Beiträge aus der Saison 2015/2016

Saisonabschlussfeier 2016

Am Freitag, 24. Juni 2016 findet um 18 Uhr im Milser Vereinshaus unsere traditionelle Saisonabschlussfeier statt. Alle unsere Aktiven sind herzlich dazu eingeladen. Nach einem kurzen Rückblick über die Ereignisse der vergangenen Saison und der obligatorischen Ehrung aller unserer Mannschaften mit ihren Trainern gibt es zum Ausklang wie immer ein reichhaltiges Buffet, Die Vereinsleitung freut sich auf möglichst zahlreichen Besuch.

 

Österreichische Meisterschaft der u11-männlich (Bericht von Trainer Tom Schroffenegger):

Wir reisten mit unseren Jüngsten zur U11 Österreichischen Meisterschaft in Pöchlarn.  Henok, Jakob, Bartosz und Fabian konnten in 5 Spielen mit ihrem Einsatz und ihrer Spielfreude unsere mitgereisten Eltern begeistern. Es konnte ein Spiel gewonnen werden (Platz 12), wobei die Zielsetzung auf der Spielpraxis aller Spieler und die Sammlung von Erfahrungen bei einem großen Turnier lag. Unsere Jungs, deren Eltern und Trainern verbrachten gemeinsam in tolles Wochenende. Alle wurden durch neue Erfahrungen und Freundschaften bereichert und gehen sehr motiviert in den letzten Trainingsmonat.

 

Toller Erfolg bei den United World Games in Klagenfurt

Der VC Mils beteiligte sich mit seiner U17-weiblich an einer der größten Sportveranstaltungen in Österreich. Tausende Jugendliche aus 40 verschiednen Nationen messen sich bei diesem Event in 10 verschiedenen Sportarten.

Die Milserinnen konnten in ihrer Klasse den 4. Platz unter 28 (!) Mannschaften belegen. Nach vier klaren Siegen in der Vor- und Zwischenrunde verlor unser Team im Halbfinale nur gegen den späteren Turniersieger aus Deutschland und im kleinen Finale gegen den österreichischen Vizemeister ATSC Klagenfurt.

Gratulation an die Trainerin Liza Hagleitner und die tüchtigen Mädels.

 

Super: 5. Platz bei der ÖM

Die talentierten Volleyballerinnen der weiblichen Schülermannschaft des VC Mils erreichte bei den österreichischen Meisterschaften der U15 in Linz den ausgezeichneten 5. Platz. Der Einzug in die Finalrunde wurde trotz Topscorerin Anamarija Galic nur durch eine hauchdünne 1:2 Niederlage im letzten Spiel der Vorrunde verpasst. Die Mädchen lieferten 5 spannende Spiele und kämpften immer bis zum Schluss. Alles in Allem verbrachten sie mit ihren Trainerinnen ein tolles Wochenende in Linz. Gratulation an die tüchtigen Mädchen mit Trainerin Monika Iskanli und Co-Trainerin Laura Falta.

VC Mils - UNION Henndorf 2:0 (25:13, 25:11)

VC Mils - SG Eisenerz/Trofaiach 0:2 (17:25, 18:25)

VC Mils - ASKÖ Linz/Steg 2:1 (25:23, 20:25, 15:11)

VC Mils - Volley16 Wien 1:2 (19:25, 25:21, 11:15)

VC Mils - hotvolleys Wien 2:1 (11:25, 25:23, 15:12)

Endstand:

1. Eisenerz/Trofaiach

2. Brückl hotvolleys

3. SVS Schwechat

4. Volley16 Wien

5. VC Mils

6. hotvolleys Wien

7. VBC Höchst

8. ASKÖ Linz/Steg

9. UNION Henndorf

10. USV Jennersdorf

 

United World Games

(Bericht von Laura Bajo und Anna Haller)

Vom 16. bis 19. Juni 2016 reiste die weibliche u17 Mannschaft gemeinsam mit Trainerin Liza Hagleitner nach Klagenfurt am Wörthersee zu den United World Games, einem internationalen Sportturnier für über 8.000 Kinder und Jugendliche. Am zweiten Tag begannen die Spiele der Gruppenphase bei denen die Mädels nach drei mehr als souveränen Siegen gegen Teams aus Spanien, Deutschland und Wien als stärkster Gruppensieger hervorgingen, und sich somit den Einzug ins Viertelfinale sicherten. Das Team des Schweizer Vereins Volley TV Rüschlikon sollte sich schon als ebenbürtigerer Gegner herausstellen, konnte allerdings auch nach einem spannenden und von Verletzungen geprägten Spiel mit 2:0 besiegt werden. Im Halbfinale mussten sich die Milserinnen den späteren Turniersiegerinnen aus Deutschland, SG Einheit Zepernick II, stellen und sich diesen nach einem harten und knappen Kampf geschlagen geben. Trotzdem verlor man nicht die Hoffnung und bereitete sich auf das kleine Finale um die Plätze drei und vier vor. Auch in dieser Begegnung mit dem starken Team der Wildcats aus Klagenfurt kämpften die Mädels bis zum letzten Punkt, welcher letztlich jedoch an die Kärntnerinnen ging. Trotz vieler Spiele kam auch der Spaß nicht zu kurz und so konnten die Spielerinnen in den Pausen die Sonne am schönen Wörthersee genießen oder das Turnier auf der Abschlussparty für alle Athletinnen und Athleten ausklingen lassen.

Zwar ohne Medaille aber dafür um einiges reicher an Spielerfahrung und Teamgeist reisten die Milserinnen am Sonntag nach einem gelungenen verlängerten Wochenende wieder ab.

Die weibliche u17 Mannschaft des VC Mils möchte sich recht herzlich bei ihrer engagierten Trainerin Liza Hagleitner und dem gesamten großzügigen Vorstand des Volleyballclubs Mils für das unvergessliche Abenteuer bedanken!

 

Saisonabschlussfeier.

24.06.2016

 

 

 

 

 

 

 

weitere Bilder in der Gallery

Showtraining des VC Mils an der Sporthauptsschule Absam

Trainer Tom Schroffenegger hat am Dienstag, 28. Juni unter Mithilfe einiger Spieler der Bundesligamannschaft ein Showtraining mit den ersten beiden Klassen der SHS Absam durchgeführt.

Danach gab es noch ein Training für die älteren Jahrgänge. Alle waren mit Begeisterung dabei und hoffen auf eine Wiederholung des tollen Nachmittags.            Weitere Bilder in der Gallery ........

 

Milser Jugend im Beachvolleyballfieber

 Am 3.Juli nahmen 4 Spieler und eine Spielerin des VC Mils an den U16-Landesmeisterschaften teil. Ohne große Erwartungen und noch sehr wenig Erfahrung am Sand lief es für die Milser Teams dennoch recht gut. Im Verlauf des Turniers konnten selbstständig Taktiken erarbeiten werden und durch kämpferischer Einsatz wurde nur knapp eine Medaille verpasst. Matteo Wurdinger und Stefan Unterlechner wurden 4. Daniel Pfeifer und Elias Rosenkranz belegten den 5. Platz, welchen auch Anna Labanovska mit Nora Zelger, ihrer Partnerin von der Ti, erreichte.

