian Volley Cup-Final4

2. März

13.00 Uhr Halbfinale Damen
15.30 Uhr Halbfinale Damen
18.00 Uhr Halbfinale Herren
20.30 Uhr Halbfinale Herren VC Mils - SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys Wien

3. März (beide live auf ORF Sport+)

17.25 Uhr Finale Damen
20.25 Uhr Finale Herren

(ÖVV/SPORTLIVE.AT)

Bundesligamannschaft leider ohne Punkte

Nach der Absage des Spiels gegen Inzing vom Donnerstag, da die Oberländerinnen aufgrund Verletzungen und Krankheiten kein Team stellen konnten, trat man am Samstag die Fahrt nach Ybbs an, mit dem Ziel, diesem extrem heimstarken Team vielleicht doch einen Punkt abzutrotzen.

Doch leider mussten wir schon nach dem Aufwärmen auf unsere Kapitänin verzichten, die wegen ihrer Allergie unmöglich spielen konnte. Konnten wir vor zwei Wochen in Dornbirn ihr Fehlen noch recht gut kompensieren, so funktionierte es dieses Mal leider nicht. Noch mitgenommen vom Leid der Mitspielerin konnte unser junges Team nicht ins Spiel finden, erzeugte dadurch zu wenig Druck und die Ybbserinnen konnten ihr gefürchtetes Kombinationsspiel aufziehen. Somit war die 0:3 Niederlage für unser Team besiegelt.

Nach einer langwierigen Heimfahrt und der Rückkehr in die eigenen vier Wände um nach Mitternacht musste unser Team bereits um 9.30 Uhr wieder in der Halle stehen, um alles für das Spiel gegen den VC Seekirchen vorzubereiten. Auch dieses Team ist sehr stark, immerhin sind einige Spielerinnen in ihren Reihen, die bereits bei Salzburg Erstligaluft geschnuppert haben.

Unser Team stemmte sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage, zeigte Verteidigungsaktionen, die bei allen Anwesenden echtes Staunen hervorriefen und mehr als einmal feierten die Gegnerinnen bereits einen Punkt, der aber noch durch eine an Akrobatik erinnernde Einlage einer unserer Mädls vereitelt wurde. Trotzdem konnte auch dadurch die 0:3 Niederlage nicht verhindert werden.

Denn leider machte sich wieder der erhebliche Trainingsrückstand bemerkbar, da sich die Trainingsmoral bei einigen Spielerinnen sehr verschlechtert hat, weshalb ein Training diverser Spielsituationen kaum möglich ist. Überhaupt gab es im Dezember nur ein einziges Training, bei dem 12 Spielerinnen anwesend waren, nämlich am Donnerstag, als alle mit einem Spiel rechneten.

Zugleich gibt es aber auch Spielerinnen, die bei jedem Training dabei sind und nur fehlen, wenn es die Gesundheit absolut nicht zulässt. Diesen Spielerinnen ein riesiges Lob.

Wir hoffen alle, dass sich die Situation in der nächsten Zeit wieder bessert, der Schul- und Arbeitsstress bei den Spielerinnen weniger wird und vielleicht doch die eine oder andere das Team in der Prioritätenliste wieder ein Stück nach oben reiht.

Denn was für ein Kämpferherz und was für eine tolle Einstellung die Mädchen im Spiel haben, konnte das treue Publikum, das sogar am Sonntag vormittag den Weg in die Halle fand, hautnah miterleben.

