Neuigkeiten im Verein

Die Meisterschaft beginnt

 

Am Samstag, 1. Oktober beginnt um 16:30 Uhr in der Milser Turnhalle die Meisterschaft der neu geschaffenen Damen-Bundesliga Nord. Der erste Gegner ist Hotvolleys Ybbs aus Niederösterreich. Neben der neu zusammengestellten jungen Milser Mannschaft und den anderen beiden Tiroler Teams von Inzing und Turnerschaft Innsbruck nehmen noch Dornbirn, Seekirchen, Bisamberg, West-Wien, Melk und Mank an dieser Meisterschaft teil. Man darf auf das Abschneiden der Milserinnen jedenfalls gespannt sein. Trainer Muigg-Spörr glaubt jedenfalls, dass sein Team nach einer gewissen Anlaufzeit durchaus eine gute Rolle spielen wird.

 

Zwei Siege bei Vorbereitungsturnier in Mils

 

Trainer Tom Schroffeegger konnte beim Vorbereitungsturnier am Sonntag in Mils erstmals seine Mädels der U17 in zwei Testspielen beobachten. Obwohl nicht ganz komplett - drei Mädchen (Sophie, Hannah und Sophia) fehlten verletzungsbedingt und Patricia weilte noch beim Juniorennationalteam - konnten beide Spiele gewonnen werden.

VC Mils - SSV Brixen aus Südtirol 3:2 (25:17, 17:25, 25:18, 16:25, 15:11)

VC Mils - SU Inzingvolley 3:0 (25:21, 25:12, 25:14)

Die Mannschaft bot in den meisten Phasen echtes Powervolleyball mit tollen Angriffen und druckvollem Service. Die Arbeit mit dem neuen Trainer zeigte sich vor allem im guten Aufbauspiel und dem für ihr Alter schon sehr reifen Spiel. Anamarija, Andela und Anna brillierten im Angriff und Block, Lisa und Dijana verteilten die Bälle geschickt und Tamara bzw. Tokessa fielen durch ihr stabiles Annahmespiel auf. Alles in Allem war das eine solide Leistung und macht Lust auf mehr.

 

Generationswechsel beim VC Mils

 

Treue Fans der Damenbundesligamannschaft werden erstaunt sein, wenn sie sich in der heurigen Saison das Team ansehen. Hauptgrund dafür ist, dass es Änderungen an allen Ecken gegeben hat.

Nicht nur, dass aus der letztjährigen Anfangsgrundsechs keine einzige Spielerin mehr in der Mannschaft steht, auch auf der Trainerposition gibt es ein neues Gesicht. Mit Michael Muigg-Spörr hat einer der Nachwuchstrainer vom Spielgemeinschafts-partner Inzingvolley nach Mils gewechselt. Dieser war in den vergangenen Jahren schon bei vielen großen Vereinen in Tirol wie beispielsweise dem Hypo Tirol Volleyballteam, der TI-Volley und auch dem Tiroler Kader tätig.

"Der Abschied als Trainer von Inzing ist mir sehr schwer gefallen, da ich dort tolle Jahre verbracht und wunderbare Spielerinnen kennengelernt habe. Allerdings hat mich das Konzept in Mils, die jungen Talente mit einem möglichst professionellen Umfeld an ihre Leistungsspitze zu bringen, restlos überzeugt. Ich bin froh, mit so motivierten, jungen Spielerinnen in so einem Umfeld arbeiten zu dürfen und freue mich auf die Saison".

Man darf sich von diesem Team erst in den kommenden Jahren viel erwarten, immerhin stehen nicht weniger als sechs U17-Spielerinnen und drei U19-Spielerinnen im Kader. Insgesamt gibt es nur fünf Spielerinnen, die nicht mehr an den Nachwuchsligen des Tiroler Volleyballverbandes teilnehmen dürfen. Diese extreme Verjüngung birgt natürlich auch die Gefahr, an zu großen Erwartungen zu scheitern, immerhin tritt man in die Fußstapfen von Spielerinnen, die jahrelang die 2. Bundesliga dominiert und regelmäßig die Teilnahme am Aufstiegs Play-Off zur 1. Bundesliga erreicht haben.

In dieser sensiblen Phase geht es jetzt in erster Linie darum, jede einzelne der jungen Spielerinnen bestmöglich auszubilden, um die gesamte Qualität im Verlauf der langen und mit insgesamt beinahe 40 Spielen quer durch Österreich sehr intensiven Saison auf ein höheres Level zu heben.

Der Trainer dazu: "Mit Tom Schroffenegger haben wir im Nachwuchs jetzt zusätzlich noch einen Trainer, der die Arbeit auf höchstem Level gewohnt ist und auf große Erfolge sowohl als Spieler als auch als Trainer zurückblicken kann. Wenn die Spielerinnen weiterhin so hart an sich arbeiten, kann man sich sogar dieses Jahr schon eine gute Platzierung erwarten, auch wenn es schwer ist, die neuen Mannschaften aus dem Osten Österreichs einzuschätzen. Aber ich traue den Mädchen aber einiges zu."