Dieses Wochenende findet in Going ein Herren und Damen Beachvolleyball-turnier der allgemeinen Klasse statt. Trotzdem lassen es sich 2 Milser Nachwuchsspieler nicht nehmen dabei zu sein. Patricia Maros (als Nummer 1 gesetzt) und Elias Rosenkranz sind jeweils mit ihren Beachpartnern dabei. Wir sind gespannt wie sich unsere Spieler über den Sommer weiterentwickeln.

Das Beachvolleyballfieber hat viele Nachwuchsspieler angesteckt und so finden im August 2 Wochen lang Beachvolleyballcamps mit Trainer und Beach-volleyballsektionsleiter Simon Varges statt.Wen jetzt auch die Beachvolleyball-begeisterung gepackt hat, kann sich ja noch für das Beachcamp bei Wolfgang Maurer (Obmann) nachmelden.

 

Rückzug der Mannschaft aus der Herren-Bundesliga

Der VC Mils zieht seine Herrenmannschaft aus der 2. Bundesliga-Nord zurück!

Der Grund liegt darin, dass nicht weniger als 8 Spieler aus Ausbildungs- bzw. beruflichen Gründen nicht mehr bereit, bzw. in der Lage sind, Bundesliga zu spielen. Der enorm gestiegenen Zeitaufwand in der neuen zweigeteilten Liga mit Auswärtsfahrten bis nach Wien wird dabei als Hauptgrund genannt. 

Im Mai hatte es noch so ausgesehen, dass zu den 6 fixen Spielern noch zumindest 3 oder 4 weitere Spieler dabei sein werden. Nach fast zwei Monaten mit vielen Gesprächen, e-mails, SMS´s und Telefonaten hat sich nun diese Situation ergeben. Da wir keinen der Spieler für seine spielerische Tätigkeit bezahlen, und keine anderen Spieler mehr zur Verfügung stehen, müssen wir nun die Konsequenzen ziehen.

Der VC Mils war in den letzten sieben Jahren immer ein wichtiger Bestandteil der 2. Bundesliga und will es nach dieser erzwungenen Phase der Konsolidierung auch wieder werden. Die übrig geblieben Spieler werden zum Großteil beim Verein bleiben und in der Landesliga spielen.Wir werden unsere Jugendabteilung weiter ausbauen und mit 5 bis 6 Mannschaften an der Tiroler Meisterschaft des männlichen Nachwuchses teilnehmen.

 

Beachvolleyballcamp in Mils

Zum ersten Mal fand dieses Beachcamp für Jugendliche des VC Mils und deren Freunde statt.

6 Jungs baggerten, pritschten und smashten unter der Anleitung von Coach Simon eine Woche lang auf der Milser Beachanlage. Aufgrund des guten Wetters konnten alle Trainingseinheiten auf dem Sand verbracht werden und dement-sprechend hoch war die Motivation bei allen Teilnehmern. "Die Jungs haben in einer Woche enorme Fortschritte gemacht und alle freuen sich auf den nächsten Sommer", meint der Trainer.Bald richtet sich der Fokus aber wieder auf die Halle. Denn in der letzten Ferienwoche steht dann das nächste Trainingslager für die Hallensaison am Programm.

 

 Ausschreibung Sommer-Beachcamps in Mils

Der Volleyballclub Mils veranstaltet in August 2016 zwei Beachcamps in Mils.

 

Der Trainer ist der Sektionsleiter für Beachvolleyball beim VC Mils Simon Varges, 22 Jahre, Sportstudent, Turnierveranstalter, Nachwuchstrainer und Übungsleiter.

 

Simon ist außerdem Spieler beim VC Mils, Landesliga A und 2. Bundesliga.

 

Inhalte der Beachvolleyballcamps

  • dem Alter entsprechendes Training
  • der Spaß steht im Vordergrund
  • Ballschule
  • spielerisches Koordinationstraining
  • Stabilisationstraining
  • Technik
  • Spielaufbau
  • Taktik und Videoanalyse

 

Das 1. Camp findet vom 1. – 5. August 2016 in der Zeit von jeweils 9:00 – 15:00 Uhr (mit Mittagessen im Sportstüberl) für 9 – 12-jährige Burschen und Mädchen statt.

Der Unkostenbeitrag incl. Mittagessen beträgt pro Kind 90 € (Getränke sind selbst mitzubringen bzw. zu bezahlen).

 

Das 2. Camp für 13 – 15-jährige Burschen und Mädchen findet vom 16. – 20. August 2016 in der Zeit von jeweils 9:00 – 12:00 Uhr statt.

Der Unkostenbeitrag beträgt pro Kind 40 €.

 

Bei Schlechtwetter wird das Camp alternativ in der Milser Sporthalle abgehalten.

Anmeldungen sind bis spätestens 30. Juni 2016 bei den jeweiligen Trainern zu tätigen.

U17w weiter ungeschlagen

Am Sonntag feierte die weibliche Jugendmannschaft gegen die TU Innsbruck und den SV Volders zwei weitere Siege. Damit gewannen die Mädchen unter den Trainerinnen Gitta Pittl und Liza Hagleitner den Grunddurchgang der Meisterschaft überlegen ohne Satzverlust und qualifizierten sich damit für das Meister-Playoff. In dieser Mannschaft wächst eine tolle neue Generation von Volleyballerinnen heran.

VC Mils - TU Innsbruck 2:0 (25:19, 25:14)

VC Mils - SV Volders 2:0 (25:13, 25:13)

 

Beide Bundesligateams sind in den Playoffs

Neben der Damenmannschaft, welche schon am letzten Wochenende die Tabellenführung fixiert hatten, schafften nun auch die Herren mit einem fulminanten 3:0 (25.17. 25:15, 25:23) Erfolg gegen Hypo Tirol den Aufstieg in die Playoffs.

Das erstemal in dieser Saison konnte Trainer Tom Schroffenegger auf seinen gesamten Kader zurückgreifen, wobei besonders die Rückkehr von Manuel Sarcletti der Mannschaft eine enorme Sicherheit gab. In den ersten beiden Sätzen dominierten die Milser ihren Gegner aus Innsbruck nach Belieben. Erst im dritten Satz kam gegen Ende etwas Spannung auf, ohne dass unsere Jungs wirklich gefährdet wirkten. Das war eine reife Leistung der ganzen Mannschaft.

Die Milser Damen wurden in Zirl von einer guten Inzinger Mannschaft mit 1:3 (22.25, 26:24, 22:25, 14:25) besiegt. Durch das Fehlen von Isi Pöll und Sabrina Haller waren die Milserinnen ihrer stärksten Waffen beraubt und hatten damit kaum eine wirkliche Chance gegen den Tabellenzweiten. Trotzdem kann man mit dem Verlauf der Saison zufrieden sein, denn Sieger des Grunddurchganges der 2. Bundesliga wird man nicht ohne entsprechende Leistung.

 

Tiroler Vizemeister

Durch einen klaren 3:0 Erfolg gegen die Turnerschaft Innsbruck konnte unsere Spielgemeinschaft mit Inzingvolley den hervorragenden 2. Platz in der Tiroler Meisterschaft der weiblichen Junioren erringen. Herzlichen Glückwunsch an Patti, Lea, Lucie und Laura, sowie natürlich an die Mädchen aus Inzing mit dem Trainer Michael Muigg-Spörr.