Das gesamte Team bedankt sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung, wünscht allen gesegnete Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2018. Wir werden die Zeit nützen, um unsere Akkus nach der anstrengenden Herbstsaison wieder aufzuladen und uns auf die kommenden Aufgaben gut vorzubereiten und versprechen auch im Jahr 2018, dass die Zuschauer in der Milser Halle auf ihre Kosten kommen werden. (mike)

U12 weiblich auf Kurs zum oberen Playoff

Am zweiten Spieltag zeigten sich unsere U12 Mädchen stark verbessert. In zwei packenden Spielen gegen VCT 2 2:1 (27:29,25:17,15:8) und Volders 2:1 (26:28, 5:20,15:12) mussten sich die Mädchen nach dem knappen Verlust des ersten Satzes zurückkämpfen. Der ausgeglichenen Kader mit 6 Mädchen half dabei sehr! Einzig gegen die starken Kolsasserinnen 0:2 (18:25,12:25) war an diesem Tag nichts zu holen. Unsere Mini-Mädchen sind nun am 3.Tabellenplatz, der ausreichend für die Qualifikation zur oberen Playoff ist.

Landesliga-Herren ungeschlagen in die Weihnachtsferien

Unsere Landesligaherren können mit einer weißen Weste in die Weihnachtspause gehen.  Im Dezember wartete der Landesliganeuling Bruneck. Unsere Herren mussten Jan Teufelberger von der B-Mannschaft ausleihen, da einige Spieler verhindert waren. Jan machte seine Aufgabe ausgezeichnet und somit fuhren die Herren mit einem 3:0 Sieg (25:18,25:19, 25:20) wieder nach Hause und beenden den Grunddurchgang auf Platz 1.

Letzten Mittwoch wartete nun Brixental im Tirol Cup. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen ( 24:26, 24:26) , konnten unsere Herren nochmals zurückkämpfen und gewannen mit 3:2 in Sätzen! (25:18,25:17,15:8). Somit beendet unsere starke Landesligamannschaft den Herbst mit 11 Siegen und nur 4 verloren Sätzen ungeschlagen!

Landesligadamen mit Sieg gegen Tabellenführer Silz

Eine erneut sehr eindrucksvolle Leistung zeigte die Landesliga Mannschaft der Damen. Zu Gast war mit Silz der bisher noch ungeschlagene Tabellenführer, wovon jedoch nur wenig zu merken war. Zu konstant und routiniert agierten die Milserinnen, die nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Sylvi, ab Anfang von Satz 2 sogar ohne Libera spielen mussten. Unbeirrt stellte die Mannschaft um Kapitänin Tina den 3. Sieg im 3. Spiel sicher und ist damit als einzige Mannschaft noch ungeschlagen in der Serie B. Obwohl man derzeit nur am 3. Platz in der Tabelle steht (mit 5 Punkten Rückstand auf Silz, aber 3 Spielen weniger ausgetragen), hat man nun trotzdem alle Chancen den Grunddurchgang aus eigener Kraft zu gewinnen.

VC Mils - SV Silz 3:0 (25:16, 25:22, 25:16)

U15 weiblich im oberen Playoff

 

Souverän, wenn auch glanzlos zog die U15 Mannschaft ins obere Playoff der besten 6 Mannschaften ein. Mit St.Johann wartete am letzten Spieltag des Grunddurchgangs das sieglose Tabellenschlusslicht. Auch wenn das Spiel klar gewonnen wurde, zeigte die Partie auch, dass neben der technischen Weiterentwicklung auch volle Konzentration gefordert sein wird, will man die anderen Teams im Frühjar noch weiter ärgern. (pei)

 

VC Mils - VC St.Johann 2:0 (25:15, 25:13)

 

2 Spiele 2 Siege!

Unser zweites Herrenteam in der Landesliga B kommt auf Touren!

Nach holprigem Saisonstart überraschten die Milser auswärts die TI Volley und siegten 3:1, daheim ließen sie dem Team von Supersmash mit 3:0 keine Chance und schieben sich zwischenzeitlich auf den 2. Tabellenrang vor - die Qualifikation für den Meisterdurchgang der Serie B scheint damit sicher! 

Weiter geht es mit der Begegnung gegen Brixental im Tiroler CUP am 19.12. um 20:00 im Landessportcenter Innsbruck.

