Chronik 2016

 

Vor 19 Jahren wurde unser Volleyballclub gegründet (nächstes Jahr feiern wir also unser 20-jähriges Bestandsjubiläum). Nicht weniger als 16 Mannschaften – davon 11 im Nachwuchsbereich – nehmen in der laufenden Saison an den offiziellen Meisterschaften des Tiroler bzw. österreichischen Volleyballverbandes teil. Dazu betreiben wir noch zwei Einsteigergruppen: die Ballschule und die Volleyballschule. Insgesamt werden von 12 Trainern ca. 170 zum größten Teil jugendliche Sportler ausgebildet.

Seit den Siebzigerjahren bestand eine kleine Volleyballneigungsgruppe mit ca. 15 Mitgliedern, die sich einmal pro Woche zum gemeinsamen Volleyballspielen trafen.  Im Herbst 1997 wurde die Volleyballsektion des SC Mils gegründet. 1998 wurde mit dem Nachwuchstraining begonnen. Seitdem wurden über 400 Jugendliche mit dem Volleyballsport vertraut gemacht. Im Jahre 2006 wurde ein eigener Verein mit dem Namen VC Mils gegründet.

Nach und nach stellten sich dann die sportlichen Erfolge ein. Drei Tiroler Meistertitel in der allgemeinen Klasse, zwei Tiroler Cuptitel, fünf Medaillen bei österreichischen Staatsmeisterschaften und insgesamt 8 Tiroler Meistertitel in den Nachwuchsbewerben der Mädchen und 7 Tiroler Meistertitel bei den Burschen konnten seitdem gewonnen werden. Derzeit  wird 50 Stunden pro Woche in 6 verschiedenen Sporthallen in Mils, Innsbruck und Baumkirchen trainiert.

Seit 2008 Jahr spielt unsere Damenmannschaft in der 2. Bundesliga, wobei sie sich immer im Spitzenfeld klassieren konnte. In der abgelaufenen Saison 2015/16 gewannen die Damen unter Trainerin Zuzana Vavrek den Grunddurchgang der 2. Bundesliga West und erreichten die Aufstiegsrunde zur  1. Bundesliga. Nachdem heuer viele unserer Spielerinnen aus den verschiedensten Gründen (Schwangerschaft, Zeitprobleme, Motivationsprobleme etc.) die Mannschaft verlassen haben, spielen wir heuer mit einem sehr jungen Team (Ziel ist alleine der Klassenerhalt) in der 2. Bundesliga Nord.

Die Herrenmannschaft in der 2. Bundesliga musste aufgrund vieler Spielerabgänge überhaupt aus der Bundesliga abgemeldet werden.  Nun versuchen wir über die Landesliga mit dem eigenen Nachwuchs die Grundlage für einen späteren Wiederaufstieg zu schaffen. In der abgelaufenen Saison erreichten die Herren noch den 2. Rang im Grunddurchgang und damit die Teilnahme am Aufstiegsplayoff zur 1. Bundesliga.

In der abgelaufenen Saison konnte der Verein wieder einige Spitzenergebnisse erzielen:

1. Platz: Damen Bundesliga 2, U11m (Tiroler Meister), U15w (Tiroler Meister)

2. Platz: Herren Bundesliga 2, Herren Landesliga A,  U19w, U15m

3. Platz: U17w, U17m, U13m

Neben allem sportlichen Ehrgeiz wird bei uns aber auch der gesellschaftliche und kameradschaftliche Geist nicht vergessen. Es sollen alle einen Platz bei uns haben, auch jene, welche nur zum Spaß einmal in der Woche mit Gleichgesinnten Volleyball spielen wollen.

Auch Beachvolleyball  ist ein wichtiger Teil unseres Vereines geworden. Die von der Gemeinde Mils 1999 erbaute und von uns gepachtete Beachvolleyballarena ist eine der schönsten Anlagen in Tirol. Nicht weniger als 20 verschiedene Gruppen benützen in der warmen Jahreszeit neben dem Volleyballverein regelmäßig den Beachvolleyballplatz.

Unser Verein ist aber auch ein Ausbildungsverein, der schon einigen seiner Spielerinnen und Spielern den Gang in die höchste Österreichische Spielklasse ermöglicht hat. So spielen mehrere ehemalige Aktive unseres Vereines bei  verschiedenen Mannschaften der 1. Bundesliga in Innsbruck, Graz und Linz.

 

23 Tiroler Meistertitel des VC Mils

 

2017:      Landesliga Herren

               Mixed

U19 weiblich

U11 männlich

U12 männlich 

2016:      U15 weiblich 

U11 männlich

 2014:     Landesliga Herren

                       U12 männlich

 2013:     Landesliga Herren

 2012:     U11 weiblich

 2010:     U13 weiblich

                       U17 männlich

                       U15 männlich

 2009:     Landesliga Damen

                       U19 weiblich

                       U12 weblich

    U11 weiblich

    U13 männlich

 2008:     U11 weiblich

                       U17 männlich

 2007:     U12 männlich

 2005:     U11 weiblich

 

Sponsoren