Am 6./7. Februar geht es nun nach Perg (Oberösterreich) zur Qualifikation für die österreichische Meisterschaft. Wir wünschen euch viel Erfolg.

 

Aufstiegsplayoff geschafft

Unsere Bundesliga-Damen haben ihr erstes Saisonziel erreicht. Sie gewinnen in Oberndorf 3:2 und sind damit schon vor der letzten Runde uneinholbar Tabellerster und fix im Aufstiegsplayoff zur 1. Bundesliga. Nachdem mit Tina Tanzer (beruflich unabkömmlich) und Sarah Klingler (erkrankt) zwei wichtige Stützen der Mannschaft ausgefallen sind, war der TV Oberndorf der erwartet schwere Gegner. Unsere 2. Aufspielerin des Vorjahres Melanie Lechner erklärte sich bereit, für Sarah einzuspringen (danke Melly) und Patricia Maros konnte abwechseln mit Maria Widauer (Bild)  unsere Tina ersetzen. So reichte es letztendlich nach durchwachsener Leistung doch noch zum Sieg. Gratulation an die ganze Mannschaft und viel Glück für die schwere Frühjahrsrunde.

TV Oberstorf - VC Mils 2:3 (15:25, 25:18, 25:21, 17:25, 6:15)

Scorer: Haller 19, Pöll-Schumacher 14, Schwaiger 14, Maros 12, Riegler 7, Lechner 5, Widauer 3

 

U-17männlich Spieltag in Mils

 

In annähernder Top-Besetzung stellten sich heute die Jungs der U-17, vor Heimpublikum, den Gegnern der Mannschaften Hypo und Brixental. Nach verzögertem Start wurde das Spiel gegen Hypo vorgezogen, weil die Brixentaler aufgrund des Schneefalls zu spät kamen. Nach einigen Startschwierigkeiten im ersten Satz kämpften sich die Milser wieder heran, leider mussten sie am Ende den am Anfang gemachten Servicefehlern Tribut zollen und den Satz mit geringem Rückstand abgeben. Im Zweiten Satz fehlte leider die Konzentration, welche im ersten Satz demonstriert wurde, während  die Spieler von Hypo immer besser in die Partie fanden und so auch diesen Satz gewinnen konnten.

 

 

Im Spiel gegen Brixental präsentierte sich die Mannschaft über weite Strecken als ebenbürtig gegenüber den körperlich überlegenen Gegnern. Leider waren die Gegner vereinzelt in der Lage, längere Serviceserien anzubringen, weshalb auch dieses Spiel im Endeffekt abgegeben werden musste.

 

 

Bundesliga Herren

Niederlage gegen UVC Ried

Gegen den aktuellen Tabellenführer der 2. Bundesliga West setzte es eine knappe 1:3 Niederlage.

Nach etwas verschlafenen 1. Satz stand das Spiel in der Folge auf des               Messers Schneide. Mit viel Kampfgeist und einigen tollen Aktionen konnten die Milser die Partie in der Folge offen gestalten und immer wieder in Führung gehen. Im Endeffekt war es die stabilere Annahme und die sehr gute Feldverteidigung der Gäste, die das Spiel zugunsten der Oberösterreicher endschied. Im Block und im Angriff hatten die Milser sogar die besseren Momente. Erfreulich war auch, dass Trainer Tom Schroffenegger mit Fabrizi, Peimpold, Sprenger, Heiss und Bruggemann nicht weniger als fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs auf Feld schickte.

VC Mils - UVC Ried (17:25, 29:27, 23:25, 25:27)

 Fotos in der Gallery

 

Bundesliga Damen

Sicherer Sieg gegen Seekirchen

Die Milserinnen feierten in ihrer Heimhalle gegen den UVV Seekirchen ihren siebten Sieg im achten Spiel und verteidigten somit die Tabellenführung. Zwei Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf Inzing vier Punkte.

Nach der unglücklichen Niederlage knapp vor Weihnachten gegen SU Inzing zeigten die Milserinnen, dass sie wieder voll auf Aufstiegskurs sind. Nach einem überlegen geführten 1. Satz ließen sie der jungen Salzburger Mannschaft auch in den folgenden Sätzen keine Chance und siegten unangefochten. Besonders überzeugend war dabei sowohl im Block- als auch im Angriffsspiel das Geburtstagskind Lisa Schwaiger.

VC Mils - UVV Seekirchen 3:0 (25.18, 25.21, 25:22)

 

U15 männlich mit Sieg

Am Sonntag spielten die Jungs der U15 ihren zweiten Spieltag in Innsbruck gegen Brunneck und die Gastgeber von Hypo Tirol. 

Trotz einiger Ausfälle präsentierten sich die Burschen stark und boten den Südtirolern lange die Stirn. Michi als alleiniger Aufspieler verteilte die Bälle wunderbar und auch die Angreifer zeigten sich von ihrer besten Seite. Leider hatten die Gegner zu Ende der Sätze das Häufchen mehr Glück und die Milser verlieren 0:2 mit 23 bzw 22 Punkten pro Satz.

Im zweiten Spiel startete Stefan als zweiter Aufspieler. Die kurzfristige Umstellung brachte die Milser ein bisschen aus dem Konzept. Der erste Satz ging sehr deutlich verloren, doch das rüttelte die Jungs wieder wach und sie kamen gestärkt wieder aus der Satzpause. Elias servierte extrem stark bis zum Stand von 10:1 und schaffte so die Vorentscheidung für das 25:12 zum Satzausgleich. Der dritte Satz gestaltete sich knapp, wobei die Milser gegen Ende Nerven behielten und die Spieler von Hypo zeigten, wer in Tirol der wahre Anwerter auf die Silbermedaille ist.

Danke auch an Daniel und Elias fürs Pfeifen.

 

Zwei weitere Siege der U15-weiblich

Heute starteten die Milser Mädchen mit zwei weiteren Siegen ins Play-off. Nach acht Erfolgen im Grunddurchgang der Tiroler Meisterschaft wurden nun auch die beiden härtesten Gegner im Kampf um den Tiroler Meistertitel nach ansprechender Leistung besiegt. Gegen VBV Umhausen hatte man zwar im zweiten Satz große Probleme, aber eine glasklare Leistung im ersten und dritten Satz brachte den ersten Sieg in der gutbesuchten Heimhalle. Gegen den VC Tirol waren dann die Milserinnen bis auf eine kurze Schwächeperiode am Ende des zweiten Satzes die klar dominierende Mannschaft.

VC Mils – VBV Umhausen 2:1 (25:20, 14:25, 15:9)

VC Mils – VC Tirol 2:0 (25:12, 25:23)

Damit sind die Mädchen von Trainerin Monika Iskanli seit 10 Spielen ungeschlagen und führen nach dem gewonnenen Grunddurchgang nun auch die Tabelle der Meisterrunde an. Weiter so, kann man nur sagen.