Weitere 3 Punkte für unsere Bundesliga-Mädels

Auch beim Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende konnten die Milserinnen 3 Punkte aus Dornbirn mitnehmen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen die Dornbirnerinnen den ersten Satz mit 25:18. Im 2. Satz schaffte es "Michi aka Much", mit einer unglaublichen Serviceserie die Milserinnen wieder zu motivieren, und so  gewannen diese letztlich Satz 2 mit einem verdienten 25:18. Auch den 3. Satz konnten sich die Mädels mit einem knappen 28:26 holen, nachdem sie 2 Satzbälle abgewehrt hatten.

Durch gezielte Service- und Angriffspunkte setzten die Milserinnen die Gastgeberinnen durchgehend unter Druck. Nachdem auch Annahme und Zuspiel gut harmonierten, gelang es den Mädels, eine konstante Leistung zu erbringen und den vierten Satz mit 25:22 und somit das Spiel mit 3:1 zu gewinnen.

In 2 Wochen dürfen die Mädels vom VC Mils ihre Gegnerinnen aus Seekirchen in unserer Heimhalle begrüssen. Natürlich sind zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer immer willkommen. (mike)

Scorer: Anamarija Galic 16, Anna Labanovska 14,

U17-weiblich stark trotz vieler Ausfälle

Gleich auf 5 Spielerinnen musste die u17 Mannschaft am Sonntag verzichten. Nicht viel davon merkte man im ersten Spiel gegen VCT 1, das klar mit 2:0 gewonnen wurde. Im zweiten Spiel gegen TI 1 ergaben vorallem viele Rotationen auf fast allen Positionen ein meist hektisches Spiel der Milserinnen. Die 1:2 Niederlage ist zwar für den Frühjahrsdurchgang von keiner Bedeutung, zeigte jedoch, woran es noch zu arbeiten gilt. (pei)

VC Mils - VCT 1 2:0 (25:23, 25:17)

VC Mils - TI 1 1:2 (10:25, 25:23, 6:15)

Schlagerspielsieg unserer Landesliga Herren

Das angekündigte Schlagerspiel vom letztjährigen Tiroler Meister Mils gegen den Vizemeister TI wurde ein klarer 3-0 Sieg der Milser Herren. Den knappen ersten Satz konnten die Milser durch taktische Disziplin und starkes Zwischenspiel mit 25:23 gewinnen. Den zweiten und dritten Satz dominierten  (25:16, 25:21 ) unsere Herren vor allem durch die stark aufspielenden Sebastian Aschaber und Paul Teufelberger. Die Milser sind nun klarer Tabellenführer mit 5 Siegen und einem beeindruckenden Satzverhälnis von 15:1. (tom)

U13-männlich sind Tabellenführer!

Superstart unserer u13 Jungs beim ersten Spieltag in Kössen. Nach einem souveränen Sieg gegen die Liganeulinge aus Kössen, 2:0 (25:4,25:10), kam es zum Duell mit Hypo Tirol. Bartosz und Co erwischten einen Start nach Maß und dominierten den ersten Satz mit ihren Aufschlägen 25:14. Der zweite Satz war sehr eng, es entwickelte sich ein super Spiel mit tollen Ballwechseln, die die zahlreichen Zuschauer mit viel Begeisterung würdigten. Schlussendlich setzten sich die Milser Jungs durch die bessere Ballkontrolle mit 25:20 durch. Nun lachen die Tiroler u12 Meister vom letzten Jahr von der Tabellenführung der heurigen u13 Meisterschaft. (tom)

 U15-weiblich weiterhin im Rennen

Souverän startete die Mannschaft um Kapitänin Julia in den 2. Spieltag. Im ersten Spiel konnten die jungen Milserinnen voll überzeugen und liesen den Kufsteinerinnen keine Chance. Auch gegen TI 2 sah man im ersten Satz lange wie der sichere Sieger aus, schaffte es jedoch nicht den Sack zu zumachen und musste sich am Ende doch noch geschlagen geben. Nach einer starken kämpferischen, aber auch sehr ansprechenden Serviceleistung, konnte man die Partie in den darauffolgenden Sätzen noch drehen und wichtige Punkte im Rennen um den Aufstieg ins obere Playoff holen. Am letzten Spieltag (10.12) vom Grunddurchgang wartet mit dem Tabellenschlusslicht aus St. Johann eine durchaus machbare Aufgabe, die Chancen sind also nach wie vor intakt.