 

Vorbereitungsturnier in Mils

 

Am Sonntag, 25. September findet in der Milser Sporthalle ab 10 Uhr ein Vorbereitungsturnier der weiblichen Jugend statt. Gegner sind die starke Südtiroler Mannschaft des SSV Brixen und der Ligakonkurrent aus Inzing. Neu im Team gegenüber der letztjährigen Meistermannschaft der U15 (Foto) sind der Trainer Tom Schroffenegger und die Spielerinnen Patricia Maros und Sophie Wohlfarter. Man darf jedenfalls gespannt sein, wie sich die jungen Damen weiterentwickelt haben.

 

Landesliga startet mit Vorbereitungsturnier

Vergangenen Samstag, 17.09.2016 startete eine Milser Mannschaft bestehend aus Spielern der heurigen Landesliga A und B beim Vorbereitungsturnier des VC Brixental, welches anlässlich dessen 20jährigen Vereinsbestehen ausgerichtet wurde.

Nach einigen bereits absolvierten Trainingseinheiten war das primäre Ziel potentielle Schwachstellen zu identifizieren um noch vor Start der Meisterschaft entsprechend im Training reagieren zu können.

Trotz unterschiedlicher Mannschaftszusammensetzungen und dem Einsatz diverser Spieler auf mehreren Positionen konnte die Milser Auswahl das Turnier für sich entscheiden und sich den Turniersieg sichern. Viel wichtiger jedoch war es zu sehen, dass die mitgereisten Spieler bereits jetzt in der noch jungen Saison einen Schritt weiter sind als erwartet, nichts desto trotz konnten aber auch Bereiche mit Verbesserungspotential identifiziert werden auf welch in den kommenden Trainingseinheiten der Fokus gelegt werden wird. Somit sollten beide Mannschaften perfekt vorbereitet in die Saison starten können.

 

Bericht Trainingslager 2016

 

Mit 10 Burschen und 10 Mädels verbrachten die Milser Nachwuchstrainer 4 Tage in Matrei in Osttirol, um die Großfeld-Mannschaften so gut wie möglich auf die neue Saison vorzubereiten.

 

Bei den männlichen Mannschaften der u17 und u19 standen die Spieler schon zum Ende der letzten Saison fest und so konnte man gleich mit vollem Elan starten. In 6 Trainingseinheiten wurden hauptsächlich bekannte Dinge wiederholt, wie Service, Annahme und Angriff, doch wurden auch lustige Aufwärmspiele nicht außer Acht gelassen. Wer kann schon von sich behaupten, beim Training Quidditch zu spielen?

10 Mädchen hatten 4 intensive Trainingstage mit dem Trainerduo Schroffenegger/Peimpold. Es wurde vor allem das Lernen von Grundtechniken und die Ballkontrolle in den Vordergrund gestellt. Athletikeinheiten und eine Teambuildingeinheit in der Natur (siehe nebenstehendes Bild) rundeten das Programm ab. Die Mädchen waren sehr motiviert und freuen sich jetzt schon auf die ersten Testspiele, um das Erlernte umzusetzen.

Sie haben in diesen 4 Tagen sehr konzentriert und hochmotiviert gearbeitet, so konnte man auch von Training zu Training sowohl im technischen als auch im taktischen Bereich große Fortschritte erkennen. Die Einsatzbereitschaft wie auch der unbedingte Wille jeden Ballwechsel zu gewinnen zeichnet diese junge Mannschaft besonders aus.

 

 

Landesliga Herren starten mit Energie in die neue Saison.

Beachvolleyballcamp in Mils

 

Zum ersten Mal fand dieses Beachcamp für Jugendliche des VC Mils und deren Freunde statt.

6 Jungs baggerten, pritschten und smashten unter der Anleitung von Coach Simon eine Woche lang auf der Milser Beachanlage. Aufgrund des guten Wetters konnten alle Trainingseinheiten auf dem Sand verbracht werden und dement-sprechend hoch war die Motivation bei allen Teilnehmern. "Die Jungs haben in einer Woche enorme Fortschritte gemacht und alle freuen sich auf den nächsten Sommer", meint der Trainer.Bald richtet sich der Fokus aber wieder auf die Halle. Denn in der letzten Ferienwoche steht dann das nächste Trainingslager für die Hallensaison am Programm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende der Saison 2015 - 2016 haben einige engagierte Mitglieder den „Club 50“ gegründet.

 

Die Mitglieder spenden jährlich pro Person  € 50,00, (freiwillig ist natürlich immer ein Mehrbetrag möglich) 

wovon 75% unserem Verein zugute kommen (€ 37,50).

 

Die übrigen € 12,50 werden in einen gemütlichen gemeinsamen Abend investiert, wobei beschlossen wird, was mit dem gesparten Betrag gemacht wird. 

Sponsoren