 

1. Niederlage für die Bundesliga-Damen

Gestern abend musste die Damenmannschaft des VC Mils eine nicht ganz unverdiente 1:3 Niederlage gegen die SU Inzing einstecken. Nach vier knappen Sätzen in der Milser Sporthalle konnten die Inzingerinnen jubeln. Ausschlaggebend in dieser spannenden Partie war wohl die bessere Serviceleistung der Oberländerinnen. Nach einem aus Milser Sicht etwas verschlafenen 1.Satz (21:25) wurde die Partie zunehmend besser, wobei auch der 2. Satz - zwar knapp und etwas unglücklich - verloren ging (24:26). Nachdem im 3. Satz die Hausherrinnen anfangs ganz klar dominierten, ließen sie durch etwas unkonzentriertes Spiel den Gegner nochmals herankommen (25:22). Im 4. Satz lagen die Milserinnen dann meist voran und alle glaubten schon an einen Satzausgleich, bis wiederum eine Serviceserie den Umschwung zugunsten des SU Inzing brachte (25:27). Alles in Allem war es eine durchwachsen Vorstellung des Tabellenführers mit zeitweise guten Leistungen im Angriff und Block, aber einer deutlich sichtbaren Annahmeschwäche. Trotzdem muss man mit den bisherigen Saisonleistungen der Mannschaft zufrieden sein: 6 Siege, 1 Niederlage und überlegener Tabellenführer der 2.Bundesliga West.

VC Mils - SU Inzing 1:3 (21:25, 24:26, 25:22, 25:27)

Scorer: Haller 11, Tanzer 10, Pöll-Schumacher 9, Schwaiger 8, Riegler 3, Schindl, 3, Föger 2, Klingler 1

 

VC Mils - TI    3 - 2

Fotos in der Gallery

 

Start in die englische Woche für LLA-Herren

Nach den eher mäßigen Leistungen in den beiden letzten Spielen gegen Inzing und die TI und den damit verbundenen Niederlagen, startet heute 20:30 Uhr in der VS Mils gegen TI2 die englische Woche für die Landesligamannschaft.

Nicht weniger als drei Spiele (zweimal in der Liga und einmal Cup) stehen in fünf Tagen auf dem Plan, bevor es in die anschließende Weihnachtspause geht: Während es heute (20:30 Uhr, Mils gegen TI2) und am Freitag (20:30 Uhr, Hopfgarten gegen Brixental) um wichtige Punkte in der Meisterschaft geht um zumindest den aktuellen dritten Tabellenrang abzusichern, heißt es am Mittwoch (20:30 Uhr, Mieming gegen Mieming) "verlieren verboten" um auch noch weiterhin ein Wörtchen im Cup mitsprechen zu können.

Es ist abzuwarten ob die Mannschaft an die Leistung aus den ersten Spielen anknüpfen kann und zurück auf die Erfolgsspur findet.

 

Bundesliga Damen: 6. Sieg in Folge

Die Damenmannschaft des VC Mils konnte am Samstag, 12. Dezember in der Halle der Milser Volksschule mit einem 3:1 Sieg gegen die Turnerschaft Innsbruck den sechsten vollen Erfolg in Serie einfahren und damit ihre  Tabellenführung überlegen behaupten.

Das Spiel selbst war gekennzeichnet von vielen Höhen und Tiefen. Der erste Satz ging nach einer mehr als dürftigen Leistung der Heimmannschaft klar mit 11:25 verloren. Viele Fehler in der Annahme, kaum eine Verteidigung, schwaches Service und wenige druckvolle Angriffe waren dafür verantwortlich. Im zweiten Satz ging es anfangs in der gleichen Tonart weiter, bis zum Stand von 12:18. Ein taktischer Wechsel mit einer darauf folgenden tollen Serviceserie der jungen Patti Maros brachte den Satzausgleich 25:19. Nun war der Bann gebrochen. Die Milserinnen spielten wieder wie aus einem Guss, machten mit schönen Angriffen und gutem Block Punkt um Punkt – 25:15. Auch der vierte Satz ging dann relativ klar mit 25:20 an Mils. Ein weiterer Sieg konnte bejubelt werden.

Scorerinnen: Tanzer 18, Pöll 12, Schwaiger 11, Haller 9, Klingler 3, Maros 2, Riegler 1.

 

Bundesliga Herren:

Klarer 3:0 Sieg gegen Salzburg

Ebenfalls klar gewonnen hat das Bundesligaherrenteam auswärts gegen PSV Salzburg mit 0:3 (18:25, 20:25, 19:25) in der 2. Bundesliga-West. Damit wahrten die Milser die Chance auf den Aufstieg in die Zwischenrunde. Trainer Tom Schroffenegger hofft jedenfalls für die noch ausstehenden Spiele, auf die verletzten und zum Teil durch andere Termine verhinderten Stammspieler zurückgreifen zu können.

 

Milser punkten in Vorarlberg

Das Damenteam war beim Tabellenzweiten Dornbirn zu Gast. Der Tabellenführer aus Tirol startete nervös und kam überhaupt nicht ins Spiel. Die Milserinnen standen plötzlich vor einer absolut ungewohnten Situation in der laufenden Meisterschaft, sie mussten einem 0:2-Rückstand nachlaufen. Gute Verteidigung und Teamgeist waren schließlich der Schlüssel zum Ausgleich. Die Milserinnen drehten das Spiel und erzwangen einen Entscheidungssatz. Aber auch dieser lief nicht ganz nach dem Geschmack von Mils-Trainerin Zuzana Vavrek. Es entspann sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Teams, die Matchbälle wechselten hin und her, ehe sich die Milserinnen knapp mit 19:21 durchsetzen konnten. (22:25, 23:25, 25:18, 25:21 und 21:19) - Topscorerin Lisa Schwaiger mit 21 Punkten. Die Tirolerinnen bleiben damit ungeschlagen an der Spitze der Tabelle in der 2. Bundesliga West. Am kommenden Samstag erwarten die Milserinnen um 17.00 Uhr in der Halle der Milser Volksschule das Team von TI-panoamabau-Volley/2.

 

Mit einem 3:1-Auswärtserfolg in der 2. Bundesliga West kehrten die Milser Volleyball-Herren am vergangenen Sonntag zurück aus Wolfurt in Vorarlberg. Nach zwei souverän gespielten Sätzen, nutzte Trainer Tom Schroffenegger die Gelegenheit, im dritten Satz neue Variationen auszuprobieren. Prompt nutzten die Wolfurter ihre Chance und verkürzten auf 1:2 an Sätzen. Der vierte Satz entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, den die stark ersatz-geschwächten Milser schließlich mit 29:31 für sich entscheiden und somit die wichtigen drei Punkte aus Vorarlberg mit nach Tirol nehmen konnten. (20:25, 15:25, 25:22, 29:31). Die Milser müssen am kommenden Samstag wieder auswärts antreten und zwar gegen PSV Salzburg.

 

U13-weiblich mit Leistungssteigerung

Die Mädchen der U13 empfingen - erstmals betreut von Sebastian Aschaber - am Sonntag die Gegnerinnen der TI und VT Weer/Kolsass in der Milser Volksschule. Im ersten Spiel ging es gegen die Mädchen der TI. Der erste Satz ging nach schwierigem Start, mit 25:15 an die TI. Im 2. Satz fand die Mannschaft aber besser zu ihrem Spiel und konnte teilweise gut punkten, der Satz und das Spiel gingen aber an die TI. Im zweiten Spiel gegen Weer/Kolsass wurde der 1. Satz lange Zeit offen gehalten, wurde aber knapp mit 21:25 verloren. Zu Beginn des 2. Satzes punkteten die Gegenerinnnen und so waren die Milserinnen weit zurück, mit Kampfgeist konnten noch einige Punkte aufgeholt werden, dennoch verlor man am Ende klar mit 17:25. Obwohl leider wieder kein Punktegewinn erzielt werden konnte, war gegenüber den letzten Meisterschaftsspielen schon eine deutliche Leistungssteigerung feststellbar.