(Pei)

Milserinnen siegen im Derby!

Am Samstag, 25.11.2017, konnten die Milser Bundesligadamen in vier Sätzen drei sehr wichtige Punkte vor eigenem Publikum gegen die TI einfahren. Von Anfang an setzte man die Innsbruckerinnen mit starkem Service und schnellem Angriffsspiel unter Druck und holte den ersten Satz ganz klar mit 25:12. Mit der aus dem ersten Satz gewonnen Sicherheit und einer leichten Überheblichkeit, das Spiel im Schnellverfahren zu gewinnen, schlichen sich plötzlich am Satzbeginn Fehler in Annahme und Service ein. Diese Fehleranfälligkeit zog sich den gesamten Satz durch und schließlich musste man knapp mit 23:25 den Satzausgleich hinnehmen.

Von den zahlreichen Zuschauern unterstützt und von Trainer Mike Muigg-Spörr in der Satzpause wieder wachgerüttelt, ließen die Milserinnen in den Sätzen drei und vier nichts mehr anbrennen und gewannen diese wieder ganz klar mit 25:14 und 25:16 zum Endstand von 3:1. (Spr)

Mils - TI 3:1 (25:12, 23:25, 25:14 und 25:16)

Zweites Spiel und zweiter Sieg

Sehr entschlossen ging die Landesliga- Mannschaft ins Spiel gegen Schwaz. Nach einem klaren Satzgewinn zu Beginn, schlichen sich im 2. Satz ein paar Unkonzentriertheiten und Eigenfehler ein und man musste trotz langzeitiger Führung den Satz abgeben. Viele Rotationen in der Milser Mannschaft ließen das erst zweite gemeinsame Auftreten der Mannschaft meist unruhig und noch nicht ganz eingespielt wirken. Nachdem man die Sätze 3 und 4 noch gewinnen konnte, liegt man nun als einziges Team ohne Punktverlust gut im Rennen um den Aufstieg. (pei)

TU Schwaz - VC Mils 1:3 (13:25, 26:24, 16:25, 23:25)

 

U17 weiblich weiter siegreich

Nach einer souveränen Vorstellung gegen TI 2, in der der gesamte Kader zum Einsatz gebracht werden konnte, hält die U17 Mannschaft weiter beim Punktemaximum und liegt ohne Satzverlust gemeinsam mit TI 1 an der Tabellenspitze. Bevor es am letzten Spieltag zum direkten Aufeinandertreffen kommt, wartet nächste Woche noch die TI 3. (pei)

VC Mils – TI 2 2:0 (25:3, 25:16)

Leider kein erfolgreiches Doppelwochenende der Damen in der 2. BL

Am Samstag stieg das Spiel gegen die SU Hotvolley Ybbs. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle starten die Damen motiviert in das Spiel. Man startete gut in den ersten Satz. Der Satz war bis zur Mitte offen, am Ende konnten sich jedoch die Damen aus Niederösterreich durchsetzen und so ging der Satz knapp mit 22:25 Punkten verloren. Der zweite Satz startete ähnlich, man war immer an den Damen aus Ybbs dran, am Ende reichte es jedoch nicht ganz und so ging auch der zweite Satz, knapp mit 23:25 an die Niederösterreicherinnen, welche sich auf Platz vier der Tabelle befinden. Im dritten Satz legten die Damen vom VC Mils noch einmal alles daran, diesen zu gewinnen und das Spiel doch noch zu deren Gunsten zu drehen. Wie schon in den Sätzen zuvor gelang dies vom Anfang bis zur Mitte des Satzes gut. Kleine Unkonzentriertheiten sorgten jedoch schlussendlich dazu, dass der Satz mit 19:25 verloren ging.