 

 

Wieder erfolgreiches Wochenende

Vier Siege in sechs Meisterschaftsspielen. So lautet die Erfolgsmeldung dieses Wochenendes.

 

Die Bundesliga Damen konnten im fünften Meisterschaftsspiel ihren fünften Sieg feiern und damit die Tabellenführung festigen:

VC Raiffeisen Dornbirn - VC Mils 2:3 (25:22, 25:23, 18:25, 21:25, 19:21)

 

Die Bundesliga Herren feierten einen sicheren Sieg gegen VC Wolfurt:

VC Wolfurt - VC Mils 1:3 (20:25, 15:25, 25:22, 29:31)

 

Auch die U17-weiblich konnte mit zwei Meisterschaftssiegen ihre Tabellenführung weiter ausbauen:

VC Mils - VC Tirol 2:0 (25:15, 25:9)

VC Mils - ATV Kufstein 2:0 (25:5, 25:16)

 

Einzig die U13-weiblich musste zwei Niederlagen einstecken:

VC Mils - TiVolley 0:2 (15:25, 19:25)

VC Mils - VT Weer/Kolsass 0:2 (21:25, 17:25)

 

 

U15-w weiterhin ungeschlagen

 

Gegen zwei der stärksten Mannschaften in der Tiroler U15-Meisterschaft konnten unsere Mädchen relativ sicher gewinnen und damit die Tabellenführung verteidigen. Die Turnerschaft Innsbruck wurde mit 2:0, Inzing mit 2:1 bezwungen. Der erste Satz gegen die TI wurde knapp mit 25:23, der zweite klar mit 25:18 gewonnen. Auch im zweiten Spiel gegen Inzing wurde der erste Satz ganz überlegen mit 25:14 gewonnen, dann schlich sich ein wenig der Schlendrian ins Spiel der Milserinnen ein. Viele Servicefehler und einige Unachtsamkeiten im Spielaufbau ergaben einen knappes 24:26. Der Entscheidungssatz war dann wieder mit 15:9 eine glasklare Angelegenheit. Ein dickes Lob an die Mädchen mit Trainerin Monika Iskanli, welche auch in schwierigen Situationen die Ruhe bewahrten und vor allem mit konzentriertem Spiel über die Mitte punkten konnten.

 

 

Knappe Niederlage gegen Hypo

 

Gestern verlor unsere Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga ein schon gewonnen geglaubtes Spiel gegen Hypo Tirol knapp mit 2:3.

 

Foto: Rottensteiner TT

In den ersten beiden Sätzen waren es die Innsbrucker, welche die Szene beherrschten und die Annahmeschwächen der Milser schonungslos ausnutzten. Mit 25:23 und 25:20 gingen diese an die Hausherren, wobei auch einige sehr eigenartige Schiedsrichterentscheidungen zu diesem Ergebnis beitrugen. Die Sätze drei und vier wurden dann ganz klar von unseren Herren mit 25:23 und 25:13 dominiert. Besonders auffallend war in diesen Spielabschnitten die verbesserte Annahme sowie die starken Angriffsleistungen von Paul Fabrizi und Max Nalter. Im fünften Satz waren die Milser anfangs auch klar die Besseren. Man führte schon mit 8:3 und 12:9. Eine Reihe von unnötigen Eigenfehlern führte aber letztendlich geradewegs in die Niederlage. 17:19 lautete der Endstand.

Alles in Allem ist diese Niederlage zwar schmerzlich aber kein Grund zum Verzweifeln. Das Betreuerteam um Trainer Tom Schroffenegger weiß genau um die Gründe der unzweifelhaft vorhandenen Schwächen. Die Mannschaft kann den Abgang der besten Annahmespieler von einer auf die andere Saison derzeit noch nicht kompensieren. Libero Daniel Pittl hat aufgehört, Flo Gatscher studiert in Leoben, Manuel Sarcletti hat wichtige Prüfungen an der Uni zu absolvieren, David Sprenger ist beim Bundesheer. Das kann bei einer Amateurmannschaft immer passieren. Bewundernswert ist aber, wie die Mannschaft damit umgeht: der langjährige Mittelblocker Arnie Koller spielt Libero, Diagonalangreifer Paul Fabrizi wird zu Hauptannahmespieler, unser bester Mann in der Mitte Simon Peimpold muss auf den verschiedensten Positionen aushelfen usw. - Respekt

 

 

Zwei Siege unserer Jüngsten

 

Die U11-männlich mit Bartosz, Jakob, Fabian und Henok startete in Stainach zu ihren allersten Meisterschaftsspielen. Nach sehr nervösem Beginn, fanden Bartosz und Henok immer besser ins Spiel und konnten Wipptal 1 mit 2:0 (25:20,25:19) besiegen. Im zweiten Spiel begannen die Jungs gegen die starken Brunecker eher zurückhaltend. Die Einwechslung von Jakob brachte dann frischen Wind, wobei Bruneck an diesem Tag zu stark war. In einem spannenden ausgeglichenen Spiel mussten sich die Milser mit 0:2 (20:25,22:25) geschlagen geben. Das dritte Spiel gegen Wipptal 2 wurde dann weitaus weniger nervös geführt. Bartosz und Jakob gewannen den ersten Satz klar mit 25:15 und dann Fabian und Henok den zweiten mit 25:17. Alles in allem ein sehr gelungener Turniertag!

 

 

Viertes Spiel – vierter Sieg

 

Die Damen des VC Mils lieferten im heutigen Meisterschaftsspiel gegen den TV Oberndorf aus Salzburg eine makellose Partie ab. Das gute Service und der starke Block waren der Grundstein eines sicheren und nie gefährdeten 3:0 Sieges.

Foto: Roland Killinger

Der 1. Satz war mit 25:14 eine echte Machtdemonstration. Zuerst eine Serviceserie von Sarah Klingler bis zum 8:0, dann ein sicheres Sideout-und Block- Spiel zum 16:8 und weiter bis zum Satzende. Ähnlich, wenn auch nicht ganz so klar verlief der 2. Satz, den man nach anfänglich harter Gegenwehr der Salzburgerinnen sicher mit 25:18 für sich entscheiden konnte. Der dritte Satz gestaltete sich dann schon ausgeglichener. Die Salzburgerinnen kamen stark auf und spielten ihr bestes Volleyball. Nachdem sich lange keine Mannschaft absetzen konnte und das Spiel lange auf des Messers Schneide stand, waren es gegen Ende einige wuchtige Angriffsschläge von Isi Pöll, welche schlussendlich den Unterschied ausmachten.

Besonders erwähnenswert ist neben der soliden Leistung der ganzen Mannschaft, dass die beiden Jugendspielerinnen in der Startformation Laura Bajo und Patti Maros eine tolle Leistung ablieferten und das Ihre zum klaren Erfolg beigetragen haben.

VC Mils - TV Oberndorf 3:0 (25:14, 25:18, 26:24)

 

 

Milserinnen weiter auf Erfolgskurs!

Auswärtsspiel in Seekirchen!

 

Nach einem schwierigen Start zeigte die Anzeigetafel nach kurzer Zeit 13:24 für die Gastgeber aus Seekirchen an. Die Mädels aus Mils fanden nur schwer ins Spiel, konnten jedoch noch einige gute Punkte erkämpfen und so endete der 1. Satz mit 21:25 für die Gastgeberinnen.

Foto: Roland Killinger

Im zweiten Satz wachten unsere Mädels endlich auf und konterten mit einem Satzgewinn - 25:19 und in Satz drei zeigten die Milserinnen so richtig ihr Können! Durch Kampfgeist und Durchsetzungsvermögen ging der dritte Satz mit 25:10 klar an die Mannschaft aus Mils.

Die Mädels aus Seekirchen wollten sich nicht so leicht geschlagen geben. So war der vierte Satz ein Kopf an Kopf Rennen. Zum Ende hin konnten die Milserinnen ein paar Punkte Vorsprung herausspielen und so ging auch der vierte Satz mit 25:19 an die starke Mannschaft unter Zuzana Vavrek.

Mit weiteren 3 Punkten im Gepäck treten die Milserinnen nun als klarer Tabellenführer die Heimreise an!

Seekirchen - VC Mils 1:3 (21:25 - 25:19 - 25:10 - 25:19)

Topscorerinnen: Patricia Maros (16) Sabrina Haller (16)

Stark Mädels! Weiter so!!

 

 

Weibliche Schüler (U15) ließen ihren Gegnern heute keine Chance

 

Am Sonntag waren die zweite Mannschaft der TI und der VC Brixental in Mils zu Gast. Die von Trainerin Monika Iskanli ausgezeichnet vorbereiteten Milserinnen zeigten sich von der besten Seite und besiegten beide Gegner klar und eindeutig. Sie waren dabei ihren Gegnerinnen nicht nur körperlich sondern auch technisch weit überlegenen. Sie sind nun als einzige Mannschaft der Liga noch ungeschlagen und damit Tabellenführer der U15 weiblich.

VC Mils - TU Innsbruck 2:0 (25:6 - 25:14)

VC Mils - VC Brixental  2:0 25:3 - 25:11)

 

 

Leistungstests - Teil 2

Am letzten Mittwoch wurde der 2. Teil der Leistungstest am Innsbrucker Olympiastützpunkt für jene jungen Damen durchgeführt, welche den 1. Termin versäumt haben. Trainerin Liza Hagleitner wird als Nächstes gemeinsam mit Prof. Raschner die Ergebnisse der nun insgesamt 17 Sportlerinnen analysieren um damit einen wissenschaftlich fundierten Anhaltspunkt für den weiteren Trainingsaufbau zu bekommen.

 

 

LLA mit zweitem Sieg in der Liga

Nach der schwachen Leistung im Tiroler Cup gegen Brixental und der damit verbundenen Niederlage vor gut einer Woche konnte die junge Mannschaft gestern Montag, gegen VCO den zweiten 3:0-Sieg im zweiten Spiel der Meisterschaft einfahren.

Auf Grund mehrfacher Ausfälle diverser Spieler (Schlüsselbeinbruch, Bandscheibenprobleme, Heimaturlaub, etc.) und dem damit verbundenen "Rumpfkader"  musste Spielertrainer Flo Braun kurzfristig die Aufgaben neu verteilen und Spieler auf ungewohnten Positionen (Armin Bruggemann als Diagonalangreifer, Florian Bruggemann in der Annahme, etc.) einsetzten. Diese Aufgaben wurden jedoch größtenteils bravourös gemeistert und somit konnte nach knapp einer Stunde ein doch überraschend klarer 3:0-Erfolg (25:19,25:22,25:19) eingefahren werden.

 

Als nächstes steht das Spiel gegen Inzing am 15.11.2015, 20.30 Uhr in Mils an. Hier gilt es zu beweisen, dass auch gegen einen stärkeren Gegner gewonnen werden kann.

Starker Auftritt von U17 männlich unbelohnt

 Trotz starker Leistung mussten sich die jungen Milser am Sonntag mit den körperlich überlegenen Spielern von Hypo Tirol und Inzing messen. Es war von Anfang an klar, dass die wartende Aufgabe eine schwere sein würde, doch die Burschen ließen sich nicht beirren und spielten munter drauf los. 

Nach starken Phasen am Anfang aller vier Sätze ließen die Milser leider immer etwas nach, wodurch sich die Gegner jeweils zwei Sätze und somit das Spiel sicherten.

Trotz allem war Choach Flo Bruggemann sehr zufrieden und teils sogar überrascht, was seine Burschen alles konnten, was sie im Trainer noch verheimlichen. 

Gratulation an die ganze Mannschaft und an Andi und Loris, die ihr erstes Spiel als frischgebackene Schiedsrichter hervorragend geleitet haben.

 

 

Sieg im Derby gegen TI

Nichts für schwache Nerven war das gestrige Meisterschaftsspiel gegen die zweite Mannschaft der TI. Die Milserinnen gewannen zwar 3:0 (27:25, 27:25, 30:28), mussten aber in jedem der drei Sätze einem Rückstand nachlaufen: 21:24 im ersten, 20:24 im zweiten und 10:16 im dritten Satz. Mit guten Serviceleistungen (Patricia Maros im ersten, Tina Tanzer im zweiten und Sabrina "Minge" Haller im dritten Satz) konnte dann doch ein klarer Sieg eingefahren werden.

Foto: Roland Killinger

An sich präsentierten sich die Damen um Kapitänin und Topscorerin Lisa Schwaiger (Bild) als kompaktes und dominierendes Team - wenn da nicht eine an sich ungewohnte Schwäche in der Annahme gewesen wäre. Viele Fehler im Angriff resultierten aus einem ungenauen 1. Ball. Alles in Allem war es ein Spiel, welches mit viel Kampfgeist und Selbstvertrauen gegen einen unangenehmen Gegner gewonnen werden konnte und damit die Tabellenführung in der 2. Bundesliga West einbrachte.

 

 

Österr. Volleyballcup:

Aus für Herren im Viertelfinale

Vier Sätze lang lieferten die Milser Herren dem 1.-Ligisten aus Enns einen Kampf auf Biegen und Brechen. Nach mehr als zwei Stunden wurde das durch viele strittige Schiedsrichterent-scheidungen geprägte Spiel mit 1:3 (19:25, 25:16, 23:25, 23:25) verloren. Den Spielern war die Enttäuschung nach dem verlorenen Spiel deutlich anzumerken. Auffallend war einerseits die besonders starke Blockarbeit und andererseits die relative Schwäche in der Annahme gegen einen sehr kompakten und routinierten Gegner. Es fehlten den Milsern einfach die starken Gegner in den letzten Wochen, das war heute deutlich zu sehen. Trotzdem war es eine gute spielerische und kämpferische Leistung, auf die man für die nächsten harten Meisterschaftswochen aufbauen kann.