Man sollte jedoch den Kopf nicht in den Sand stecken, denn am nächsten Tag war sogleich die Chance wiedergegeben, den nächsten Heimsieg zu feiern. Gegnerinnen waren die Damen der Union West Wien.  Auch wenn man zunächst noch etwas verschlafen gewirkt hätte, so steigerte man sich im Laufe des ersten Satzes und holte Punkt um Punkt auf. Zwar ging der erste Satz noch an die Wienerinnen, man konnte jedoch einen beachtlichen Rückstand aufholen und man kam noch auf drei Punkte heran. Trotzdem ging der Satz mit 22:25 Punkten an UWW. Im zweiten Satz fassten sich die Damen des VC Mils ein Herz. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Eine gewaltige Serviceserie unserer Andjela brachte die Führung. Die Damen blieben konzentriert, und so ging der Satz mit 25:20 an den VC Mils. Ein Hoffnungsschimmer und ein Motivationsschub, der sich durch die nächsten Sätze ziehen sollte. Zu Beginn des 3. Satzes war dies auch der Fall, leider kam es jedoch im Verlauf des Satzes zu Konzentrationsfehlern und der Satz ging nach starkem Beginn an die Wienerinnen. Dies wollte man sich jedoch nicht gefallen lassen. Die Damen kämpften wieder um jeden Ball, man zeigte Einsatz. Leider wurde dieser nicht belohnt, man verlor auch diesen Satz mit 21:25 und somit ging das Spiel mit 1:3 an die Wienerinnen.

Als Resümee dieses Doppelwochenendes lässt sich sagen, dass die Milserinnen phasenweise sehr gute Ansätze, im Angriff wie auch in der Verteidigung und im Service, zeigen. Es gilt jetzt dieses Potential, welches in jeder Spielerin steckt, auszubauen und zu festigen. Dies kann man gleich beim nächsten Heimspiel, am 25.11.2017 um 15:30 gegen die TI2 unter Beweis stellen. (ver)

Souveräne Siege unserer Landesliga-Herren

Nach dem historischen Cuperfolg mit dem Erreichen des Final-4 im Ö-Cup dominieren unsere Landesligaherren auch in der heimischen Liga. Durch starkes Servicespiel und einem souveränen Comeback nach einer schwierigen Knieverletzung von Pierre Ney wurde Brixental am vergangenen Samstag mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:12) geschlagen. Zwei Tage später zeigten sich unsere Herren weiter in bestechender Form. Vor allem durch das sehr genaue Zuspiel von Sebastian Aschaber konnten unsere Mittelblocker Christoph Heiss und Simon Peimpold das Spiel dominieren. Mit 3:0 (25:17, 25:19, 25:16) wurde die Mannschaft der Universität Innsbruck bezwungen. (tom)

Landesliga Damen:

Die neu zusammengestellte Landesliga Mannschaft der Damen startete mit einem souveränen 3:0 Erfolg über Brixental in die Meisterschaft. Mit einer herausragenden Serviceleistung ließ die Mannschaft um Kapitänin Tina die Gastgeberinnen nie ins Spiel finden, zeigte aber auch in allen anderen Elementen eine konstante und routinierte Leistung. Auch wenn es vor allem am Stellungsspiel in der Verteidigung noch zu feilen gilt, kann man doch von einem sehr erfreulichen Auftakt in die Saison sprechen. Bereits am Mittwoch steht das zweite Spiel der Saison am Programm, diesmal gastiert man in Schwaz. (pei)

VC Brixental - VC Mils 0:3 (11:25, 9:25, 15:25)

Toller Nachwuchs für die Milser Volleyballer

Vor ein paar Tagen trafen sich sechs ehemalige Bundesligaspielerinnen des VC Mils zu einem Müttertreffen. Toll, dass die Verbindung nach eurer aktiven Zeit nicht abgerissen ist und vor allem, dass ihr sechs für solch süßen Nachwuchs gesorgt habt. Wir Milser Volleyballer sind stolz auf euch. Gratulation natürlich auch an eure Männer. (mw)