 

 

LLA verliert Cup-Spiel gegen Brixental

Auf Grund mäßiger Leistung musste sich gestern Sonntag die Milser Landesligamannschaft dem Team aus dem Brixental nach knapp 2 Stunden Spielzeit mit 2:3 (23:25,25:20,25:22,19:25,16:18) geschlagen geben.

Nach dem kurzfristigen Ausfall von Simon Varges (Rückenproblemen) musste direkt vor Spielbeginn noch umgestellt werden und die Mannschaft fand nicht wirklich in die Partie. Über die gesamte Dauer waren Probleme in der Annahme und fehlende Durchsetzungskraft im Angriff zu sehen. Dies in Kombination mit einer deutlich zu hohen Fehlerquote führte in logischer Folge zu dieser bitteren Niederlage.

Somit muss sich die Mannschaft im Cup nun über den Looser-Pool weiterkämpfen und es gilt somit "verlieren verboten"! Des Weiteren kommt es bereits kommenden Montag (02.11.2015, 20.30 Uhr Mils) zur nächste Bewährungsprobe in der Landesliga gegen VCO wo es um wichtige Punkte in der Tabelle geht.

 

 

Glasklarer Sieg gegen Salzburg

In der Herren Bundesliga West konnten unsere Männer gegen die junge Mannschaft des PSV Salzburg einen klaren 3:0 (25:11, 25:11, 25:13) Sieg erringen. Auffallend war vor allem die gute Serviceleistung der Milser, allen voran Simon Peimpold (Bild). Coach Tom Schroffenegger war mit der Generalprobe für das Cupspiel am Montag um 16:00 Uhr im Landessportcenter gegen der Erstligisten Supervolley Enns zufrieden.

 

 

U15-weiblich

Zwei Siege in der "Höhle des Löwen"

Nichts für schwache Nerven waren die beiden Spiele der weiblichen Schüler in der Leitgebhalle in Innsbruck, der Heimstätte des VC Tirol. Sowohl gegen die Gastgeberinnen, als auch gegen den VBV Umhausen mussten die Milserinnen über drei Sätze gehen, um zwei Siege einfahren zu können.

Von Trainerin Monika Iskanli hervorragend eingestellt, konnten die Milserinnen vor allem aufgrund ihrer soliden Technik und der Durchschlagkraft ihrer großen Mädchen gegen zwei der stärksten Mannschaften in Tirol gewinnen.

VC Mils - VC Tirol 2:1 (19:25, 25:19, 15:5)

VC Mils - VBV Umhausen 2:1 (25:19, 20:25, 15:12)

 

 

Bundesliga:

Guter Meisterschaftsauftakt!

Gestern konnten die Milserinnen die ersten 3 Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Zu Gast waren die Mädels des VC Dornbirn. Schon im Vorhinein war klar - das wird kein einfaches Match. In der Vergangenheit begneten sich die beiden Mannschaften immer auf Augenhöhe. Und es kam wie erwartet. Hart umkämpfte Punkte, lange Ballwechsel, enormer Kampfgeist auf beiden Seiten.
Den 1. Satz konnten die Milserinnen nur knapp mit 27:25 für sich gewinnen! Satz 2 und 3 gingen ganz klar an die starke Mannschaft unter Zuzana Vavrek.
Super! Weiter so: 3:0 (27:25, 25:17, 25:14)

 

Die Herren ließen an diesem Wochenende auch nichts anbrennen. Trotz großer personeller Probleme (Krankheit, berufliche Verhinderung, Promotion - herzliche Gratulation übrigens an Dr. David Sprenger) wurde der Gegner aus Vorarlberg der VC Wolfurt sowohl im Meisterschaftsspiel 3:1 (20:25, 25:18, 25:20, 25:20) als auch im Spiel um den österr. Volleyballcup 3:0 (25:15, 25:14, 25:20) klar besiegt.

 

 

U15 männlich, erster Spieltag

18.10.2015

Nach der großen Umstellung vom Spiel zu viert auf das Spiel zu sechst, trat die Junge Truppe der u15 männlich am Sonntag zu ihren ersten beiden Meisterschaftsspielen an.

Im ersten Spiel ging es gegen den ewigen Rivalen aus Inzing, bei dem (Im Gegensatz zu Mils) viele der letztjährigen u15 noch ein weiteres Jahr spielberechtigt sind. Und so gestaltete sich das Spiel als eine klare Sache für die Gäste aus dem Oberland, denen die Milser trotz starker Leistung in Service, Annahme und Aufspiel nicht viel entgegen zu setzen hatte. 

Im zweiten Spiel ging es gegen die Jungs von Hypo Tirol. Es entwickelte sich von Anfang an ein harter Kampf um jeden Punkt. Erste beim Stand von 23:23 konnten die Milser den Sack zu machen und holten sich den ersten Satz verdient. Im zweiten schlichen sich kleine Unsicherheiten im Stellungsspiel der Milser ein, welche die Innsbrucker zu nutzen wussten und sich den Satz mit 16:25 sicherten. Im entscheidenden Satz behielten die stark aufspielenden Milser aber wieder die Oberhand und holten sich den Sieg mit einem 15:9.

 

(Fotos in der Gallery, bitte auf Bild klicken)

 

 

Erfolgreiche Milser Volleyballerinnen und Volleyballer

Landesliga A-Herren: Hypo Tirol - VC Mils 0:3

Bundesliga Damen: VC Mils - VC Dornbirn 3:0

Bundesliga Herren: VC Mils - VC Wolfurt 3:1

Ö-Cup Herren: VC Wolfurt - VC Mils 0:3

U15-weiblich: VC Tirol - VC Mils 1:2

U15-weiblich: VBV Umhausen - VC Mils 1:2

U15-männlich: VC Mils - SU Inzing 0:2

U15-männlich: VC Mils - Hypo Tirol 2:1

Es konnten also nicht weniger als sieben von acht Spielen gewonnen werden (Berichte folgen später). Wir gratulieren sehr herzlich.

 

 

LLA startet mit Sieg in die Saison

Mit einem klaren 3:0 Sieg (25:12, 25:17, 25:18) gegen die junge Mannschaft von Hypo Tirol startet die neu formierte Landesliga-mannschaft in die Saison.

Druckvoll startet die Mannschaft in die Partie, konnte gleich einen konfortablen Vorsprung erspielen und gab diesen im Laufe des ersten Satzes auch nicht mehr her. Ein ähnliches Spiel zeigte sich auch in den weiteren Sätzen und somit kam es zu diesem deutlichen Ergebnis.

In wie weit dieses Ergebniss tatsächlich aussagekräftig über die Spielstärke der Mannschaft ist, müssen erst die weiteren Spiele zeigen, da speziell in der Annahme und der Anzahl unerzwungener Fehler ein deutlicher Unterschied zwischen den Milser und Hypo Tirol zu sehen war. Die ersten wichtigen Punkte konnten jedoch eingefahren werden und somit heißt es sich auf das kommende Cup-Spiel gegen Brixental (So. 25.10.2015, 16.00 Uhr, VS Mils) zu konzentrieren um auch hier die ersten Schritte in die richtige Richtung zu setzen.

 

(Scorer: Braun 13, Varges 9, Wittrock 8, Bruggemann F. 7, Aschaber & Vojinovic je 4, Kreidl 2, Draxl 1)

LLA startet in die neue Saison

Morgen, Donnerstag 15.10.2015 ist der offizielle Start in die Meisterschaftsaison für die Milser Landesligamannschaft. Nach einem erfolgreichen Trainingsspiel vergangenen Montag (5:0 Sieg gegen die LLB-Mannschaft der Tiwag) geht es morgen gegen die junge Mannschaft von Hypo Tirol auswärts (20.30 Uhr, Hötting-West) um die ersten Punkte der Saison.

Nachdem der Modus heuer dahingehend geändert wurde, dass es nur eine einfache Hin- und Rückrunde gibt und das Niveau der Liga höher und ausgeglichener denn je ist, ist jeder Punkt besonders wertvoll und wichtig.

Nach der Rückkehr von Flo Braun als Spielertrainer erwartet dieser ein alles andere als leichtes Spiel, da die Mannschaft auf Grund neuer Spieler und einzelnen Abgängen noch nicht die Kompaktheit der letzten Jahre hat und die Vorbereitungzeit relativ kurz war.

Doch auch so geht die Mannschaft motiviert in die erste Partie mit dem Ziel die 3 wichtigen Punkte im ersten Spiel zu erzielen.

 

 

Zwei Siege für U17-weiblich

 

Am Sonntag konnten unsere talentierten Mädchen der U17 in der Milser Halle beide Spiele mit 2:0 gewinnen. Während man mit der Turnerschaft Innsbruck in beiden Sätzen mit 29:27 und 25:22 doch einige Mühe hatte, gestaltete sich das Spiel gegen die VC Raika Volders mit 25:6 und 25:4 zu einer glasklaren Angelegenheit. In dieser Form sind die Girls der beiden Trainerinnen Liza und Gitta sicherlich ein Mitfavorit in der Tiroler Meisterschaft. Weiter so, Mädels.

Knappes Aus im österr. Cup

Am Samstag kam für unsere Damen gegen die SG Eisenerz/Trofaiach das eigentlich erwartete Aus im österreichischen Volleyballcup. Dabei wehrten sich die Milserinnen nach einem etwas verschlafenen ersten Satz mit viel Einsatz und druckvollem Spiel   Foto: Roland Killinger               gegen den Erstligisten.

 

Das 1:3 (14:25, 26:24, 22:25, 22:25) zeigte ganz klar, dass die Spielerinnen um Kapitänin Lisa-Maria Schwaiger auf einem guten Weg sind und in der Meisterschaft der 2. Bundesliga sicher wieder ein gewichtiges Wort mitzureden haben werden. Das erste Meisterschaftspiel findet am kommenden Samstag, 17. Oktober um 18:00 Uhr in der Milser Halle gegen den VC Dornbirn statt.

Leistungstests für die Mädchen 

 

Am Mittwoch fanden sich 10 Mädchen des U17-Kaders zu Leistungstests am Olympiastützpunkt in Innsbruck ein.

Ziel des Ganzen war es eine wissenschaftlich fundierte Analyse des körperlichen Zustandes der jungen Damen als Grundlage für den weiteren Trainingsaufbau zu erhalten. Getestet wurde unter anderem die Schnellkraft, die Rumpfkraft und die Streckkraft. Daneben wurden noch Stabilisationstests durchgeführt. Alle waren mit großem Einsatz bei der Sache und hoffen nun auf entsprechende Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Prof. Christian Raschner (im Bild links) und seinem Team für die tolle Unterstützung.

1.     

Klarer Auftaktsieg im Österreichischen Volleyballcup

 

Die Bundesliga-Herrenmannschaft hat zum Auftakt der diesjährigen Volleyballsaison auswärts gegen den Ligakonkurrenten PSV Salzburg ganz klar mir 3:0 ( 25:12, 25:15, 25:13) gewonnen und sind damit in das Achtelfinale aufgestiegen. Hier wartet mit dem VC Wolfurt (wieder als Auswärtsspiel) am 18. Oktober auch eine Mannschaft aus der 2. Bundesliga West.

Die Damenmannschaft bekam nach einem Freilos in der 1. Runde nun am 10. Oktober mit der SG Eisenz/Trofaiach einen der Cupfavoritinnen zugelost. Das Heimspiel findet am 10. Oktober in der Milser Sporthalle statt.

Bundesliga-Damen

 

Nach der sehr erfolgreichen abgelaufenen Saison, wo man nach tollen Leistungen und den Gewinn der 2. Bundesliga nur knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga verpasste, stehen bei den Damen keine großen Änderungen an. Die Mannschaft konnte fast zur Gänze gehalten werden. Einige Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs werden laut Trainerin Zuzana Vavrek in dieser Saison vermehrt zum Einsatz kommen. Damit wird der Kampf um Einsatzzeiten härter werden, was dem spielerischen Niveau sicherlich weiter Auftrieb geben wird. Man darf sich jedenfalls auf interessante Spiele freuen.

 

Trainingslager vom 3.-5.9. in Matrei

 

Nach dem erfolgreichen Trainingslager letzten Herbst in der Heimhalle in Mils, fährt heuer der männliche Großfeld-Nachwuchs mit 14 Spieler nach Matrei in Osttirol, um sich dort perfekt auf die neue Saison vorbereiten zu können.

Die U15, bestehend aus den letztjährigen Tiroler Meistern Daniel, Michael, Matteo, Aaron und Stefan und den jüngeren U15-Bronzemedaillen-Gewinnern Jakob, Raoul und Leon hat sich heuer wieder hohe Ziele gesteckt. Ebenso möchte heuer die U17 mit Andreas, Andreas, David, Felix und Loris mit der Unterstützung der Jüngeren zeigen, was sie können. Das Trainerteam Bruggemann Flo/Bruggemann Armin freut sich schon auf die bevorstehenden Aufgaben.

Bundesliga-Herren

 

Das Volleyball-Herrenteam des VC Mils beginnt Mitte August mit der Vorbereitung für die Hallensaison der 2. Bundesliga-West 2015/16. Trainer Tom Schroffenegger kann dabei beinahe auf den gesamten Vorjahreskader zurückgreifen und erhält für das Team noch Verstärkung durch den Rückkehrer Simon Peimpold, ein Milser Eigenbauspieler, der seinen Grundwehrdienst letztes Jahr in der Steiermark abgedient hat. In dieser Zeit war er als Heeressportler beim Erst-Ligisten Hartberg verpflichtet und sammelte dort viel Spielpraxis in der höchsten Volleyballliga Österreichs. Nebenbei kann er auf mehrere Nationalteamberufungen verweisen und nennt seine größten Erfolge in seiner noch jungen Karriere die Teilnahme an zwei WM-Qualifikationsturnieren, wovon das Team eines in Graz sogar gewinnen konnte. Obmann Wolfgang Maurer freut sich ebenfalls auf die Verstärkung und rechnet damit, dass Simon Peimpold aufgrund seines Architekturstudiums mehrere Saisonen am Volleyballparkett für Mils aktiv sein wird. Übrigens laufen hinter den Kulissen weitere Gespräche mit ehemaligen Stammspielern, die eventuell das Milser Team in der Aufstiegsrunde verstärken könnten. Namen und Zeitpunkt wollten Trainer und Obmann derzeit aber noch nicht verraten.

Sponsoren